Hells Angels bei Nelson Mandela

Exklusiv: Rocker mischten Johannesburger Trauerkundgebung für Südafrikas Nationalhelden auf

(Autor: Ghassan Abid)

Als Nelson Mandela am 5. Dezember vergangenen Jahres im Alter von 95 Jahren starb, trauerte die ganze Welt um den populären Widerstandskämpfer, der sich gegen die Apartheid auflehnte und später vom Untergrund aus diese bekämpfte. Hingegen war bislang noch nicht bekannt, dass auch der Hells Angels MC South Africa der Trauerkundgebung vor dem Anwesen Mandelas in Johannesburg beiwohnte. Ein Insider schildert die Geschehnisse, die einer provokativen Machtdemonstration gleichen.

© Einige Tage nach dem Tod von Südafrikas Nationalhelden besuchten zehn Mitglieder der Hells Angels das Anwesen Nelson Mandelas im Johannesburger Stadtteil Houghton. Die Rocker traten offensiv und aggressiv auf. Das bewusste Tragen der Kutten ist als Machtdemonstration zu verstehen. (Quelle: Privat)

© Einige Tage nach dem Tod von Südafrikas Nationalhelden besuchten zehn Mitglieder der Hells Angels das Anwesen Nelson Mandelas im Johannesburger Stadtteil Houghton. Die Rocker traten offensiv und aggressiv auf. Das bewusste Tragen der Kutten ist als Machtdemonstration zu verstehen. (Quelle: Privat)

Zehn Hells Angels-Mitglieder fuhren mit ihren Motorrädern in den Johannesburger Stadtteil Houghton – genauer gesagt in die 12th Avenue, Ecke 4th Street. Sie trugen bewusst offensiv ihre schwarzen Kutten mit dem Totenkopf-Emblem. Aggressiv drängten sich die Rocker in die vorderste Reihe, um unmittelbar vor dem Haus Mandelas Präsenz zu zeigen.

© Die Hells Angels drängten sich bis in die vorderste Reihe ans Blumenmeer, um dann Fotos von sich zu schießen. (Quelle: Privat)

© Die Hells Angels drängten sich bis in die vorderste Reihe ans Blumenmeer, um dann Fotos von sich zu schießen. (Quelle: Privat)

Einzelne Polizisten, so heißt es, behielten die Höllenengel im Auge. Diese positionierten sich vor dem Blumenmeer und hielten inne. Die trauernden Bürger waren teilweise irritiert, als die Biker anfingen, sich mit ihren Kutten vor dem Haus Madibas gegenseitig zu fotografieren. Innerhalb der Rockerszene in Südafrika erhielten die zehn „Brüder“ viel Lob und Zuspruch für diese „tolle Aktion“.

Allerdings erweist sich solch eine Inszenierung, das bewusste Tragen der Kutten vor dem Anwesen von Südafrikas Nationalhelden, als klare Machtdemonstration einer zweifelhaften Rockervereinigung. Denn in Deutschland und in anderen Staaten gelten die Höllenengel als eindeutige Vereinigung der Organisierten Kriminalität, die im Rauschgift-, Menschen- und Waffenhandel aktiv ist. Polizeien, Staatsanwaltschaften und vier Verfassungsschutzämter sind bemüht, ihren Einfluss einzudämmen. Die deutschen Hells Angels widersprechen diesem „Generalverdacht“ und bekräftigen, dass lediglich einzelne Members kriminell seien.

Am Kap hingegen genießen die Hells Angels einen ausgezeichneten Ruf, wonach diese gewöhnliche Motorrad-Liebhaber seien. Weder die Medien noch die Behörden erkennen ein Gefahrenpotential des international agierenden Rockerklubs, der im südlichen Afrika ungehindert weiter expandiert. Ganz im Gegenteil: Die südafrikanischen Höllenengel pflegen nach eigenen Recherchen vertrauensvolle Verbindungen zu Militärs, zur Bevölkerung und zu den Strafverfolgungsbehörden – allen voran zur Polizei.

    © In Deutschland und in anderen Staaten gelten die Hells Angels als eindeutige Vereinigung der Organisierten Kriminalität. In Südafrika hingegen fehlt es bisweilen an einer kritischen Einschätzung des Rockerklubs durch die Medien und Behörden. (Quelle: Privat)

© In Deutschland und in anderen Staaten gelten die Hells Angels als eindeutige Vereinigung der Organisierten Kriminalität. In Südafrika hingegen fehlt es bisweilen an einer kritischen Einschätzung des Rockerklubs durch die Medien und Behörden. (Quelle: Privat)

Eine Antwort zu “Hells Angels bei Nelson Mandela

  1. Pingback: Stockholms Sonderweg der Rockerbekämpfung | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s