Die Welt nimmt Abschied von Mandela

Bundespräsident Joachim Gauck in Südafrika erwartet. Internationale Madiba-Würdigungen im Zitat

(Autor: Ghassan Abid)

– MANDELA-Spezial –

Am morgigen Dienstag verabschiedet sich die Welt von Nelson Mandela, der größten Ikone Südafrikas. 91 amtierende und 10 ehemalige Staats- und Regierungschefs werden an der Trauerfeier im Johannesburger Soccer City-Stadium persönlich teilnehmen, darunter Bundespräsident Joachim Gauck. Rund 90.000 Menschen passen in das Stadion, in welchem bei der WM 2010 die deutsche Fußballnationalmannschaft auf die Auswahl Ghanas traf. Im Vorfeld des offiziellen Abschieds übersandten mehrere ausländische Politiker dem südafrikanischen Staatspräsidenten Jacob Zuma ihr Beileid. „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ schaute sich mehrere Stellungnahmen an und veröffentlicht eine Auswahl dessen mit den entsprechenden Zitaten.

© Joachim Gauck, Bundespräsident von Deutschland: „Nelson Mandela hat – als Mensch wie auch als Politiker – in bewundernswerter Weise vorgelebt, wie Hass, Gewalt und Rassismus überwunden werden können.“ (Quelle: flickr/  ALDEADLE Alliance of Liberals and Democrats for EU)

© Joachim Gauck, Bundespräsident von Deutschland: „Nelson Mandela hat – als Mensch wie auch als Politiker – in bewundernswerter Weise vorgelebt, wie Hass, Gewalt und Rassismus überwunden werden können.“ (Quelle: flickr/ ALDEADLE Alliance of Liberals and Democrats for EU)

© Abdelaziz Bouteflika, Staatspräsident von Algerien: „Sein Kampf gegen das Apartheidssystem und für die Rehabilitation der Würde des Menschseins, wurde vom algerischen Volk wie als eigener Kampf empfunden. Unsere Zuneigung und Achtung für ihn, resultieren aus der Identifizierung des Eintretens für die Menschen und für die Gerechtigkeit zum Wohle seines Volkes.“ (Quelle: flickr/ zinou ZEBAR)

© Abdelaziz Bouteflika, Staatspräsident von Algerien: „Sein Kampf gegen das Apartheidssystem und für die Rehabilitation der Würde des Menschseins, wurde vom algerischen Volk wie als eigener Kampf empfunden. Unsere Zuneigung und Achtung für ihn resultieren aus der Identifizierung des Eintretens für die Menschen und für die Gerechtigkeit zum Wohle seines Volkes.“ (Quelle: flickr/ zinou ZEBAR)

© Kim Yong Nam, Parlamentspräsident von Nordkorea: „Die Verdienste von Nelson Mandela im Kampf gegen Rassismus und für die Demokratie in Südafrika werden dem südafrikanischen Volk und der fortschrittlichen Menschheit immer in Erinnerung bleiben“. (Quelle: KCTV)

© Kim Yong Nam, Parlamentspräsident von Nordkorea: „Die Verdienste von Nelson Mandela im Kampf gegen Rassismus und für die Demokratie in Südafrika werden dem südafrikanischen Volk und der fortschrittlichen Menschheit immer in Erinnerung bleiben“. (Quelle: KCTV)

© Raul Castro, Staatspräsident von Kuba: „Wir bekennen unseren tiefen Respekt und unsere Bewunderung für Mandela, nicht nur für das, was er für sein Volk getan hat, sondern auch für seine wahre Freundschaft zu unserem Land.“ (Quelle: flickr/ Fotos Cuba Hoy)

© Raul Castro, Staatspräsident von Kuba: „Wir bekennen unseren tiefen Respekt und unsere Bewunderung für Mandela, nicht nur für das, was er für sein Volk getan hat, sondern auch für seine wahre Freundschaft zu unserem Land.“ (Quelle: flickr/ Fotos Cuba Hoy)

© Xi Jinping, Staatspräsident von China: „Mandela war ein hervorragender Weltstaatsmann, der zur historischen Entstehung und Entwicklung des Neuen Afrikas beigetragen hatte.“ (Quelle: flickr/ Global Journalist)

© Xi Jinping, Staatspräsident von China: „Mandela war ein hervorragender Weltstaatsmann, der zur historischen Entstehung und Entwicklung des Neuen Afrikas beigetragen hatte.“ (Quelle: flickr/ Global Journalist)

© Hassan Rouhani, Staatspräsident von Iran: „Mandela glaubte an die Freiheit und Gleichheit des Menschen in der ganzen Welt.“ (Quelle: flickr/ Asia Society)

© Hassan Rouhani, Staatspräsident von Iran: „Mandela glaubte an die Freiheit und Gleichheit des Menschen in der ganzen Welt.“ (Quelle: flickr/ Asia Society)

© Wladimir Putin, Staatspräsident von Russland: „Mandela ist einer der hervorragendsten Politiker unserer Zeit.“ (Quelle: The Presidential Press and Information Office)

© Wladimir Putin, Staatspräsident von Russland: „Mandela ist einer der hervorragendsten Politiker unserer Zeit.“ (Quelle: The Presidential Press and Information Office)

© Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel: „Er war der Vater seines Volkes, ein Mann mit Visionen, ein Kämpfer für die Freiheit, der Gewalt abwendete. Er war ein demütiger Mann, der durch seine langjährige Gefängnishaft ein persönliches Vorbild für seine Nation war“. (Quelle: flickr/ Gideon Ben Joshua)

© Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel: „Er war der Vater seines Volkes, ein Mann mit Visionen, ein Kämpfer für die Freiheit, der Gewalt abwendete. Er war ein demütiger Mann, der durch seine langjährige Gefängnishaft ein persönliches Vorbild für seine Nation war“. (Quelle: flickr/ Gideon Ben Joshua)

© Tony Abbott, Premierminister von Australien: „Nelson Mandela wird auf ewig mehr als nur ein politischer Führer in Erinnerung bleiben; er war vor allem eine moralische Leitfigur.“ (Quelle: flickr/ Tony Abbott)

© Tony Abbott, Premierminister von Australien: „Nelson Mandela wird auf ewig mehr als nur ein politischer Führer in Erinnerung bleiben; er war vor allem eine moralische Leitfigur.“ (Quelle: flickr/ Tony Abbott)

© Manmohan Singh, Premierminister von Indien: „Nelson Mandela ist ein wahrer Gandhi, der noch die künftigen Generationen nach seinem Tode inspirieren wird“. (Quelle: flickr/ London Summit)

© Manmohan Singh, Premierminister von Indien: „Nelson Mandela ist ein wahrer Gandhi, der noch die künftigen Generationen nach seinem Tode inspirieren wird“. (Quelle: flickr/ London Summit)

© Muhammad Nawaz Sharif, Premierminister von Pakistan: „Der Abschied von Herrn Nelson Mandela beraubt nicht nur Südafrika eines großen Führers, sondern die ganze Welt. Er war ein Leuchtfeuer der Hoffnung für die unterdrückten Menschen auf der ganzen Welt.“ (Quelle: flickr/ Ivan Wood)

© Muhammad Nawaz Sharif, Premierminister von Pakistan: „Der Abschied von Herrn Nelson Mandela beraubt nicht nur Südafrika eines großen Führers, sondern die ganze Welt. Er war ein Leuchtfeuer der Hoffnung für die unterdrückten Menschen auf der ganzen Welt.“ (Quelle: flickr/ Ivan Wood)

© Barack Obama, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika: „Er ist nicht länger mit uns, er gehört der Ewigkeit.“ Barack Obama (Quelle: flickr/ London Summit)

© Barack Obama, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika: „Er ist nicht länger mit uns, er gehört der Ewigkeit.“ Barack Obama (Quelle: flickr/ London Summit)

    © David Cameron, Premierminister von Großbritannien: „Ein großes Licht ist von der Welt gegangen. Nelson Mandela war ein Held unserer Zeit“. (Quelle: flickr/ Scott Campbell Photography)

© David Cameron, Premierminister von Großbritannien: „Ein großes Licht ist von der Welt gegangen. Nelson Mandela war ein Held unserer Zeit“. (Quelle: flickr/ Scott Campbell Photography)

© Robert Mugabe, Präsident von Simbabwe: „Er war nicht nur ein großer Verfechter der Emanzipation der Unterdrückten, denn er war auch ein bescheidener und mitfühlender Führer, der eine selbstlose Hingabe an den Dienst seines Volkes zeigte." (Quelle: flickr/ Pan-African News Wire)

© Robert Mugabe, Präsident von Simbabwe: „Er war nicht nur ein großer Verfechter der Emanzipation der Unterdrückten, denn er war auch ein bescheidener und mitfühlender Führer, der eine selbstlose Hingabe an den Dienst seines Volkes zeigte.“ (Quelle: flickr/ Pan-African News Wire)

© Werner Faymann, Bundeskanzler von Österreich: „Es war Mandelas persönlicher 'langer Weg zur Freiheit', den er mit Rechtschaffenheit, Duldsamkeit und Beharrlichkeit gegangen ist... Nelson Mandelas Weg wird immer ein Beispiel für ein Miteinander und für einen friedlichen politischen Systemwechsel sein." (Quelle: flickr/ Werner Faymann)

© Werner Faymann, Bundeskanzler von Österreich: „Es war Mandelas persönlicher ‚langer Weg zur Freiheit‘, den er mit Rechtschaffenheit, Duldsamkeit und Beharrlichkeit gegangen ist… Nelson Mandelas Weg wird immer ein Beispiel für ein Miteinander und für einen friedlichen politischen Systemwechsel sein.“ (Quelle: flickr/ Werner Faymann)

© Mahmoud Abbas, Ministerpräsident von Palästina: „Mandela ist ein Symbol der Freiheit von Kolonialismus und Besatzung...Das palästinensische Volk wird niemals seinen historischen Standpunkt vergessen, dass die südafrikanischen Revolution solange nicht erreicht ist, bis die Palästinenser nicht frei sind“. (Quelle: flickr/ Olivier Pacteau)

© Mahmoud Abbas, Ministerpräsident von Palästina: „Mandela ist ein Symbol der Freiheit von Kolonialismus und Besatzung…Das palästinensische Volk wird niemals seinen historischen Standpunkt vergessen, dass die südafrikanischen Revolution solange nicht erreicht ist, bis die Palästinenser nicht frei sind“. (Quelle: flickr/ Olivier Pacteau)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s