Südafrikanische Botschaft auf Facebook

Social Media rückt in den Fokus der diplomatischen Vertretung in Berlin: Öffentlichkeit für Events mobilisieren

(Autor: Ghassan Abid)

Die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ wurde bereits mehrfach von der Leserschaft angefragt, wo genau die Facebook-Präsenz der südafrikanischen Botschaft in Deutschland zu finden ist. Daraufhin wurde wiederholt mitgeteilt, dass die Botschaft kein Social Media nutzt. Einige reagierten mit einem Unglaube. Doch seit dem 9. Mai verfügt die Vertretung über einen eigenen Auftritt, der zum „Gefällt Mir-Anklicken“ einlädt.

Facebook Embassy

© Die Botschaft Südafrikas in Deutschland taucht in die Welt der Sozialen Netzwerke ein. Mit einer eigenen Facebook-Seite informiert die diplomatische Vertretung über kulturelle Veranstaltungen im Gastland. Social Media wird für die Förderung der auswärtigen Kulturpolitik Südafrikas genutzt. (Quelle: Screenshot/ Facebook)

Die Deutsche Botschaft Pretoria nutzt bereits seit dem 14. September 2011 das beliebte soziale Netzwerk Facebook, um die rund 1.160 Follower über stattgefundene Veranstaltungen in Politik und Wirtschaft zu informieren. Vereinzelt finden sich dort auch Neuigkeiten zu konsularischen oder administrativen Angelegenheiten. Insoweit erweist sich die Facebook-Präsenz dieser nachgeordneten Behörde des Auswärtigen Amts als sachlich und wenig lebendig.

Im Gegensatz hierzu verfolgt die südafrikanische Botschaft in Berlin eine andere Strategie. Die bereits 200 Follower erhalten Informationen darüber, welche Veranstaltungen zum Land Südafrika in Deutschland stattfinden werden. Die Botschaft wirkt auf diesem Wege aktiv daran mit, die deutsche Öffentlichkeit für den Besuch der meist kulturellen Events zu mobilisieren. Doch auch botschaftsinterne Termine werden aufgegriffen und mit Fotos abgebildet.

Social Media ist vor allem in der Privatwirtschaft nicht mehr wegzudenken. In einer vom 2012 veröffentlichten Studie des „Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM)“ konnte ermittelt werden, dass jedes zweite deutsche Unternehmen auf Facebook, Twitter und Co. zurückgreift. Dreiviertel der Firmen tun es, um die eigene Werbung zu unterstützen. Rund 60 Prozent betrachten Social Media als Plattform für die Öffentlichkeitsarbeit. Wichtigste Voraussetzung bleibt jedoch, dass eine Interaktion zwischen Seiten-Betreiber und User gewährleistet wird.

Eine Antwort zu “Südafrikanische Botschaft auf Facebook

  1. Pingback: Wechsel an Botschaft Südafrikas in Berlin | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s