Happy New Year!

Rückblick und Ausblick für das Südafrika-Portal: Schneller,  exklusiver und informativer

(Autor: Ghassan Abid)

Und wieder steht ein neues Jahr an. Heute ist der klassische Tag dafür, dass man zurück und im selben Atemzug nach vorne schaut. Die eigenen Wünsche und Träume formuliert. Das eigene Leben Revue passieren lässt. Mit Familie und Freunden wird feierlich vom Jahr 2012 Abschied genommen. Sei es in Deutschland oder in Südafrika.

© "SÜDAFRIKA - Land der Kontraste" wünscht allen Leserinnen und Lesern ein frohes, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2013; happy new year! (Quelle: flickr/ Marcel Berkmann)

© „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ wünscht allen Leserinnen und Lesern ein frohes, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2013; happy new year! (Quelle: flickr/ Marcel Berkmann)

Für „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ war 2012 ein gutes Jahr. Mehrere nationale Medien verlinkten auf unsere Webseite. Während dieses Online-Medium in 2010 genau 43.332 Visits verbuchte, waren es 2011 bereits 61.573 und 2012 über 105.300 Visits. Im neuen Jahr wird dann die Viertelmillion Visit-Grenze geknackt. Ohne die Leserinnen und Leser, ohne euch, wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

Wir sind ständig bemüht, die Qualität und Quantität unserer Berichterstattung auszubauen. Neue Kooperationen, neue Redakteure, neue Ideen und neue Themen streben wir an. Mit dem Start von Kolumnen, Gewinnspielen und anderweitigen Aktionen runden wir das redaktionelle Angebot ab. Hinzu kommen exklusive Beiträge. Auch in 2013 erwarten euch spannende Artikel, die die Fehlentwicklungen von natürlichen und juristischen Personen aufgreifen werden. Wir decken weiterhin die journalistische Arbeit im Hinblick auf die Themenfelder Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft ab.

Zusätzlich kommen technische Erneuerungen. Die Benutzerfreundlichkeit wird fortwährend an eure Bedürfnisse angepasst. Unsere Artikel sind nun per Kurzfassung auf der Startseite abrufbar, neue Updates sind eingekauft worden und unser Webseitenlayout wird regelmäßig verbessert.

Doch ist das Jahr 2012 speziell für den sogenannten Qualitätsjournalismus ein bitteres Jahr. Nach dem monetären Genickbruch von Frankfurter Rundschau, Financial Times Deutschland (FTD) und der Presseagentur dapd, werden auch in den nächsten Jahren namhafte Presseinstitutionen ihren Abschied verkünden. Silke Burmester, Medienfront-Kolumnistin der taz, hielt in einem Beitrag vom 28.11.2012 fest: „Und das Sterben von FTD und Frankfurter Rundschau ist erst der Anfang. Das geht demnächst holterdiepolter weiter.“ Eine Entwicklung, die meines Erachtens verdeutlicht, dass der Journalismus im Netz eine stärkere Rolle einnehmen wird.

Man mag es nicht glauben, dass City Press – die heute drittgrößte Zeitung Südafrikas – auch mal in große finanzielle Schwierigkeiten geriet. Gute Recherche kostet gutes Geld. Wir versuchen „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ solange zu halten, wie es uns zeitlich und personell möglich ist. Der tatsächliche Aufwand dessen mag für Außenstehende kaum ersichtlich sein. Wenn euch unsere Arbeit etwas wert ist, so nimmt doch am Projekt “20 Euro geben und Südafrika erleben“ teil. Mit halbjährlichen Rechenschaftsberichten wird die Öffentlichkeit über die Verwendung eines jeden einzelnen Projekt-Euros informiert. Eure positive Rückmeldung an uns belegt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Team von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“, das viel Energie, Freizeit und Leidenschaft in dieses deutsch-südafrikanische Online-Medium investiert. Und den Leserinnen und Lesern, euch, wünsche ich für 2013 alles Gute, viel Gesundheit, Lebensfreude und beruflichen Erfolg. Bleibt uns treu. In tiefer Dankbarkeit,

Ghassan Abid, Chefredakteur von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s