Forbes-Liste der 40 reichsten Afrikaner

Die zwölf reichsten Südafrikaner sind männlich, Akademiker, meist über 60, weiß und leben in Kapstadt

(Autor: Ghassan Abid)

Vor wenigen Tagen veröffentlichte das renommierte New Yorker Wirtschaftsmagazin Forbes eine aktualisierte Liste der 40 reichsten Afrikanern. Diese stammen mehrheitlich aus Südafrika, Nigeria und Ägypten. Insgesamt zwölf Unternehmer vom Kap schafften es gemessen am eigenen Geldvermögen ins Ranking. Die Summen sind an Werte bis zum Stand November 2012 angelehnt.

© Nicky Oppenheimer ist der reichste Südafrikaner und schaffte es mit einem Eigenkapitalvermögen von 6,4 Milliarden US-Dollar auf Platz 2 der Forbes-Liste zu den 40 reichsten Afrikanern. Der in Johannesburg lebende Oppenheimer verdient sein Geld mit dem Handel von Diamanten. (Quelle: flickr/ AWDC Pr and Com)

© Nicky Oppenheimer ist der reichste Südafrikaner und schaffte es mit einem Eigenkapitalvermögen von 6,4 Milliarden US-Dollar auf Platz 2 der Forbes-Liste der 40 reichsten Afrikaner. Der in Johannesburg lebende Oppenheimer verdient sein Geld mit dem Handel von Diamanten. (Quelle: flickr/ AWDC Pr and Com)

Der reichste Südafrikaner ist der 67-jährige Nicky Oppenheimer, der Platz zwei auf der Liste belegt. Sein privates Reinvermögen wird mit 6,4 Milliarden US-Dollar veranschlagt. Der in Johannesburg lebende Oppenheimer schaffte es mit Diamanten zum Reichtum. Er ist verheiratet und hat ein Kind.

Auf Platz 3 der Liste folgt sein Landsmann Johann Rupert, 62 Jahre alt und 5,7 Milliarden US-Dollar schwer. Rupert machte sich einen Namen mit Luxusgütern. Der verheiratete Unternehmer lebt mit seinen drei Kindern in Kapstadt. Auf Platz 6 landet Christoffel Wiese, 71 Jahre alt, mit einem Vermögen von 3,7 Milliarden US-Dollar. Der im Einzelhandel operierende Wiese ist genauso wie Rupert in Kapstadt mit Frau und drei Kindern wohnhaft.

Auf Platz 8 rückt der erste schwarze Südafrikaner nach. Der 50-jährige Johannesburger Minenchef Patrice Motsepe verfügt über ein Geldvermögen von 2,65 Milliarden US-Dollar und wird in Wirtschaftskreisen als erster afrikanischer Milliardär überhaupt gezählt. Motsepe ist Vater von drei Kindern. Der 15. reichste Afrikaner ist Desmond Sacco mit einem Kapital von 1,4 Milliarden US-Dollar. Der 70-jährige Südafrikaner ist im Minenbereich tätig. Die 17. Forbes-Position belegt Stephen Saad mit einem Vermögen von 975 Millionen US-Dollar. Der 48-jährige vierfache Vater aus Durban handelt mit Arzneimitteln. Sehr bekannt ist der 60-jährige Cyril Ramaphosa, ANC-Mitglied und Johannesburger Investment-Mogul. Der Vater von vier Kindern verfügt gegenwärtig über 675 Millionen US-Dollar und belegt somit Platz 21 der 40 reichsten Afrikaner.

Lauritz (Laurie) Dippenaar landet auf Platz 23. Der 64-jährige Bank- und Versicherungschef hortet 625 Millionen US-Dollar und ist dreifacher Familienvater aus Johannesburg. Auf dem 27. Rank landet Raymond Ackerman, ein Unternehmer aus dem Einzelhandel. Der Kapstädter verfügt über 550 Millionen US-Dollar und lebt mit Frau und vier Kindern in Kapstadt.

Auf Platz 35 folgt Gerrit Thomas (GT) Ferreira mit einem Vermögen von 480 Millionen US-Dollar. Der 64-jährige Bankenchef lebt im idyllischen Stellenbosch am Western Cape mit Frau und beiden Kindern. Auf dem darauf folgenden Platz findet sich Koos Bekker mit einem Vermögen von rund 450 Millionen US-Dollar ein. Der 59-Jährige erwirtschaftet sein Geld im Wirtschaftszweig Telekommunikation & Medien. Bekker ist verheiratet und lebt mit seinen beiden Kindern in Kapstadt. Zu guter Letzt belegt Jannie Mouton als zwölfter Südafrikaner die Liste der 40 reichsten Afrikaner mit Platz 38. Mouton ist 65 Jahre alt und konnte mit Geschäften im Finanzdienstleistungssektor rund 415 Millionen US-Dollar anhäufen. Er lebt als Witwer mit zwei Kindern ebenfalls wie Bankenchef GT Ferreira in Stellenbosch.

Anführer des gesamten Forbes-Rankings ist der Nigerianer Aliko Dangote, der mit Zement, Mehl und Zucker weltweit handelt. Er ist mit einem Eigenkapital von 12 Milliarden US-Dollar der reichste Afrikaner überhaupt.

Die 12 reichsten Südafrikaner

© Platz 2 auf Forbes-Liste: Nicky Oppenheimer, Branche: Diamanten, Vermögen: 6,4 Mrd. US-Dollar. (Quelle: flickr/ AWDC Pr and Com)

© Platz 2 auf Forbes-Liste: Nicky Oppenheimer, Branche: Diamanten, Vermögen: 6,4 Mrd. US-Dollar, Chef des Unternehmens: De Beers. (Quelle: flickr/ AWDC Pr and Com)

© Platz 3 auf Forbes-Liste: Johann Rupert, Branche: Luxuswaren, Vermögen: 5,7 Mrd. US-Dollar. (Quelle: flickr/ Relojesdeluxe.com)

© Platz 3 auf Forbes-Liste: Johann Rupert, Branche: Luxuswaren, Vermögen: 5,7 Mrd. US-Dollar, Chef der Unternehmen: Richemont und Remgro. (Quelle: flickr/ Relojesdeluxe.com)

© Platz 6 auf Forbes-Liste: Christoffel Wiese, Branche: Einzelhandel, Vermögen: 3,7 Mrd. US-Dollar. (Quelle: Wikimedia)

© Platz 6 auf Forbes-Liste: Christoffel Wiese, Branche: Einzelhandel, Vermögen: 3,7 Mrd. US-Dollar, Chef der Unternehmen: Pepkor Limited, Shoprite, Brown & Jackson PLC und andere. (Quelle: Wikimedia)

© Platz 8 auf Forbes-Liste: Patrice Motsepe, Branche: Bergbau, Vermögen: 2,65 Mrd. US-Dollar. (Quelle: flickr/ WEF)

© Platz 8 auf Forbes-Liste: Patrice Motsepe, Branche: Bergbau, Vermögen: 2,65 Mrd. US-Dollar, Chef des Unternehmens: African Rainbow Minerals (ARM). (Quelle: flickr/ WEF)

© Platz 15 auf Forbes-Liste: Desmond Sacco, Branche: Bergbau, Vermögen: 1,4 Mrd. US-Dollar. (Quelle: Who's Who SA)

© Platz 15 auf Forbes-Liste: Desmond Sacco, Branche: Bergbau, Vermögen: 1,4 Mrd. US-Dollar, Chef der Unternehmen: Assmang Limited und ASSORE LIMITED. (Quelle: Who’s Who SA)

© Platz 17 auf Forbes-Liste: Stephen Saad, Branche: Arzneimittel, Vermögen: 975 Mio. US-Dollar. (Quelle: Wikimedia)

© Platz 17 auf Forbes-Liste: Stephen Saad, Branche: Arzneimittel, Vermögen: 975 Mio. US-Dollar, Chef des Unternehmens: Aspen Pharmacare Holdings Limited. (Quelle: Wikimedia)

© Platz 21 auf Forbes-Liste: Cyril Ramaphosa, Branche: Investment, Vermögen: 675 Mio. US-Dollar. (Quelle: flickr/ Pan-African News Wire)

© Platz 21 auf Forbes-Liste: Cyril Ramaphosa, Branche: Investment, Vermögen: 675 Mio. US-Dollar, Chef der Unternehmen: Standard Bank, MTN Group, THE BIDVEST GROUP LIMITED und andere. (Quelle: flickr/ Pan-African News Wire)

© Platz 23 auf Forbes-Liste: Lauritz (Laurie) Dippenaar, Branche: Banken & Versicherungen, Vermögen: 625 Mio. US-Dollar. (Quelle: Wikimedia)

© Platz 23 auf Forbes-Liste: Lauritz (Laurie) Dippenaar, Branche: Banken & Versicherungen, Vermögen: 625 Mio. US-Dollar, Chef der Unternehmen: FirstRand Limited und Momentum Group Limited. (Quelle: Wikimedia)

© Platz 27 auf Forbes-Liste: Raymond Ackerman, Branche: Einzelhandel, Vermögen: 550 Mio. US-Dollar. (Quelle: africansuccess.org)

© Platz 27 auf Forbes-Liste: Raymond Ackerman, Branche: Einzelhandel, Vermögen: 550 Mio. US-Dollar, Gründer/ Chef a.D. des Unternehmens: Pick ’n Pay Group. (Quelle: africansuccess.org)

© Platz 35 auf Forbes-Liste: Gerrit Thomas (GT) Ferreira, Branche: Banken & Versicherungen, Vermögen: 480 Mio. US-Dollar. (Quelle: Wikimedia)

© Platz 35 auf Forbes-Liste: Gerrit Thomas (GT) Ferreira, Branche: Banken & Versicherungen, Vermögen: 480 Mio. US-Dollar, Chef der Unternehmen: FirstRand Limited und Rand Merchant Bank. (Quelle: Wikimedia)

© Platz 36 auf Forbes-Liste: Koos Bekker, Branche: Telekommunikation, Vermögen: 450 Mio. US-Dollar. (Quelle: flickr/ Pacai2011)

© Platz 36 auf Forbes-Liste: Koos Bekker, Branche: Telekommunikation/ Medien, Vermögen: 450 Mio. US-Dollar, Chef des Unternehmens: Naspers Ltd. (Quelle: flickr/ Pacai2011)

© Platz 38 auf Forbes-Liste: Jannie Mouton, Branche: Finanzdienstleistungen, Vermögen: 415 Mio. US-Dollar. (Quelle: Wikimedia)

© Platz 38 auf Forbes-Liste: Jannie Mouton, Branche: Finanzdienstleistungen, Vermögen: 415 Mio. US-Dollar, Chef der Unternehmen: PSG Group Limited, Paladin Capital Limited, ZEDER INVESTMENTS LTD und andere. (Quelle: Wikimedia)

6 Antworten zu “Forbes-Liste der 40 reichsten Afrikaner

  1. Pingback: Reichster Südafrikaner wird reicher | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Pingback: Das Lügenmärchen vom “White Genocide” | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  3. Pingback: Investorenfreundliches Klima in Mangaung | SÜDAFRIKA – Land der Kontraste

  4. Pingback: Erst Polokwane, dann Mangaung | SÜDAFRIKA – Land der Kontraste

  5. Pingback: Machtwechselheuchelei in Mangaung | SÜDAFRIKA – Land der Kontraste

  6. Pingback: Wirtschaft fürchtet ANC-Parteitag in Mangaung | SÜDAFRIKA – Land der Kontraste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s