Rebellion im Fischereiministerium Südafrikas

Unbesetzte Posten, eine überforderte Ministerin und ausufernde Korruption – ein Führungsdesaster.

(Autor: Ghassan Abid)

Das „Department of Agriculture, Forestry and Fisheries“ zählt zu jenen Ministerien am Kap, von denen man so gut wie nie etwas hört. Die Kompetenzen dieser Behörde beschränken sich auf die Fachgebiete Landwirtschaft, Forsten und Fischerei. Seit dem 11. Mai 2009 wird das Fischereiministerium von der studierten Pädagogin Tina Joemat-Pettersson geleitet, die dank der klassischen ANC-Parteipatronage in ihr gegenwärtiges Amt platziert wurde.

    © Fischereiministerin Tina Joemat-Pettersson hat ihr Ministerium nicht mehr im Griff. Ständig soll sie Personal ausgetauscht, gefeuert sowie beurlaubt haben und dies stets ohne sachlichen Grund. Andere Mitarbeiter kündigten auf eigenen Wunsch. Das Ausmaß der Korruptionsfälle im Ministerium konnte die 48-jährige Pädagogin nicht aufdecken. Diese Untersuchungen werden nun an die Polizeibehörde SAPS abgegeben. Die ANC-Politikerin gilt im von ihr seit Mai 2009 geführten Ressort als inkompetent, unseriös und wenig fachkundig. (Quelle: flickr/ FAO)

© Fischereiministerin Tina Joemat-Pettersson hat ihr Ministerium nicht mehr im Griff. Ständig soll sie Personal ausgetauscht, gefeuert sowie beurlaubt haben und dies stets ohne sachlichen Grund. Andere Mitarbeiter kündigten auf eigenen Wunsch. Das Ausmaß der Korruptionsfälle im Ministerium konnte die 48-jährige Pädagogin nicht aufdecken. Diese Untersuchungen werden nun an die Polizeibehörde SAPS abgegeben. Die ANC-Politikerin gilt im von ihr seit Mai 2009 geführten Ressort als inkompetent, unseriös und wenig fachkundig. (Quelle: flickr/ FAO)

Mit der Fischerei, Landwirtschaft oder dem Forsten hat sich die Politikerin bis zu ihrem Amtsantritt noch nie auseinandergesetzt. Umso weniger überraschend ist das Resultat dessen, in welchem Zustand sich das Ministerium nach der dreijährigen Joemat-Pettersson-Ära befindet. Auf Anfrage teilt ein Beamter aus dem Hause mit, dass die Behörde einem „absoluten Desaster“ ausgeliefert ist.

Die Ministerin soll ständig das Personal aller Abteilungen ausgetauscht, gefeuert sowie beurlaubt haben und dies stets ohne sachlichen Grund. Von den neun Abteilungen des Ministeriums sollen ganze sieben dieser sogenannten Branches jeweils ohne regulärem Abteilungsleiter besetzt sein. Betroffen sind die Zentralabteilung „Corporate Services“, die für Recht & Kommunikation zuständige Abteilung „Stakeholder Relations, Communication & Legal Services“, als auch die Handels-, Lebensmittelsicherheit-, Agrarproduktions-, Forst- und Fischereiabteilung.

Genauso ist die wichtige Position des „Director General (DG)“, vergleichbar mit einem beamteten Staatssekretär in deutschen Ministerien, nicht dauerhaft besetzt. Dieser ist der ständige Vertreter der Ministerin und übt gegenüber den Mitarbeitern und den Abteilungen des Hauses ein Weisungsrecht aus. Nachdem DG Langa Zita durch die oberste Behördenchefin im Sommer 2010 suspendiert wurde, hat sich die Situation im Ressort deutlich verschlechtert, heißt es.

Für das Ministerium arbeiten auch diverse externe Fachkräfte, die als freiberufliche Experten die Ministerin in speziellen Sachfragen beraten. Einige dieser Berater, beispielsweise Rams Mabote, sollen auf eigenen Wunsch ihre Tätigkeit für Tina Joemat-Pettersson beendet haben. Fehlende Korrespondenzen, Verachtungen und bewusstes Verbreiten von Fehlinformationen werden der 48-Jährigen angelastet.

Aktuell hat das Ministerium interne Untersuchungen zu finanziellen Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit Vergabeverfahren im Fischereiwesen an die Polizeibehörde SAPS abgegeben. Monatelang war das Fischereiministerium mit der Aufdeckung von Korruptionsfällen beschäftigt gewesen. Doch die schlecht ausgestattete Innenrevision, mangelnde Qualifizierung von Controlling-Angestellten und unbesetzte Fischerei-Referatsleiterposten machten eine effiziente Untersuchung unmöglich.

In den Vormonaten sind mehreren südafrikanischen Zeitungen anonyme Schreiben vom Ministeriumspersonal zugegangen, die eine ablehnende Haltung zur Fortführung von Tina Joemat-Pettersson als Fischereiministerin zu erkennen geben. Präsident Jacob Zuma hat sich hierzu bisweilen nicht geäußert bzw. äußern wollen.

4 Antworten zu “Rebellion im Fischereiministerium Südafrikas

  1. Pingback: Vier Minister in Südafrika entlassen | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Pingback: Mehr Kap-Obst für Deutschland | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  3. What is important to note is that the minister is ignoring a confidential and damning forensics report, which I have, that shows that there was a attempt to corruptly and irregularly try to award this contract to Sekunjalo which is a company owned by Iqbal Serve who was trained by Brett Kebble in the intricateness of getting there hands on contracts when they don’t posses the knowhow of handling the work effectively(tenderpreneurship).
    Instead Minister Tina Joemat-Pettersson has declared that the company that had the contract for 12 years has been corrupt, has overcharged the department and was guilty of fronting.”I have the evidence she proclaimed” in a portfolio committee meeting. When I asked to see it her advisor, Duncan Hindle, told me he had spoken to Tina and she has no evidence. How is it possible that the Auditor General never picked up on these allegations in any of the financial reports and audited statements. The other red haring she has is she is now implicating her own colleagues Minister Martinus Van Skalkwyk who authorized the extension on these contracts. If it is proven that he knew and did nothing he must surely admit his guilt and resign.
    On the other hand this is all good and well and I would welcome a investigation into the procurement processes of the whole department as the minister has stated publicly that the department is rife with corruption going back to 1999. I would be first to go to the SAPS to lay criminal charges against those persons after seeing the evidence.
    The crux of the matter is this . How can the minister be selective in her investigation and proclaim a vital role-player in this corruption saga as an innocent 3 rd party. This was before any investigation was started. What has the minister got to hide and what benefit did she receive or was promised when she had prematurely announced Sekunjalo the winner of the contract.
    This all smells very fishy. The problem is where there is a smell there usually is something rotting. A fish usually rots from the head.
    If i where Tina I would be very worried by the Public Protectors reports that are due to come out soon as I was promised.

  4. Was ist wichtig zu beachten ist, dass der Minister ignoriert eine vertrauliche und vernichtende Forensik Bericht, den ich haben, zeigt das, dass es ein Versuch, korrupt und unregelmäßig versuchen, diesen Vertrag an Sekunjalo Award, ist ein Unternehmen von Iqbal Serve wer im Besitz trainiert von Brett Kebble im intricateness der Weg dorthin Hände auf Verträge, wenn sie nicht im Besitz tun, das Know-how der Handhabung der Arbeit effektiv (tenderpreneurship).
    Stattdessen Minister Tina Joemat-Pettersson hat erklärt, dass die Firma, die den Zuschlag für 12 Jahre gehabt hat, war korrupt, hat überfordert die Abteilung und war schuldig Frontmann. „Ich habe die Beweise verkündete sie“ in einem Portfolio Ausschusssitzung. Als ich zu sehen, es ihr Berater, Duncan Hindle fragte, erzählte mir, dass er an Tina gesprochen und sie hat keine Beweise. Wie ist es möglich, dass der Auditor General nie abgeholt zu diesen Vorwürfen in einem der Finanzberichte und geprüfte Aussagen. Die anderen roten haring sie hat, ist sie jetzt Verwicklung ihrer eigenen Kollegen Minister Martinus Van Skalkwyk, die die Verlängerung dieser Verträge genehmigt. Wenn nachgewiesen wird, dass er wusste und tat nichts, er muss doch seine Schuld einzugestehen und zurückzutreten.
    Auf der anderen Seite ist das alles schön und gut, und ich würde eine Untersuchung der Beschaffungsprozesse der ganze Abteilung begrüßen wie der Minister hat öffentlich erklärt, dass die Abteilung voller Korruption geht zurück auf 1999 ist angegeben. Ich würde zuerst auf die SAPS gehen Strafanzeigen gegen die Personen, nachdem sie die Beweise legen.
    Die Crux an der Sache ist. Wie kann der Minister sein in ihrer Untersuchung selektiver und verkünden eine entscheidende Rolle-Spieler in dieser Korruption saga als unschuldiges 3 rd Party. Das war, bevor eine Untersuchung gestartet wurde. Was hat der Minister habe sich zu verstecken und welchen Nutzen hat sie empfangen oder versprochen wurde, wenn sie vorzeitig angekündigt hatte Sekunjalo den Sieger des Vertrages.
    Das alles riecht sehr fischig. Das Problem ist, wo es ist ein Geruch es in der Regel etwas verfault. Ein Fisch in der Regel stinkt vom Kopf.
    Wenn ich, wo Tina Ich würde sehr von den öffentlichen Protectors Berichten, die aufgrund zu kommen, sobald ich wurde versprochen sind besorgt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s