Südafrikas Pflanzen in deutschen Gärten

Pelargonie, Strelitzie, Erika, Schmucklilie oder Kapmargerite – die Farbenpracht der Kapflora

(2010sdafrika-Redaktion)

Auf dem Planeten sind sechs unterschiedliche Florenreiche zu finden, die sich jeweils durch eine eigenständige Flora charakterisieren lassen. Eines dieser Florenreiche ist die Kapflora, auch als Capensis bekannt, die über Pflanzen verfügt, die eigentlich nur dort gedeihen. Denn längst sind südafrikanische Pflanzen auch in Deutschland erhältlich. Die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ stellt fünf Vertreter Südafrikas vor.

Derek Keats

© Die Königs-Protea, die Königin der Blumen der Kapflora, ist die Nationalblume Südafrikas. In Deutschland ist dieses Silberbaumgewächs mit seinen über 100 Arten nicht erhältlich. Dafür kann man andere Pflanzen aus dem südlichen Afrika kaufen. (Quelle: flickr/ Derek Keats)

Die Pelargonie, unter Gärtnern fälschlicherweise auch als Geranie bezeichnet, braucht wie alle Pflanzen der Kapflora viel Sonnenschein. Auf deutschen Balkonkästen sind diese oft zu sehen. Eine gelegentliche Trockenheit macht der rot- oder violettfarbenen Pelargonie nichts aus. Hingegen ist zu viel Feuchtigkeit schädlich. Mittlerweile wird ihre Wurzeln als Arzneimittel zur Behandlung einer akuten Bronchitis benutzt.

Marg

© Die Pelargonie ist auf diversen Balkons zu sehen und wird zusätzlich als Arzneimittel benutzt. (Quelle: flickr/ Marg)

Die Strelitzie wirkt umso exotischer. Blau-/orangefarbene und pfeilartige Blüten verschaffen der Strelitzie ein außergewöhnliches Aussehen. Der Paradiesvogel unter den Blumen wird seit einigen Jahren im mecklenburgischen Neustrelitz mit der Wahl der Strelitzienkönigin Deutschlands geehrt. Und auch in Vasen macht diese Schnittblume eine gute Figur.

delopafoto

© Die Strelitzie ist mit Abstand eine der exotischsten Pflanzen Südafrikas in Deutschland. In Neustrelitz wird seit 2011 die Strelitzienkönigin gekürt. (Quelle: flickr/ delopafoto)

Auch die Erika mit ihren über 600 Arten ist mehrheitlich in Südafrika beheimatet. Das farbenfrohe und frisch duftende Heidekraut kann unter winterlichen Bedingungen nicht wachsen. Auf deutschen Friedhöfen ist die Erika besonders oft zu sehen.

myKunique

© Die farbenfrohe Erika ist vor allem auf Friedhöfen zu finden. (Quelle: flickr/ myKunique)

Die Schmucklilie, umgangssprachlich auch als afrikanische Liebesblume bezeichnet, kann bis zu 100 cm lang werden. Blaue und weiße Farben verschaffen den Blüten eine große Beliebtheit in den deutschen Parks. Allerdings geht die Schmucklilie ähnlich wie die Erika im Winter ein.

HEN-Magonza

© Die Schmucklilie ist vor allem aus den Parks nicht mehr wegzudenken. (Quelle: flickr/ HEN-Magonza)

Als Topfplanze ist auch die Kapmargerite bei europäischen Pflanzenliebhabern beliebt. Balkons und Terrassen von Restaurants erhalten mit dieser bis zu 40 cm großen Blume eine farbenprächtige Nuance. Beim Blumenhändler sollte man jedoch, wenn man die Kapmargerite kaufen möchte, vielmehr nach dem Kapkörbchen oder der Bornholmer Margerite fragen.

Winfried

© Die Kapmargerite ziert etliche Balkons und Terrassen deutscher Blumenliebhaber. (Quelle: flickr/ Winfried)

3 Antworten zu “Südafrikas Pflanzen in deutschen Gärten

  1. Pingback: Name gesucht | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Es enspricht nicht der Wahrheit, dass man die Königs-Protea und andere Protea-Arten in Deutschland nicht kaufen kann, sie sind als Schnittblumen sehr viel vertreten und werden gerade zur Weihnachtszeit viel angeboten……mal wieder eine Falschmeldung…tztzttz……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s