„Ich würde in den Krieg gegen die ISIS ziehen!“

Exklusiv: Im Interview mit dem Ex-Höllenengel Rezan C. über seinen HAMC-Rausschmiss und die PKK

(Autor: Ghassan Abid)

Rezan C.

© Das „out in bad standing“ des Bielefelder Hells Angel Rezan C. sorgte für ein erhebliches Echo in der deutschen und türkischen Presse. Für die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ hat sich der Kurde zu einem Exklusiv-Interview bereit erklärt, um die Debatte um seine Person endlich zum Abschluss zu bringen. (Quelle: Privat)

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ den Ex-Höllenengel Herrn Rezan C. Ihre Abrechnung mit dem Hells Angels MC Nomads Turkey hat für erhebliche Aufmerksamkeit gesorgt. BILD.de, RP Online, DerWesten und auch die türkische Presse berichteten über Sie. Hätten Sie mit solch einem Medienecho gerechnet?

Antwort: Nein, überhaupt nicht.

2010sdafrika-Redaktion: Ihre Familie und Sie sollen laut BILD.de bedroht worden sein?

Antwort: Nein, meine Familie wurde zu keinem Zeitpunkt bedroht und ich möchte dazu sagen, dass diese Information der BILD-Zeitung frei erfunden ist. Es wird niemand bedroht, weder meine Familie noch ich. Und wenn es tatsächlich so wäre, dann würde ich es trotzdem nicht den Medien erzählen und erst recht nicht damit zur Polizei gehen!

2010sdafrika-Redaktion: Unsere Redaktion ist darüber informiert worden, dass das „out in bad standing“ mittlerweile aufgehoben worden sein soll. Wie kam es dazu?

Antwort: Nach einem Gespräch war für beide Parteien klar, dass es kein Grund mehr für einen „out in bad standing“ gibt.

2010sdafrika-Redaktion: Das Gespräch hatten Sie mit dem türkischen Hells Angels-Boss Necati „Neco“ Arabaci geführt?

Antwort: Nein, mit ihm hatte ich nicht gesprochen. Mit wem ich jedoch das Gespräch hatte und wer das „out in bad standing“ aufgehoben hat, dazu möchte ich mich nicht äußern. Die Person hält auf jeden Fall ihr Wort und mit dieser kann man auch reden. Man sollte es jetzt auch nicht groß breitschlagen. Denn letztendlich sind nur die Resultate wichtig.

2010sdafrika-Redaktion: Wie lange waren Sie beim Hells Angels MC und bereuen Sie mittlerweile die aktuelle Entwicklung?

Antwort: Ich habe beim HAMC im Jahr 2011 angefangen und wurde 2012 ein Vollmitglied, ein Member der Hells Angels. Ich bereue es nicht und werde es auch niemals bereuen! Ich hatte bereits erwähnt gehabt, dass ich unter diesen Umständen lieber kein Hells Angel bin. Ich hätte den Rauswurf verhindern können, weil es mit mir schon vorher mehrere Gespräche gab. Ich konnte vieles nicht verstehen und wollte es auch nicht verstehen. Ich war einfach zu stolz. Und wie ich es immer wieder betone, verzichte ich lieber drauf ein Hells Angel zu sein, als meine Ideale über Bord zu werfen. Für nichts auf der Welt würde ich meine Herkunft, meinen Stolz und mein Land verraten. Ich bin stolz drauf und wenn es ein nächstes Leben geben würde, dann bitte ich den lieben Gott wieder als Kurde auf die Welt kommen zu dürfen.

2010sdafrika-Redaktion: Sie sind ein „stolzer Kurde“, wie gerade angesprochen. Werden die Türken jemals die Sicht der Kurden verstehen können, auch jene innerhalb des HAMC?

Antwort: Man sollte nicht alle Türken in einen Topf werfen! Viele Türken verstehen mich und geben mir recht. Es kann sein, dass der HAMC Turkey für sich die richtige Entscheidung getroffen hat, weil sie vielleicht damit keine Unruhe innerhalb des Klubs entstehen lassen wollten. Letztendlich ist es ihre Entscheidung gewesen. Ich bin stolz drauf, aus dem Hells Angels MC raus zu sein. Ich weiß, wofür ich das alles getan habe.

Rezan C.

© Der Ex-Höllenengel kann sich vorstellen, der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) anzuschließen, um gegen die Islamisten der ISIS im Irak oder in Syrien zu kämpfen. Auf dem Foto hält Rezan C. ein Bild des inhaftierten PKK-Führers Abdullah Öcalan. Die USA, EU und Türkei stufen die PKK als terroristische Organisation ein.

2010sdafrika-Redaktion: Es gibt in Deutschland lebende Kurden, die im Netz verkünden, sich der PKK anschließen zu wollen. Wie sehen Sie das?

Antwort: Ich finde es sehr gut und mutig. Dies begrüße ich sehr! Ohne die Guerilla-Kämpfer der PKK wären wir aufgeschmissen und das nicht nur im Krieg gegen ISIS. Ohne Abdullah Öcalan wären wir Kurden heute nicht das, was wir sind.

2010sdafrika-Redaktion: Würden Sie sich selbst auch nach Syrien oder in den Irak begeben, um gegen die Islamisten der ISIS zu kämpfen?

Antwort: Selbstverständlich würde ich mich auch sofort in den Krieg begeben, um für mein Volk zu kämpfen. Ich versuche bereits hier in Deutschland für mein Volk einzutreten. Denn die in Deutschland lebenden Kurden brauchen genau soviel Unterstützung wie jene im Irak oder in Syrien. Und wenn das nicht reicht und alle Stricke reißen, gehe ich rüber, um dort zu kämpfen, was vermutlich 90 Prozent der Kurden machen würden.

2010sdafrika-Redaktion: Erlauben Sie mir eine letzte Frage: Bleiben Sie bei Ihrem Standpunkt, dass sich niemand den türkischen Hells Angels anschließen sollte?

Antwort: Ich möchte niemandem vorschreiben, was man zu machen hat und was nicht. Jeder kann das tun, was man für richtig hält. Ich wünsche jedem dabei viel Glück und Erfolg. Für mich hat sich das Thema Hells Angels ein für alle Mal erledigt!

2010sdafrika-Redaktion: Rezan C., ehemaliges Führungsmitglied der Hells Angels, vielen Dank für das Interview!

Antwort: Lassen Sie mich noch hinzufügen, dass ich glücklich und froh bin, die letzten Tage erlebt haben zu dürfen. Nun habe ich viele neue Menschen und die angeblichen „Brüder“ richtig kennengelernt. Mir ist klar geworden, wer wirklich zu mir gehalten hat.

20 Antworten zu “„Ich würde in den Krieg gegen die ISIS ziehen!“

  1. Pingback: Verschwinden des Ex-Hells-Angel Rezan Cakici | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Pingback: „Neue Konflikte sind möglich“ | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  3. Der Typ ist doch nen Witz

  4. Pingback: Türkischer Rockerboss „Neco“ befiehlt Mord | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  5. Früher hießen wir ,,Rocker“ , wollten fahren , feiern und Brotherhood leben . Wo ist das alles hingekommen , einst waren wir Krieger , einst waren wir Brüder . Heute sind wir nur noch traurige schnell vergessene Schlagzeilen in Bild am Sonntag !

  6. Die PKK rettet gerade tausende christliche, yezidische und turkmenische Flüchtlinge. Die islamistischen Terroristen der ISIS wären ohne die massive Unterstützung der Türkei niemals soweit gekommen. Die Kurden müssen gerade gegen das Monster kämpfen, das die türkische Regierung erschaffen hat. Die internationale Presse berichtet offen über die schändliche Rolle der Türkei und den Golfstaaten bei diesem schrecklichen Völkermord. Trotz allem versuchen hier einige türkische faschistischen ihre rassistische Propaganda zu verbreiten. Ihr solltet euch schämen und den Mund halten, die Ergebnisse der letzten Wochen werfen auch ein anderes Licht, auf die Massaker an den Armeniern und Yeziden von 1915. Diesmal wird die Türkei nicht einfach alles verleugnen können.

    • Mit deinem Pseudowissen kannst du allerhöchstens BİLD-Leser oder jene die RTL2-News schauen beeindrucken aber das wars dann auch schon. Die PKK ist seit 1984 für über 30.000 Tote verantwortlich, darunter überwiegend Staatsbedienstete wie Aerzte oder Lehrer. Das Ziel dieser faschistischen Terrororganisation ist die systematische Einschüchterung der Kurden und die Destabilisierung Südostanatoliens. Durch Raub, Mord, Zuhaelterei, Drogen und Erperssung werden Millionen Umsatz gemacht. Sogar vor Kurden, die nicht diesem Abschaum folgen wird gedroht as das Zeug haelt. Völkermord? Völkermord begeht grad der İnzestverein YPG naemlich durch die Vertreibung von Turkmenen und Arabern in der Region Musul/Kirkuk.

  7. Pingback: Türkische Hells Angels gründen Elite-Truppe | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  8. Es gibt kein kurdistan.gab es auch nie.ihr seit terroristen und bleibt es.zu hölle mit rezan und pkk anhängern.T.B.C

    • Hör doch auf, ihr macht euch doch gerade in die Hose. Keiner glaubt euer Terror gelaber mehr. Erdogan und sein kleiner Trottel zeigen der ganzen Welt gerade das der Terror „made in Turkey“ ist. Offensichtlich immer noch kein Qualitätsgarant, die ISIS sind nur Stark gegen unbewaffnete Dorfbewohner, von den Kämpfern und Kämpferinnen der PKK werden Terroristen gerade auseinander genommen.

  9. Gestern Mongols, heute Hells Angels, morgen Bandidos oder Gremium.
    Das ist das Übel an dem die Szene krankt. Solche primitivsten Straßengangster überhaupt einmal aufgenommen zu haben war das Schlimmste was ein MC machen konnte. Der Typ war nie ein Rocker und wird nie einer werden! Diese Typen kennen keine Werte und keine Loyalität. Erst große Fresse im vorschnell geposteten Video und dann rumheulen und sich ganz kleinlaut entschuldigen. Was soll man von so einer Gestalt halten?
    Und immer wieder Stolz, Stolz, Stolz, und bla bla bla. Wenn es jemand ernst meint dann handelt er und klopft nicht nur große Sprüche.
    Bedauere, aber dieser Rezan ist echt eine lächerliche Figur, dem viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. Wie „tom“ schon sagte: einfach nur ne Eintagsfliege.

  10. Messt diesem Patienten doch nicht mehr Beachtung zu als er verdient…
    Was ist bloss aus unseren alten Werten geworden…traurig traurig sowas zu lesen….traurig traurig zu was MC verkommen sind das solche Vögel überhaupt mal eine Kutte an hatten…
    Soll er am besten seine Brüder alle mitnehmen und sein Vaterland verteidigen….aber diesen Gefallen werden sie uns nicht tun….leider…

  11. Es ist immer einfach von „Stolz“ und „Wurzeln“ zu reden. Und dann fügt man hinzu, dass im kuscheligen, warmen, reichen, toleranten Deutschland ja auch jemand was für das eigene Volk tun muss.
    90% der Kurden würden für ihre Sache RICHTIG kämpfen? Sozialhilfe aufgeben und von ihrer Couch und ihrem Flachbildfernseher aufstehen und sich in ein Kriegsgebiet begeben?
    Hab ich noch nie gehört, dass auch nur EINER sich gerade macht.
    In absoluter Sicherheit und mit vollem Bauch ein paar Almosen rüberwachsen lassen (nur für das eigene Gewissen und um sich vor Kumpels einen „sauberen“ Anstrich zu geben) während die Brüder bluten.
    Wer WIRKLICH will, der macht auch was und sabbelt nicht nur drüber.
    Im übrigen vermisse ich die Dankbarkeit und den selben Stolz Deutschland gegenüber. Immerhin lebt man hier in saus und braus und wird als Gast fürstlich bewirtet.

    • Genau sieht es aus…hätte würde etc….Machen nicht sabbeln!!

      ### Ihr Kommentar wurde wegen Beleidigung gekürzt. Die Redaktion ###

    • Ihr seit so erbärmlich lächerlich!! Genug Ausländer gehen hier arbeiten und bezahlen Steuern und genug deutsche Menschen sitzen auch zu Hause und sind langzeit Arbeitslose!! Ich kenne in Köln kein Geschäft was nur von Deutschen besetzt ist!Also bitte erst nachdenken und dann reden.

  12. Besser spät als nie. Der Mann hat am Ende erkannt das nichts einen Wert hat, wenn man sich dafür selbst verleugnen muss. Von diesen Bikerclubs halte ich ohnehin nichts, die kurdische Jugend sollte sich von derartigen Einflüssen nicht beeinflussen lassen. Es ist besser wenn sie sich, wie der Ex-Hells Angel im Artikel, auf ihre Wurzeln besinnen.

  13. Grundsätzlich finde ich gut, dass er sich für seine Landsleute einsetzt. Daran ist erst einmal nichts verwerfliches und es ist auch nachvollziehbar.
    Sollte soviel Patriotismus wirklich vorhanden sein, wie er behauptet, wird er mit Sicherheit schon bald seine Landsleute persönlich unterstützen.
    Das sein Video absolut neben der Spur war, wird er selber wissen.
    Ansonsten gebe ich tom recht.

  14. Laber nicht und ab in den Kampf in deiner Heimat.

  15. Das ist der Zahn der Zeit.Leider sind so Eintagsfliegen wie Rezan zu häufig geworden.Die Bikerclubs sollte zu ihren Wurzeln zurückkehren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s