Hells Angels MC im Zerwürfnis

Old-School-Rocker und Nomads Turkey im klubinternen Wettbewerb um globalen Einfluss – eine Analyse

(Autoren: 2010sdafrika-Redaktion, Ghassan Abid)

Bei der Organisierten Kriminalität (OK) geht es stets darum, Macht zu erwerben und diese auszubauen. Dementsprechend bedient man sich diverser Einflussmöglichkeiten, etwa dem Abschluss von Bündnissen. Beim Hells Angels MC ist der klubinterne Machtkampf zwischen deutschen Old-School-Rockern und jungen Nomads Turkey-Anhängern weiterhin voll im Gange, beobachten Ermittler. Nach der Gewalteskalation im vergangenen Jahr bedienen sich nun beide Streitparteien verstärkt der Diplomatie. Deutsche und Türken versuchen jeweils ihre Kontakte dauerhaft an sich zu binden. Denn nur wer seinen Einfluss nachhaltig geltend machen kann, wird den Machtkampf langfristig gewinnen können.

HAMC Bosse

© Old-School-Rocker vs. Nomads Turkey: Der klubinterne Wettbewerb um Bündnispartner ist derzeit voll im Gange, trotz der Schlappe der deutschen Hells Angels zum Ende vergangenen Jahres. Die Anhänger von Frank Hanebuth, ehemaliger Charter-Präsident Hannovers und Old-School-Führungsperson, sowie von Necati „Neco“ Arabaci, Nomads Turkey-Präsident in Izmir, haben den Kurs der Diplomatie eingeschlagen. Beide Lager versuchen ihren Einfluss auszuweiten. (Quelle: Privat)

Auf Basis eigener Recherchen, mehrerer Gespräche mit Insidern, Ermittlern und Hells Angels-Aussteigern, hat die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ den Kampf um Einfluss zwischen deutschen Old-School-Rockern und türkischstämmigen Höllenengeln monatelang analysiert. Im Ergebnis lässt sich mittlerweile erkennen, wo welches Lager ihre Bündnispartnerschaft sucht und ihren Schwerpunkt legt. Denn längst ist der Hells Angels MC nicht mehr als eine Einheit zu verstehen. Der interne Bruch ist Realität geworden und AFFA lediglich ein Slogan aus alten Zeiten, bedingt durch unterschiedliche Interessenlagen und der Habgier einzelner Personen.

In den einzelnen Staaten sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt verschiedene Einfluss-Tendenzen feststellbar. Die Redaktion hat die Situation in den Vereinigten Staaten von Amerika, in den Niederlanden, in Dänemark, Luxemburg, Zypern, Südafrika, Bosnien und Herzegowina, Russland, Schweden und Deutschland genauer unter die Lupe genommen. Nomads Turkey und Old-School-Rocker sind im jeweiligen Staat unterschiedlich stark aufgestellt. Allen voran in Deutschland lässt sich bisweilen nicht abschließend sagen, wie sich der Konflikt zwischen beiden verfeindeten Lagern entwickeln wird. Dementsprechend sind die Sicherheitsbehörden wachsam und untereinander im permanenten Austausch, heißt es.

USA

© USA – Teil-Einfluss zugunsten Nomads Turkey.

USA – Teil-Einfluss zugunsten Nomads Turkey:

Der Kampf zwischen deutschen Old-School-Rockern und türkischen Hells Angels eskalierte, nachdem es in der Nacht vom 3. zum 4. Juli 2014 zu einer Schießerei am Taunustor in Frankfurt am Main kam. Im Vorfeld wurde auch am 6. Mai 2013 auf der Mainstraße geschossen. Daraufhin baten die Old-School-Vertreter die amerikanischen Charter zum Ende 2014 um ein Machtwort und den Rausschmiss der Nomads Turkey. Allerdings sahen die Amerikaner keinen Anlass für ein Handeln. Vielmehr wurden die Deutschen „zur Mäßigung“ aufgerufen. Gerüchten zufolge sollen die Türken um den HAMC-Boss Necati „Neco“ Arabaci „viel Geld“ an die US-Amerikaner gezahlt haben. Ein Ermittler informiert jedoch, dass die Amerikaner jederzeit umschwenken könnten. „Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen„, so der LKA-Mann. Weitere Gespräche werden erwartet.

© Niederlande – Einfluss zugunsten Old-School-Rocker.

© Niederlande – Einfluss zugunsten Old-School-Rocker.

Niederlande – Einfluss zugunsten Old-School-Rocker:

Die holländischen Hells Angels sind öfters zu Besuch bei den Deutschen und umgekehrt. Durch die geografische Nähe unterhalten beide Seiten nicht nur ein freundschaftliches, sondern auch ein „geschäftliches Verhältnis„. Denn längst ist bekannt, dass Niederländer und Deutsche beim Drogenschmuggel eng zusammenarbeiten und arbeitsteilig vorgehen. Immer wieder mussten die Strafverfolgungsbehörden entsprechende Razzien in beiden Staaten gleichzeitig durchführen. Nomads Turkey-Anhänger haben im BeNeLux-Staat keinen signifikanten Einfluss, so ein Insider.

Dänemark

© Dänemark – Einfluss zugunsten Nomads Turkey.

Dänemark – Einfluss zugunsten Nomads Turkey:

Die Nomads Turkey bauen ihre Kontakte im skandinavischen Staat zunehmend aus. Insbesondere die in Deutschland lebende Elite-Truppe der türkischen Hells Angels hielt sich bereits mehrfach in Dänemark auf. Jorn Jonke Nielsen, Gründer und Führungsmitglied des Hells Angels MC Denmark, räumte auf Anfrage der Redaktion bereits ein, zu „Neco“ eine enge Freundschaft zu unterhalten, jedoch auch zu den Deutschen einen guten Draht zu pflegen. Hingegen habe Nielsen internen Informationen zufolge zu oft für die Türken Partei ergriffen und sich somit gegen die Altrocker positioniert.

Luxemburg

© Luxemburg – Einfluss zugunsten Nomads Turkey.

Luxemburg – Einfluss zugunsten Nomads Turkey:

Immer wieder treten türkischstämmige Hells Angels in Kutten des Charters „Luxembourg“ in Erscheinung. Ein Ermittler vom LKA Hessen: „In Frankfurt (am Main) trugen die Türken ganz offensiv die Luxemburger Kutten. Das Rotlichtviertel betrachten Sie als ihr Revier„. Im deutschen Rockermilieu wird der Hells Angels Luxemburg-Ableger herablassend als „Türken-Verein“ bezeichnet. Jedoch war dies nicht immer der Fall. Denn vor einigen Jahren, im Jahr 2009, unterhielt der ehemalige Hannover-Präsident Frank Hanebuth noch gute Kontakte zu einzelnen Luxemburg-Rockern, mit denen er auf Mallorca zusammenarbeitete. Dies belegen der Redaktion vorliegende Dokumente aus den Ermittlungsakten der spanischen Justizbehörden. Allen voran wird der iranischstämmige Fardad B. alias „Ferry“ genannt, der Präsident des HAMC Nomads Luxembourg, der mit Hanebuth eng kooperierte und die kriminellen Geschäfte auf der Insel allmählich dem 1,96 Meter großen Deutschen übertrug.

Zypern

© Zypern – Einfluss zugunsten Nomads Turkey.

Zypern – Einfluss zugunsten Nomads Turkey:

Die zypriotischen Hells Angels sind hauptsächlich türkischstämmige Personen, die enge Kontakte zu den Brüdern in der Türkei unterhalten. Es wird eine gemeinsame Sprache gesprochen, dieselbe Kultur geteilt und öfters zusammen etwas unternommen. In der Stadt Nikosia, im nördlichen Teil der Inselrepublik, leben die meisten Rocker, die auch mit den Nomads Turkey-Anhängern in Deutschland bestens vernetzt sind.

Südafrika

© Südafrika – Einfluss zugunsten Old-School-Rocker.

Südafrika – Einfluss zugunsten Old-School-Rocker:

Südafrika hat sich längst als beliebtes Geschäftsfeld und Fluchtziel internationaler Hells Angels entwickelt, auch für Deutsche. Die Charter am Kap wurden in den 1990er Jahren nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamtes (BKA) maßgeblich durch Deutsche aufgebaut. Bisweilen leben etliche deutschstämmige Rocker im südlichen Afrika. Nach Angaben des Hells Angels-Aussteigers Ulrich Detrois alias „Bad Boy Uli“ befinden sich aktuell zwei enge Vertraute des Hannover-Präsidenten Frank Hanebuth in Johannesburg. Türkische Rocker haben in Südafrika nichts zu sagen. Das Gerücht, wonach „Neco“ zwei seiner Männer ans Kap entsenden wollte, hat sich nicht bestätigt. Das afrikanische Land spielt beim internationalen Drogenschmuggel und in der Geldwäsche eine wichtige Rolle für Rocker und andere Akteure der OK.

© Bosnien und Herzegowina – Einfluss zugunsten Nomads Turkey.

© Bosnien und Herzegowina – Einfluss zugunsten Nomads Turkey.

Bosnien und Herzegowina – Einfluss zugunsten Nomads Turkey:

Der Balkan-Staat unterliegt grundsätzlich dem starken Einfluss der Streetgang United Tribuns (UT), gegründet vom bosnischen Ex-Boxer und derzeitigen UT-World President Almir Ćulum alias „Boki“. Zwischen „Neco“ und „Boki“ gab es bereits mindestens ein Treffen. Türkische Hells Angels und United Tribuns-Anhänger auf dem Balkan und in Deutschland gelten als enge Freunde. Man vertraut sich gegenseitig. Es ist die Rede von einer „Bruderschaft„, die eventuell eines Tages gegen die Old-School-Rocker ausgerichtet werden könnte. Offiziell hält sich die Streetgang mit Aussagen zum HAMC-internen Machtkonflikt zurück. Der in München lebende UT-Pressesprecher Fritz Lemberger erwidert eine Anfrage ganz lapidar mit dem Satz: „UT gibt hier kein Statment ab!„.

Russland

© Russland – Einfluss zugunsten Old-School-Rocker.

Russland – Einfluss zugunsten Old-School-Rocker:

Die russischen Hells Angels unterhalten traditionell gute Beziehungen zu den Deutschen. Vereinzelt werden die Russen, insbesondere jene des Charters Moskau, von den Nomads Turkey zum Urlaub in die Türkei eingeladen. Allerdings sieht es danach aus, so ein Insider, dass die Russen den Deutschen treu bleiben – zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt.

© Schweden – Einfluss zugunsten Old-School-Rocker.

© Schweden – Einfluss zugunsten Old-School-Rocker.

Schweden – Einfluss zugunsten Old-School-Rocker:

Ähnlich wie zu Russland, unterhalten die Old-School-Rocker traditionell gute Beziehungen zu den Brüdern in Schweden. Deutsche Hells Angels sind wiederholt im Land, wie etwa am 17. Oktober 2014 im Helsingborg-Charter, einem der einflussreichsten und wichtigsten Standorte des Hells Angels MC in Skandinavien. Man vertraut sich gegenseitig und würde, so die Einschätzung eines Insiders, im Ernstfall auch zusammenrücken und sich helfen.

© Deutschland – Old-School-Rocker vs. Nomads Turkey.

© Deutschland – Old-School-Rocker vs. Nomads Turkey.

Deutschland – Old-School-Rocker vs. Nomads Turkey:

Während im Ausland um Macht gerungen wird, ist auch im Inland ein Wettbewerb um Einfluss zu beobachten. So pflegen die türkischstämmigen Hells Angels enge Kontakte zur Streetgang United Tribuns, zum Abou-Chaker-Clan und zum umstrittenen Rapper Bushido. In den deutschen Chartern hingegen wird der Umgang mit „Neco“ kontrovers diskutiert. Ungeachtet dessen hat sich herauskristalisiert, dass die Altrocker den Kurden Rezan C. unterstützen, nachdem dieser von den Nomads Turkey aus dem Klub geworfen wurde. Da Rezan C. die neue Gruppierung „Sondame“ anführt und ihre Gründung maßgeblich initiierte, wird nun erwartet, dass diese den Konflikt mit den Nomads Turkey suchen könnte. Die gefilmte Verbrennung einer UT-Kutte durch ein mutmaßliches Mitglied von „Sondame“ ist als Angriff gegen die Nomads Turkey und ihren Verbündeten zu verstehen, so ein Insider. Und am 22. März folgte eine weitere Video-Veröffentlichung, die den „Besuch“ bei einem UT-Anhänger zeigt – eine gezielte Provokation.

Das BKA verfolgt den andauernden Konflikt nach wie vor mit großer Sorge. So heißt es von dieser Bundesbehörde gegenüber der Redaktion: „So lange keine für beide Lager zufriedenstellende Lösung erreicht ist, wird die subjektiv benachteiligte Seite bestrebt sein, den Status quo zu verändern, was zu weiteren Konflikten führen kann.“ Bedeutet im Klartext, dass die Situation jederzeit zu eskalieren droht. Mehrere Ermittler halten abschließend fest, dass dem Großteil der türkischen Hells Angels in Deutschland bisher nicht gelungen ist, sich dauerhaft als „funktionierende Charter zu formieren„. „Insgesamt ist das Rockermilieu instabil. Immer wieder werden Gruppierungen neu gegründet, die genauso so schnell wieder von der Bildfläche verschwinden„, so ein Kriminalpolizist.

19 Antworten zu “Hells Angels MC im Zerwürfnis

  1. Pingback: Türkische Hells Angels zwischen Trauer und Wut | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Pingback: Ausländische Rockerbanden | singenmitmarci

  3. Pingback: Hells Angels feiern weiteren Triumph | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  4. Pingback: “Osmanen” provozieren Old-School-Rocker | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  5. Pingback: Johannesburger Hells Angels in Köln | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  6. Pingback: Lady Gaga mit Hells Angels-Shirt | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  7. Pingback: Hoher Besuch bei Nomads Turkey in Izmir | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  8. Völlig irrelevant, auch wenn sich die Altrocker und Kurden zusammen tun würden, würde es niemals dazu reichen die türkischen Hells Angels zu vertreiben. Wie denn auch ? Es gibt 5 mal soviele türkische Hells Angels als Kurdische Sondamen oder wie man die nennen mag und die Türken sind viel mächtiger. Man kann zwar einen Löwen mit einem Hund kämpfen lassen, doch man weiß mit Sicherheit im vorhinein schon, dass der Löwe gewinnt. Außerdem gibt es diese Organisation die sich Sondame nennt erst seit kurzer Zeit. Dieser Rezan. C hat diesen Club nur gegründet weil er eben rausgeworfen wurde.
    Neco ist wie nur sehr wenige wissen, ein Oligarch im Rockerwesen.
    Dass er einen Diplomatenpass hat wundert mich nicht, bei soviel Geld und Macht.
    Man darf auch nicht vergessen, dass die Hells Angels eng mit den United Tribuns verbrüdert sind und das sagt einiges aus.
    Meiner Meinung nach sollte man eher versuchen sich aus dem Weg zu gehen. Ich weiß, es ist nahezu unmöglich. Trozdem sollten sich die Oberhäupter der jeweiligen Strukturen zusammensetzen um eine Lösung zu finden.
    Denn wenn die Probleme beider Parteien nicht mehr zu zügeln sind, können andere davon betroffen werden.
    Wozu die Hells Angels, die Altrocker der Hells Angels, die United Tribuns in der Lage sind wissen einige. Diese Sondame Gruppierung allerdings ist meiner Meinung nach nur eine kleine ethnische (kurdische) Organisation die versucht bei den Rockern mitzumischen und ich denke nicht, dass die Türkischen Hells Angels bzw. die United Tribuns allzu lange dabei zusehen werden.

  9. Ich bin seit über 20 Jahren Supporter der 81er. Naja………vor 4 Jahren habe ich meine Supporterkutte abgelegt. Es sind nicht mehr viele Leute unter den HA, denen wirklich was an der Biker- oder Rockerkultur liegt. Wie schon erwähnt wurde, läuft mittlerweile wohl alles nur noch auf´s Geld raus.
    Zu meiner Zeit wurde sich was auf die Fresse gekloppt und wenn jemand am Boden lag war Schluß, dies wurde dann aber auch als Niederlage akzeptiert. Heutzutage fangen einige dann erst an, bis jemand fast halbtot ist. Von Hieb-, Stich- und Schußwaffengebrauch rede ich besser erst gar nicht.
    Ich denke, dass das Ganze unabsichtlich aus dem Ruder gelaufen ist und diejenigen, die das eingefädelt haben, nun nicht mehr der Sache Herr werden.
    Die „plattmachen-Strategie“ holt nun die Altvorderen ein. Hunderte kleinere bislang beständige MC´s wurden entweder einverleibt (freiwillig, oder eben nicht, zu Supportclubs oder HA-Anwärtern) oder einfach platt gemacht . Die bunte Clublandschaft der 80er oder 90er Jahre wurde systematisch seit 2000 von den großen Clubs (nicht nur von HA…..da sind auch die anderen „Großen“ rege beteiligt gewesen) quasi zerstört um mehr eigene Macht zu generieren. Dies ist nun das Ergebnis dieser Politik. Die deutsche MC-Szene läßt sich im Groben an 2 Händen abzählen und der Rest sind………….naja, halt keine wirklich eigenständigen MC´s im herkömmlichen Sinne.
    Ob sich die Lage in den nächsten 4-5 Jahren zu Gunsten der Altrocker verändert, wage ich sehr zu bezweifeln. Je mehr diese ins Abseits geraten, desto wahrscheinlicher wird es, das die neuen 81er sich fest etablieren. Egal welcher „Personalfluktuation“ diese unterliegen sollten. Bislang wechselten auch immer die „Personen, Namen u. Charter“, aber die Struktur ist die gleiche geblieben und durch mögliche Bündnisse wird sich da auch wenig verändern.
    Wenn der deutsche HAMC sich nur ein bisschen am Stuttgarter Charter, explizit Lutz Schelhorn, orientieren würde………………….

  10. Pingback: Türkische Hells Angels im Musik-Clip | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  11. Pingback: Machtsignal an Old-School-Rocker | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  12. Was ist mit den Hells Angels in Griechenland,Serbien,Kroatien,Bulgarien,Italien und Spanien?
    Das wäre auch interessant zu erfahren wie die sich positionieren.

  13. Pingback: Düsseldorf steht neue Rockergewalt bevor | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  14. Die Altrocker wissen, dass sie sich nicht nur mit dem Neco anlegen, sondern auch mit dem türkischen Geheimdienst und dem türkischen Staat.

    Neco kann sich doch in der Türkei völlig frei bewegen und hat mehrere falsche Pässe, mit denen er sogar nach Deutschland reist. Wie ist es denn zu erklären, dass ein ehemaliger Kölner Zuhälter eine Elitetruppe aufbaut und einen Diplomantenpass hat?
    Wieso saß er nur so kurz in Haft und kann in der Türkei dann wieder den großen Boss spielen?
    Was war beim Anschlag in der Kölner Keupstraße?

    Nach und nach nehmen die Türken mit Unterstützung des Geheimdienst so die deutschen Rotlichtviertel ein. Erst Köln, dann Berlin und Frankfurt…

    Auch die kurdischen Rocker leiden, denn die sind der Erzfeind der türkischen Militärs und des türkischen Geheimdienst (der sitzt in Köln direkt bei der DITIB Großmoschee mit hunderten Leuten).

    Warum sind die deuschen Behörden und die Altrocker so blöd und lassen sich verarschen?

    Wenn ich der Schnitzel Walter wäre würde ich ein Bündnis mit den Kurden eingehen und die Kurden so ausstatten dass sie die Türken vertreiben.
    Die Kurden haben die Manpower, den Hass auf die Türken (Kobane) und die Altrocker die Mittel…..

    • Ja klar mit den Kurden verbünden und was passiert dann??? Die Kurden haben das Alleinige sagen ! Na dann gute Nacht!

  15. Pingback: Neue Rockerbruderschaft in Südafrika | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  16. Olli du sprichst mir aus der Seele.Ich denke auch das die Old-school Jungs einfach abwarten sollen.Diese Menschen um Neco, Kadir oder diese fragwürdigen Gestalten von den United Tribuns haben keine Substanz. Das Meiste wird sich selbst erledigen. In 2-3 Jahren spielen die keine Rolle mehr. Leider ist es so wie du sagst, diese Menschen haben überhaupt nicht begriffen worum es bei einem Club geht.Ich habe vor kurzem mit einem Member der Tribuns gesprochen. Die ganze Zeit ging das nur meine Brüder hier, meine Brüder da.Das grosse Ganze hat er gar nicht verstanden. Das einfache Fussvolk von diesen sogenannten MC’s ist geblendet von den Bildern ihrer Präsi’s usw. Den Reichtum den diese sich durch die üblichen Quellen geschaffen haben ist für den jedermann nicht zu erreichen. Leider verstehen diese Leute aus Mangel an Bildung nicht ,das sie nur ausgenutzt werden.Kein Club mit der Infrastruktur der Tribuns, Hells Angels Turkey oder wie sie alle heißen, ist auf Dauer überlebensfähig.Wenn die Bosse es noch ein paar Monate weiter so bunt treiben und die Schraube überdrehen, kommt Vater Staat und sperrt sie weg. (Siehe Frank H.) Das Fussvolk steht dann wieder an der Ecke und verkauft wieder geklaute Autoradios.

  17. Tjaaaaa…als ein gewisser Herr F.H. einem gewissen K.P. aus Berlin die Türen der Hells öffnete, hat er auch nur an das Verdrängen der Mitbewerber von den Bandidos gedacht. Dass er damit die Büchse der Pandorra öffnen würde…das hat er dann wohl mangels strategischer Weitsicht nicht bedacht.

  18. So schnell der Spuk passierte, ist er auch wieder vorbei. Die Türken sind IMMER nur aufs schnelle Geld und kurzfristigen Erfolg aus. Dafür ist jedes Mittel recht. Gewalt, Verrat, Unterdrückung usw. werden nicht nur der jeweiligen Bevölkerung entgegengebracht, sondern den eigenen Mitgliedern. Von der Spitze bis zum kleinsten Anwärter herrscht reine Gier, da man sich ausschließlich durch „Geld“ definiert. Der Club (egal welcher), die Farben, der Lebensstil – vom Motorradfahren komplett abgesehen – spielt nicht die geringste Rolle. Ausser zur Machtausübung, um sich als Sonnenkönig aufzuführen.
    Die Deutschen müssen nur warten, bis die Gier die Türken gegenseitig zerfleischt hat oder die den Bogen soweit überspannen, dass die deutschen Behörden „etwas drastischer“ eingreifen.
    Die Oldscooler sollten das aber auch als Warnung und Gelegenheit verstehen. Raffgier hat in einer Rockerseele genausowenig etwas zu suchen, wie das heutige „schneller, größer, mehr“.
    Das fing mit den unkontrollierbaren Supporterclubs an und ging über Zampanos, die sich am liebsten im Fernsehen und mit Reportern sahen, bis dahin, das dann irgendwann jeder machte, was er wollte.
    Man hat keine boden- und anständigen MÄNNER mehr aufgenommen, sondern hauptsächlich Sadisten und Luden, um Angst, Schrecken und Kohle zu generieren. Das hat zwar den kurzfristigen Erfolg gebracht, aber auch das logische Ende eingeläutet. Was „Rocker“ oder „Bruderschaft“ bedeutet, wissen nur noch 10%. Die Meisten setzen das mit „schnelles Geld“ gleich.
    Naja… in drei, vier Jahren bietet sich die Chance auf ein Neuanfang.
    Wenn die Türken nicht alles komplett verbrannt haben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s