Wiedergutmachung verpasst

Freundschaftsspiel gegen Brasilien: Südafrika erleidet höchste Niederlage seiner Fußballgeschichte

(Autor: Johannes Woywodt)

Es sollte eine fußballerische Wiedergutmachung werden für die enttäuschenden Auftritte der letzten Monate. Noch einmal ein fußballerisches Wunder vollbringen, wie beim 1:0-Sieg gegen den amtierenden Fußballweltmeister aus Spanien im vergangenen November. Doch solche Spiele lassen sich bekanntlich nicht wiederholen und nach den 90 Minuten am vergangenen Mittwoch wurden die knapp 67.000 Zuschauer im FNB-Stadion mit der harten Realität konfrontiert.

© Im letzten Freundschaftsspiel verlor Südafrika mit einem 0:5-Ergebnis gegen die Auswahl Brasiliens, die höchste Niederlage in der Fußballgeschichte von Bafana Bafana. (Quelle: flickr/ Gruppo Loccioni)

© Im letzten Freundschaftsspiel verlor Südafrika mit einem 0:5-Ergebnis gegen die Auswahl Brasiliens, die höchste Niederlage in der Fußballgeschichte von Bafana Bafana. (Quelle: flickr/ Gruppo Loccioni)

0:5 unterlag die südafrikanische Fußballnationalmannschaft der brasilianischen Seleção und erlitt damit die höchste Niederlage ihrer Geschichte. Obwohl Gordon Igesund mit dem namentlich stärksten Aufgebot spielte, nur Stammtorhüter Itumeleng Khune und Mittelfeldspieler Kagisho Dikgacoi fehlten verletzungsbedingt, ließ sich bereits im frühen Verlauf ein deutlicher Klassenunterschied feststellen.

Die fehlende Aggressivität in den Zweikämpfen sowie genügend Raum um zu kombinieren, bot den Brasilianern die Möglichkeit ihr gefährliches und attraktives Spiel aufzuziehen. Bereits nach zehn Minuten setzte Hulk mit einem öffnenden Pass aus dem rechten Mittelfeld Oscar in Szene, der das runde Leder über Ersatztorhüter Ronwen Williams in die Maschen chipte. Nach dem frühen Tor versuchten die Südafrikaner ins Spiel zu finden, allerdings vergebens.

Kaum eine herausgespielte Torchance. Die beste davon hatte Dean Furman, als er aus 18 Metern den Ball weit über das brasilianische Tor schoss. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Superstar Neymar zum 2:0 und als sich die Gastgeber geistig noch in der Halbzeitpause befanden, erhöhte der Flügelflitzer vom FC Barcelona nach 20 gespielten Sekunden in der zweiten Halbzeit aus gut 20 Metern zum 3:0.

Danach unterbrachen die vielen Spielerwechsel bei internationalen Freundschaftsspielen den Spielfluss. Erst zehn Minuten vor dem Ende zog der fünffache Weltmeister die Zügel erneut an und kam durch einen platzierten Distanzschuss von Fernandinho zum 4:0 während Neymar in der Nachspielzeit das Debakel für die Bafana Bafana perfekt machte.

Den Klassenunterschied räumte auch der scheidende Trainer Igesund in der späteren Pressekonferenz ein, der die Ursachen für die hohe Niederlage vor allem in der Klasse des Gegners und der fehlenden Entschlossenheit seiner Spieler sah. Brasilien bestätigte mit diesem Sieg seine aufsteigende Form für die im Juni beginnende WM. Für Südafrika geht es nun vor allem darum die anstehende Nationaltrainerfrage zu lösen und die fälligen Reformen im Fußball einzuleiten, um sich in naher Zukunft auch wieder für eine WM qualifizieren zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s