Indizien belasten Pistorius

Südafrika könnte sein eigenen O.J. Simpson-Prozess bekommen: Die Öffentlichkeit als Co-Richterbank

(Autor: Ghassan Abid)

Die Strafverfolgungsbehörde „National Prosecuting Authority (NPA)“ agiert im Fall Pistorius bisher noch sehr besonnen, sachlich und äußerst vorsichtig. Die ganze Welt ist auf einen Fall aufmerksam geworden, der das südafrikanische Justizsystem mit der Mordanklage gegen Leichtathlet Oscar Pistorius automatisch in den Vordergrund gerückt hat.

© Neuere Erkenntnisse bringen Südafrikas bekanntesten Sportler Oscar Pistorius unter starkem Druck. Drei Indizien belegen die These, dass der Leichtathlet seine Freundin Reeva Steenkamp vorsätzlich getötet haben soll: Cricketschläger, CCTV-Aufnahme und Einbruchsunwahrscheinlichkeit. (Quelle: Privatfoto)

© EXKLUSIV-Bild: Neuere Erkenntnisse bringen Südafrikas bekanntesten Sportler Oscar Pistorius unter starkem Druck. Drei Indizien belegen die These, dass der Leichtathlet seine Freundin Reeva Steenkamp vorsätzlich getötet haben soll: Cricketschläger, CCTV-Aufnahme und Einbruchsunwahrscheinlichkeit. (Quelle: Privatfoto)

Polizei und Staatsanwaltschaft gehen nach wie vor von einer vorsätzlichen Tötungsabsicht aus. Oscar Pistorius steht im dringendem Tatverdacht, seine Freundin Reeva Steenkamp in den Morgenstunden des Valentinstags 2013 im eigenen Haus in Pretoria getötet zu haben. Bislang sind drei Indizien bekannt geworden, die für eine mögliche Verurteilung des Sportlers herangezogen werden könnten. Pistorius droht eine lebenslange Haftstrafe.

Indiz-Nummer 1: Der Cricketschläger

Ersten Pressemeldungen zufolge ist ein blutverschmierter Cricketschläger gefunden worden, der wohl als Tatwaffe gegen Steenkamp angewendet wurde. Nur so lasse sich der Schädelbruch am 29-jährigen Opfer erklären, wird von der Zeitung „City Press“ gemutmaßt.

Indiz-Nummer 2: CCTV-Aufnahme

Der Privatsender ENCA führte am 17.02.2013 ein weiteres Indiz für eine Schuld Pistorius an, wonach Aufnahmen einer Überwachungskamera ausgewertet sein sollen, die eine Ankunft des Models bereits am Vortag des Valentinstags, am Mittwoch gegen 18 Uhr, zeigen würden. Somit würde die These, wonach Pistorius seine Freundin mit einem Einbrecher verwechselt haben soll, ganz klar widerlegt werden.

Indiz-Nummer 3: Einbruchsunwahrscheinlichkeit

Das Haus von Oscar Pistorius befindet sich im Silver Wood Estate, einer Anlage im Osten Pretoria. Die Betreiber dieses Luxusareals werben auf der eigenen Homepage mit strikten Eingangskontrollen, elektrischen und hohen Zäunen, der Einbindung eines fachkundigen Sicherheitsberaters und dem Einsatz von neuesten Technologien. Die Wahrscheinlichkeit von erfolgreichen Einbrüchen dürfte bei diesen Sicherheitsvorkehrungen tatsächlich gering sein.

Solange die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, hat Oscar Pistorius alle Rechten und Pflichten in einem rechtsstaatlichen Strafverfahren. Die Unschuldsvermutung nimmt in diesem Kontext eine bedeutende Rolle ein. Dennoch haben Prozesse aus anderen Staaten immer wieder gezeigt, dass die Rechtssprechungen bei Verfahren mit öffentlicher Aufmerksamkeit in gewisser Weise beeinflusst werden. Ob sich ein solcher Prozess zugunsten oder zulasten des Angeklagten entwickelt, ist allerdings von Fall zu Fall unterschiedlich.

Im Jahr 1994 wurde der afroamerikanische Sportler O.J. Simpson für den angeblichen Doppelmord an seine Ex-Frau Nicole Brown Simpson und ihren Partner Ronald Goldman angeklagt. Sachliche Indizien – etwa der blutige Handschuh, verschiedene DNA-Analysen oder die Gewaltausbrüche Simpsons an seine Frau – überzeugten die Staatsanwaltschaft von der Schuld Simpsons. Dennoch sprachen sich die Geschworenen im Oktober 1995 für eine Unschuld des Angeklagten aus, nachdem die Öffentlichkeit das Verfahren zu einem „Rassenpolitikum“ avancierte.

Zwar ist der Fall von Oscar Pistorius kein Prozess der Ethnien. Doch sowohl Simpson als auch Pistorius sind beides Sportler, deren Strafverfahren einer immensen medialen Berichterstattung zuzuordnen sind. Bleibt abzuwarten, inwieweit sich die Strafgerichtsbarkeit am Kap von den Medien beeinflussen lässt. Am kommenden Dienstag wird Reeva Steenkamp in ihrer Heimatstadt Port Elizabeth am Eastern Cape beigesetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s