Ex-Geheimdienstminister greift Israel scharf an

„Israels Handeln ist kriminell und verstößt gegen Menschenrechte und Völkerrecht“, so Ronnie Kasrils

(2010sdafrika-Redaktion)

Zunehmend mehr Politiker, Intellektuelle und Prominente in Südafrika äußern sich kritisch zum israelischen Vorgehen in Gaza. Der Ton wird spürbar aggressiver, nachdem rund eine Viertelmillion Menschen in Kapstadt für ein dauerhaftes Ende der Militäroffensive und gleichzeitig für die Unabhängigkeit Palästinas demonstriert hatten. Nun meldet sich der ehemalige Geheimdienstminister Ronnie Kasrils zu Wort. Er übt scharfe Kritik am jüdischen Staat. Längst ist die jüdische Gemeinde am Kap zerstritten.

Ronnie Kasrils

© Der Ex-Geheimdienstminister Ronnie Kasrils bezeichnete das israelische Vorgehen in Gaza als kriminell, rechtswidrig und teuflisch. Unterdessen befindet sich auch die jüdische Gemeinde in Südafrika im Streit über die Bewertung der jüngsten Militäroperation des jüdischen Staates. (Quelle: Books LIVE)

Israels Handeln ist kriminell und verstößt gegen die Menschenrechte und das Völkerrecht“, so Kasrils. Ferner hielt er öffentlich fest, dass die Aktivitäten Israels „teuflisch“ seien. Immer wieder werden in Südafrika Vergleiche zu den Gräueltaten der Nationalsozialisten an den Juden und den aktuellen Geschehnissen im Nahen Osten gezogen, wobei nun Israel nach Auffassung vieler Südafrikaner der alleinige Aggressor sei, der ein ganzes Volk „abschlachte“. Ebenso äußern sich zunehmend mehr Journalisten sämtlicher Zeitungen äußerst skeptisch gegenüber den Israelis.

Mittlerweile ist auch die jüdische Gemeinde am Kap zerstritten. Jüngste Eskalation dürfte ein Vorfall an einer renommierten jüdischen Privatschule in Johannesburg, der King David Victory Park School, sein. Drei Schüler haben sich dazu entschlossen, innerhalb des Schulgebäudes mit jeweils einem Palästinensertuch um den Hals ihre Solidarität mit den Arabern zu bekunden. Das Bild wurde in Facebook veröffentlicht. Nun fordern hohe Repräsenanten des Judentums in Südafrika einen sofortigen Rausschmiss der Drei von der Schule. Hingegen lobte Ronnie Kasrils das humanistische Engagement der jungen Männer und warnte davor, diese zu bestrafen.

Josh Broomberg

© Drei Schüler einer renommierten jüdischen Privatschule in Johannesburg, der King David Victory Park School, zeigten ihre Solidarität mit den Palästinensern. Nun streitet sich die jüdische Gemeinde in Südafrika darüber, ob die jungen Männer der Schule verwiesen werden sollten. Josh Broomberg, einer der Schüler, wollte mit der Veröffentlichung des Bildes für die Humanität einstehen.

Derweil hat die israelische Botschaft in Pretoria vehement zurückgewiesen, dass die Hamas in ihrer Ideologie und in ihrem Handeln vergleichbar mit dem Afrikanischen Nationalkongress sei. Immer wieder ist in den sozialen Medien zu lesen, dass ANC und Hamas ähnliche Widerstandsgruppen seien, die sich für die Freiheit einsetzten. Zudem widerspachen mehrere Journalisten dieser Auffassung. Die Interessenvertretung der Juden in Südafrika, die „South African Zionist Federation“, warnte vor der angespannten Atmosphäre und dem wachsenden Antisemitismus. Neuerdings begleiten schwer bewaffnete Sicherheitskräfte die diversen Demonstrationszüge.

3 Antworten zu “Ex-Geheimdienstminister greift Israel scharf an

  1. Pingback: “Spy Cables”: Israelische Agenten in Südafrika | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Danke für den Hinweis. „South African Jewish Board of Deputies“ und „South African Zionist Federation“ sind die beiden wichtigsten Vertretungen der Juden in Südafrika, die in vielen Fällen gemeinsame Erklärungen abgeben.

  3. Nur eine kleine Bemerkung: Die Interessenvertretung der jüdischen Gemeinde in Südaftika ist der South African Jewish Board of Deputies. Die South African Zionist Federation ist wohl eher eine Organisation der Zionisten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s