Für Südafrika nicht gut genug

Sive Speelman qualifizierte sich für Olympische Winterspiele in Sotschi, wurde aber nicht zugelassen

(2010sdafrika-Redaktion)

Sive Speelman ist gerade einmal achtzehn Jahre alt und leidenschaftlicher Wintersportler. Der vom Ostkap stammende Slalomläufer trainierte lange auf sein Ziel hin, an den Olympischen Winterspielen in Sotschi für Südafrika antreten zu dürfen. Die Qualifikation schaffte der schwarze Südafrikaner. Dennoch durfte er nicht als einziger Vertreter seines Landes nach Russland reisen. Der Lebenstraum des jungen Mannes ist geplatzt.

    © Sive Speelman qualifizierte sich für die Olympischen Winterspiele in Sotschi, wurde jedoch vom Olympischen Komitee Südafrikas nicht zugelassen. Der Wintersportler würde die "minimalen Voraussetzungen" nicht erfüllen. Bedeutet im Klartext, dass er sein Land mit der eigenen Teilnahme blamiert hätte. Nicht alle Sportrepräsentanten teilen diese Entscheidung.

© Sive Speelman qualifizierte sich für die Olympischen Winterspiele in Sotschi, wurde jedoch vom Olympischen Komitee Südafrikas nicht zugelassen. Der Wintersportler würde die „minimalen Voraussetzungen“ nicht erfüllen. Bedeutet im Klartext, dass er sein Land mit der eigenen Teilnahme blamiert hätte. Nicht alle Sportrepräsentanten teilen diese Entscheidung.

Das „South African Sports Confederation and Olympic Committee (SASCOC)“ entscheidet als Olympisches Komitee Südafrikas darüber, ob einzelne Sportler an internationalen Wettbewerben teilnehmen dürfen. Als Grundlage diente im aktuellen Fall bei den Olympischen Winterspielen ein Qualifizierungssystem des Internationalen Skiverbands.

SASCOC entscheidet in eigener Verantwortung über die Entsendung seiner Sportler. Demnach erfüllte Sive Speelman nicht einmal die minimalen Voraussetzungen, um mit der Weltklasse mithalten zu können. Zurzeit hält er in seiner Sportdisziplin den 2.290 Platz inne. Zum Ende Januar 2014, also kurz vor Beginn der Winterspiele, kam dann die Horrormeldung für den Teenager: Keine Teilnahme. Auch die Komitees von Algerien, Puerto Rico und Bahamas entschieden ähnlich.

Speelmans Trainer Alex Heath, selbst einmal Wintersportler gewesen, kritisierte das südafrikanische Olympiakomitee scharf, da das Gremium seinen Ermessensspielraum nicht ausschöpfe und vielmehr auf eigene Interessen bedacht sei. Dem schloss sich der nationale Skiverband an, der mit Unverständnis auf die Absage SASCOCs reagierte.

Sive Speelman ist in der Gemeinde Barkly East in der Ostkap-Provinz aufgewachsen, einem der wenigen Orte in Südafrika mit Schneefall. Für die Winterspiele in Sotschi trainierte der Jugendliche unter anderem in Europa. Südafrika hatte nach dem Ende der Apartheid bislang stets Athleten zu den Olympischen Winterspielen entsandt, allerdings noch nie eine Medaille gewonnen.

Eine Antwort zu “Für Südafrika nicht gut genug

  1. Pingback: Südafrikas unbekannte Seite | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s