„Neue Konflikte sind möglich“

Exklusiv: Old-School-Rocker leisten weiterhin Widerstand gegen Nomads Turkey. Behörden sind alarmiert

(Autor: Ghassan Abid)

Es brodelt in den Chartern des Hells Angels MC Germany (HAMC), nachdem der türkische Rockerchef Necati „Neco“ Arabaci den Machtkampf gegen die deutschen Altrocker zum Jahresende gewinnen konnte und seither Rückendeckung aus den USA genießt. Frenetisch wurde der Sieg in Izmir, Istanbul und Köln gefeiert. Sogar bis nach Südafrika gelangte die Meldung, die auf ein geteiltes Echo im Rockermilieu stieß. Nun informieren Ermittler die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“, dass etliche Altrocker die Niederlage nicht akzeptieren wollen. Die Behörden sind alarmiert, da „neue Konflikte möglich sind“, so ein Kripobeamter.

Benjamin Hahn

© Der Hells Angels-interne Konflikt zwischen deutschen Altrockern und türkischstämmigen Migranten-Rockern wird von den Sicherheitsbehörden mit höchster Aufmerksamkeit verfolgt. Denn etliche Old-School-Vertreter wollen sich von den Nomads Turkey-Anhängern nicht vertreiben lassen. Neue Konflikte drohen, so Ermittler zur Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“. (Quelle: flickr/ Benjamin Hahn)

In Düsseldorf haben, so zumindest die Recherche des wz-Journalisten Dieter Sieckmeyer, neuerdings die türkischen Hells Angels das Sagen. Die deutschen Altrocker mussten die Kontrolle über die Altstadt der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt unmittelbar nach Bekanntgabe der Niederlage an die Nomads Turkey abgeben. Auch in anderen Städten sollen die Altrocker sich zurückgezogen haben, informiert ein Ermittler die Redaktion, ohne die genauen Orte benennen zu wollen. Betroffen seien einzelne Altstädte, Vergnügungsmeilen und beliebte Ausgehviertel in NRW. Im restlichen Bundesgebiet könnte es zu weiteren Verdrängungen kommen.

Polizeien im engen Austausch und zum Eingreifen bereit

Allerdings wollen nicht alle deutschen Hells Angels-Größen sich vertreiben lassen und somit auf lukrative Geschäfte im Rotlichtmilieu verzichten. Aus diesem Grund verfolgen die Sicherheitsbehörden die internen Entwicklungen sehr genau. Die Polizeien stehen untereinander permanent im Informationsaustausch, um notfalls schnell und effektiv auf mögliche Bedrohungen reagieren zu können. Hierbei werden alle rechtlich zulässigen und taktisch sinnvollen Maßnahmen der Strafverfolgung und der Gefahrenabwehr ausgeschöpft, heißt es. Mit V-Personen und TKÜ-Maßnahmen, also der Telekommunikationsüberwachung, sind die Kriminalpolizeien auf dem Laufenden. Die Erkenntnisse werden kontinuierlich gesammelt und ausgewertet, um ein aktuelles Lagebild erstellen zu können.

Aus dem Landeskriminalamt NRW ist beispielsweise zu hören, dass der Konflikt innerhalb des Hells Angels MC – zwischen den verfeindeten Fraktionen „Old-School“ und „Nomads Turkey“ – noch nicht ausgestanden ist. „Es bleibt abzuwarten, wie sich beide Gruppierungen aufstellen, Problemlösungen anstreben bzw. Lösungsvorschläge akzeptieren.“, so die Einschätzung. Diesem Standpunkt schließt sich auch die hessische Kriminalpolizei an. In einer schriftlichen Stellungnahme heißt es, dass eine erneute Eskalation grundsätzlich nicht auszuschließen ist, „da der interne Konflikt innerhalb des Hells Angels MC noch nicht abschließend beigelegt sein dürfte.“ Dies bedeutet im Klartext, dass der Machtpoker anscheinend noch im Gange ist, da nicht alle Altrocker sich dem Druck der internationalen Hells Angels-Szene unterordnen wollen.

Altrocker stehen Kurden Rezan C. bei

Ferner informiert ein Insider die Redaktion, dass etliche Altrocker auf eine baldige Freilassung von Frank Hanebuth hoffen, damit der ehemalige Charter-Präsident Hannovers „endlich für Ruhe sorgt“. In ihn stecken die Old-School-Vertreter die Erwartung, „dem Spuk ein Ende zu setzen.“ Doch bis es zu einer Freilassung kommt, wenn überhaupt, seien die Altrocker entschlossen, dem türkischen Hells Angels-Boss „Neco“ weiterhin Paroli zu bieten. So verwundert es nicht, dass YouTube als Plattform genutzt wird. Denn am 17. Januar veröffentlichte der Hells Angels MC Germany ein knapp anderthalb-minütiges Video, das die Angelegenheit des ausgestoßenen Höllenengels Rezan C. aufgreift [siehe u.a. Video].

Der Bielefelder war jahrelang Führungsmitglied der türkischen Rocker. Im August 2014 ist der Kurde aus dem MC geworfen worden, weil sich dieser für sein Volk einsetzte und gegen ISIS Stellung bezog. Nach dem „out in bad standing“ folgte ein von „Neco“ abgesegneter Mordbefehl, der hohe Wellen in der deutschen Bikerszene schlug und auch von anderen Medien thematisiert wurde. Nun stellen sich die Altrocker eindeutig auf die Seite des Kurden, mit dem sie im guten Kontakt stehen. Auf Anfrage der Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ teilt Rezan C. mit, dass er sich bestätigt fühlt, das Richtige getan und somit zu keinem Zeitpunkt gegen die Rules des Klubs verstoßen zu haben. „Ich habe keine Angst vor den Nomads Turkey“, so der Bielefelder weiter.

 Von „Neco“ sich nicht vertreiben lassen wollen

Es ist das bislang einzige Video des HAMC, das gezielt gegen die türkischen Hells Angels gerichtet ist und deshalb bewusst mit englischen Untertiteln belegt wurde. In Izmir dürfte die mediale Ohrfeige lange in Erinnerung bleiben. Die Altrocker signalisieren nun öffentlich ihren festen Willen, sich nicht von Necati „Neco“ Arabaci einschüchtern und vertreiben lassen zu wollen. Klar ist, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Die weiteren Entwicklungen im Rockermilieu bleiben abzuwarten. „Wir haben die Old-School- und Nomads Turkey-Rocker weiterhin im Blick“, so ein Ermittler zur Redaktion.

Hells Angels MC Germany bezieht Stellung gegen Nomads Turkey

10 Antworten zu “„Neue Konflikte sind möglich“

  1. Pingback: Machtsignal an Old-School-Rocker | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Könntet Ihr mal etwas genauer auf diese neue Allianz eingehen ? mhttp://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/rocker-gang-und-araber-clan-verhandeln-zusammenarbeit-39618372,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

  3. und wenn Bandidos und Hells Angels in ganz Deutschland verboten werden, egal, dann kommen die weiblichen Rocker. Die Höllen Angelinas und die Bandidas haben sich schon angekündigt laut Bild-Zeitung -> http://www.bild.de/news/inland/motorradclub/gibt-es-weibliche-rocker-old-ladys-39528678.bild.html

  4. Ich frage mich nur was Hanebuth machen soll, klar wird er respektiert aber als ob Necco sich den Kuchen wieder weg nehmen lässt. Der denkt sich doch jetzt haben wir fast alles, warum sollte ich auch nur irgendwas davon wieder hergeben. Die Masse ist einfach das Problem. Die Türken haben zuviele Männer, die vor gar nichts zurückschrecken. Das würde ein heftiger und langer Kampf werden, den die Türken immer wieder mit Nachschub an neuen Membern direkt aus der Türkei aufstocken könnten. Das sieht ziemlich düster aus für die deutschen. Möglicherweise lenken die Usa und die Skandinavier ein und schmeissen die Türken raus, woraufhin die sich einen eigenen Club ausdenken würden, dann zwar keine HA mehr wären aber auch nicht weg wären. Ein Hausgemachtes Problem, das die Leute rund um die Türken sowas abziehen werden war schon lange lange absehbar. Selbst für Außenstehende wie uns. Das war mir bereits klar, als sich die ersten Member mit Migrationshintergrund zusammengerottet haben wie die Crew von Kadir Padir. Das die mehrmals übergekaufen waren hat das schon damals bestätigt. Verdammte Scheisse aber auch!!!

    • alice im wunderland

      Weshalb nehmen rockerclubs solche idioten wie padir überhaupt auf.Schuld eigen. Ich dachte die hätten einen kodex, sstattdessen kaufen sie sich verräter bzw. Leute die erst bandidos for ever sagen und danach angels for ever sagen.abgesehen davon sind das alles nur noch spinner. Rocker bedeutet für mich, Freiheit, geile partys, mal über rot fahren, hübsche blondine auf dem rücksitz, keine komplexe, coole typen halt. Dieser abschaum hat keine dieser Attribute, manche haben nicht mal einen ofen. Was solls. Die deutschen haben selber schuld, weil sie keine richtigen Männer sonder straßenköter aufgenommen haben.die rockerrentner werden bestimmt nichts dagegen machen können. Der staat kann das nur klären. Einfach die clubs schließen,.

  5. Naja…Die Amis haben das Schmiergeld gerne angenommen und sich hinterher totgelacht und den Deutschen grünes Licht gegeben.
    Auch wenn sich die Deutschen die Party selbst versaut haben, indem sie die Krawallbrüder in die Reihen geholt haben und die Amis sehr wohl Schadenfreude zeigen – wenn die Brüda freie Hand haben, gibt es den Club in 5 Jahren in Europa nicht mehr.
    Die sind einfach zu maßlos, unbeherrscht und respektlos in ihrer Aggressivität und Gier und deren Führer fördern dies, weil sie wissen, dass das nicht lange gut gehen KANN. Also schnell alles einfahren was geht und sich als reiche Männer zur Ruhe setzen. Die Kleinen sind die Dummen.
    Die Deutschen waren da schon gelassener und nachhaltiger.
    Bis auf den einen Fehler…..

  6. So sicher wäre ich mir da nicht.
    Wenn es darauf ankommt gibt es auch noch
    andere Clubs, die zu den „Deutschen Brüdern“ halten.
    Die Türken will niemand haben . . .

    • Wer weiß wer weiß, dann hätten sie sich schon einmischen müssen. Ist ja nun wirklich schon 5 vor 12. und wer soll das denn sein. Wenn dann doch nur Unterstützer Clubs, die ja auch mit Türken besetzt sind, jedenfalls zum Teil. Und das konkurrierende Clubs wie die Bandidos den Deutschen dann zur Seite stehen, wage ich zu bezweifeln.

  7. Rezan will sich doch nur aus der Affäre ziehen, weil er jetzt höllische Angst davor hat, daß seine „türkischen Brüder“ ihn wie angekündigt ermorden werden: die Patrone an seinen Vater läßt grüßen!
    Was können seine „deutschen Brüder“ denn dagegen machen? Absolut nichts, oder? Schützen kann ihn nur noch die Polizei!

    • Warum sollte er sich aus der Affäre ziehen?Welche Affäre überhaupt. Er wurde ja nun rausgeworfen, weil er zu seiner kurdischen Herkunft steht und sich gegen die ISIS ausgesprochen hat. Das gefiel den Türken einfach nicht wegen dem Türken/Kurden Konflikt und ist ne Schande. So einfach können Sie ihn ausserdem nicht mehr ermorden, nachdem das öffentlich geworden ist. Erstens hat die Polizei da ein besonderes Auge drauf und würde sofort wissen, wo sie die Täter suchen müssten. Und die Deutschen Brüder sind ja noch nicht ganz weg…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s