Kinder haben Recht auf Sex

Verfassungsgerichtshof Südafrikas legalisiert „einvernehmlichen Sex“ zwischen Kindern

(Autor: Ghassan Abid)

Das im Jahr 2007 beschlossene „Sexual Offences and Related Matters Amendment Act“ schreibt den Schutz der Bürger vor Sexualdelikten vor. Im dritten Kapitel dieses Bundesgesetzes ist verankert, dass die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren auch dann aufzunehmen hat, wenn Kinder im beiderseitigen Einvernehmen Intimitäten austauschen. Das Hauptaugenmerk liegt beim Begriff „Einvernehmen“. Nun urteilte der Verfassungsgerichtshof Südafrikas, dass dieses Verbot verfassungswidrig ist.

© Der Verfassungsgerichtshof in Johannesburg urteilte am 3. Oktober 2013, dass der Sex zwischen Kindern nicht mehr kriminalisiert werden darf. Kinder ab dem 12. Lebensjahr haben das Recht auf "einvernehmlichen Sex". Die Richter gaben dem Antrag zweier Kinderrechtsorganisationen statt. Der Gesetzgeber muss nun das entsprechende Gesetz innerhalb von 18 Monaten ändern. (Quelle: flickr/ GovernmentZA)

© Der Verfassungsgerichtshof in Johannesburg urteilte am 3. Oktober 2013, dass der Sex zwischen Kindern nicht mehr kriminalisiert werden darf. Kinder ab dem 12. Lebensjahr haben das Recht auf „einvernehmlichen Sex“. Die Richter gaben dem Antrag zweier Kinderrechtsorganisationen statt. Der Gesetzgeber muss nun das entsprechende Gesetz innerhalb von 18 Monaten ändern. (Quelle: flickr/ GovernmentZA)

Die Würde und die Privatsphäre sind hohe Verfassungsgüter, die nicht durch ein Gesetz eingeschränkt werden dürfen und geschützt werden müssen. Sofern Kinder ab dem 12. Lebensjahr im gegenseitigen Einvernehmen sexuelle Handlungen praktizieren, so sei dies vom Gesetzgeber zu respektieren. „Normales Verhalten werde durch das Gesetz kriminalisiert“, so die Verfassungsrichter in Johannesburg.

Nun hat das Parlament innerhalb von 18 Monaten das Gesetz dahingehend anzupassen, dass der Sex zwischen Schutzbefohlenen rechtlich nicht mehr zu beanstanden ist. Der Sex zwischen Erwachsenen und Kindern soll, so betont das Gericht, weiterhin strafbar bleiben. In der Rechtspraxis war es bislang so, dass vor allem gegen Minderjährige weiblichen Geschlechtes ein Ermittlungsverfahren aufgenommen wurde. Deshalb hatten die Kinderrechtsorganisationen „Teddy Bear“ und „Rapcan“ geklagt, die sich für ein Ende dieser Kriminalisierung einsetzten.

Trotz des Gesetzes hat Südafrika ein massives Problem mit Vergewaltigungen und sexuellem Missbrauch von Minderjährigen. Rund 500.000 Vergewaltigungen geschehen jedes Jahr am Kap. Hinzu kommen ungewollte Schwangerschaften, die Verbreitung von HIV/ Aids und die mangelnde Bereitschaft der Strafverfolgungsbehörden, entsprechende Verfahren gegen männliche Straftäter aufzunehmen. Mit nun 57 Strafgerichten, die für die ausschließliche Verfolgung von Sexualdelikten zuständig sind, versucht die Regierung diesem Phänomen entgegenzuwirken.

4 Antworten zu “Kinder haben Recht auf Sex

  1. Kinder haben ein Recht auf Sex ! Aber kein Recht auf Sex mit einem Erwachsenen ,wie ich es mir schon mit 12 Jahren ersehnt habe:

  2. Pingback: „Südafrika braucht mehr Religion in der Verfassung“ | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  3. Pingback: Schwangerschaft bei 9-jährigen Kindern | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  4. Dank gebuehrt dem suedafrikanischen Verfassungsgericht. Der gesunde Menschenverstand hat obsiegt! Waeren diese Passagen des Gesetzesentwurfs durchgegangen, haette jedes Teenagerpaearchen wegen Knutschens auf der Parkbank in den Knast wandern koennen. Minderjaehrige waeren kriminalisiert worden, weil sie das tun, was Pubertierende eben tun, wenn sie sich allmaehlich zu geschlechtsreifen Menschen entwickeln.
    Auf einem anderen Blatt stehen die Probleme der Teenagerschwangerschaften und die alltaeglichen Vergewaltigungen. Dem ist nicht durch die Kriminalisierung von Jugendlichen beizukommen – das sprichwoertliche Kind mit dem Bade auszuschuetten. Hier muss dem Patriarchat – in den Koepfen und in den gesellschaftlichen Strukturen – der Kampf angesagt werden. Vergewaltigung als Kavaliersdelikt – das ist ein Problem der Erwachsenen, nicht der Kinder und Jugendlichen. Vielleicht koennte man damit beginnen, die Erziehung von Kindern auf menschliche Werte als Grundlage aufzubauen, statt auf ein Regelsystem, das staendig mit Strafen durchgesetzt werden muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s