Rockergewalt erreicht Südafrika

Mitglieder des Gypsy Joker MC attackieren Mitarbeiter einer Tankstelle. Medien schrecken auf

(Autor: Ghassan Abid)

Am Freitag, den 28. November 2014, ereignete sich in Witbank eine körperliche Auseinandersetzung, die aufgrund der Tatbeteiligten in die Geschichte Südafrikas eingehen wird. Mehrere Rocker des Gypsy Joker MC attackierten Beschäftigte einer Tankstelle. Der Tathergang wurde von einer Überwachungskamera eingefangen. Namhafte Medien berichteten über den Vorfall. Die Rockergewalt hat nun erstmals Südafrikas Öffentlichkeit erreicht.

Video

© Video-Sequenz zum Vorfall vom 28. November 2014: Mehrere Mitglieder des Rockerklubs Gypsy Joker MC attackieren Mitarbeiter einer Tankstelle im südafrikanischen Witbank. Nun ermittelt die Polizei. (Quelle: YouTube)

Der Gypsy Joker MC ist ähnlich wie der Hells Angels MC eine Rockergruppierung, die ihren Ursprung in den USA hat. Mit Chaptern in Deutschland, Australien, Norwegen und Südafrika ist der Klub weltweit aktiv. In den Vereinigten Staaten ermitteln bisweilen mehrere Behörden gegen den Gypsy Joker MC – unter anderem wegen Drogenschmuggel, diversen Gewaltstraftaten und Waffenhandel.

Nun schließen sich weitere Ermittlungen gegen die Biker in Südafrika an, nachdem mehrere Kuttenträger Mitarbeiter einer Tankstelle attackiert haben. Als einer der Beschäftigten einen Rocker aufforderte, im Tankstellenbereich nicht zu rauchen, ist die Lage eskaliert. In der Folge dessen sind die schwarzen Angestellten rassistisch beschimpft und angegriffen worden. Mindestens fünf Rocker waren beteiligt. Die Polizei wurde eingeschaltet.

Der Gypsy Joker MC ist unter anderem in den Städten Johannesburg, Witbank, Benoni und Kapstadt vertreten. Zum ersten Mal tritt der südafrikanische Ableger dieser US-Vereinigung mit einer Straftat in Erscheinung. Mit der Veröffentlichung des Überwachungsvideos, welches durch namhafte Medien wie The Citizen und Mail & Guardian aufgegriffen wurde, hat die Rockergewalt nun auch Südafrika erreicht. Allerdings sind Hells Angels und Red Devils die einflussreichsten Klubs im südlichen Afrika, die abseits der Öffentlichkeit ihren kriminellen Geschäften nachgehen und kontinuierlich am Wachsen sind.

Überwachungsvideo zum Gypsy Joker-Vorfall in Witbank

3 Antworten zu “Rockergewalt erreicht Südafrika

  1. Pingback: Neue Rockerbruderschaft in Südafrika | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Pingback: Red Devils MC eröffnet Charter in Kapstadt | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  3. Skate and Destroy

    Ist zwar Offtoppic aber ich wollte euch mitteilen das Manuellsen gestern Bushido eine deutliche Ansage gemacht.
    http://rapupdate.de/?p=82292

    Womit er indirekt als Hells Angel den Abou Chakker Clan angegriffen hat.
    Das wird noch richtig lustig werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s