African Nations Championship 2014 – Finale

Außenseiter Libyen gewinnt Turnier in Südafrika im Elfmeterschießen gegen die Auswahl Ghanas

(Autor: Johannes Woywodt)

Nur einmal hatten sie bisher überhaupt ein Finalspiel erreicht. Afrika-Cup 1982, im eigenen Land, um dann dort im Elfmeterschießen gegen Ghana zu verlieren. 32 lange Jahre des Wartens. Während dessen schaffte es die libysche Fußballnationalmannschaft sich gerade zweimal für eine Gruppenphase im Afrika-Cup und einmal für die African Nations Championship zu qualifizieren. Am vergangenen Samstag folgte nun die Neuauflage des Finalspiels von 1982 zwischen den „Black Stars“ aus Ghana und den „Rittern vom Mittelmeer“.

    © Außenseiter Libyen hat den Pokal der African Nations Championship gegen die Auswahl Ghanas im Elfmeterschießen gewonnen. Nach dem Sieg der Nordafrikaner in Kapstadt findet das Turnier nun seinen Abschluss. (Quelle: Libya Herald)

© Außenseiter Libyen hat den Pokal der African Nations Championship gegen die Auswahl Ghanas im Elfmeterschießen gewonnen. Nach dem Sieg der Nordafrikaner in Kapstadt findet das Turnier nun seinen Abschluss. (Quelle: Libya Herald)

Gerade einmal 17.000 Zuschauer im Green-Point-Stadium folgten dem Endspiel der dritten African Nations Championship. Wer ein temporeiches und abwechslungsreiches Spiel erwartet hatte, wurde jedoch enttäuscht. Über 120 Minuten gelang beiden Teams nur wenig Zählbares, sodass schließlich das Elfmeterschießen entscheiden musste.

Hier erwischten die Nordafrikaner von Beginn an den besseren Start und verwandelten ihre drei ersten Schüsse, während die Westafrikaner zweimal patzten. Alles schien zu klappen. Ein erfolgreicher Elfmeter fehlte noch. Doch dann folgte der große Auftritt des ghanaischen Torhüters Stephen Adams der zwei Schüsse von Mohammed Elgadi und Abdelsalam Omar parierte und seine Mannschaft im Spiel hielt. 3:3 nach den ersten fünf Strafstößen. Nun entschieden die beiden nächsten Elfmeter.

Highlights zum CHAN 2014-Finalspiel Libyen vs. Ghana

Ahmed El Trbi behielt die Nerven und erhöhte auf 4:3 für Libyen, Joshua Tijani nicht. Der Ghanaer verschoss den entscheidenden Elfmeter, wodurch die Nordafrikaner erstmals einen kontinentalen Titel gewannen. Ein besonderer Erfolg nicht nur für die Mannschaft, die als krasser Außenseiter in das Turnier gestartet war, sondern ebenso für deren spanischen Trainer Javier Clemente, der die Mannschaft erst vor ein paar Monaten übernommen hatte. Den dritten Platz sicherte sich Nigeria durch ein 1:0 gegen Simbabwe. Die nächste African Nations Championship findet 2016 in Ruanda statt.

Eine Antwort zu “African Nations Championship 2014 – Finale

  1. Pingback: Heißer Herbst für Südafrika | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s