Löwe tötet US-Touristin in Südafrika

Tödlicher Zwischenfall im beliebten Lion-Park bei Johannesburg. Weitere Person wird schwer verletzt

(Autor: Ghassan Abid)

Der bei Südafrika-Urlaubern beliebte Lion-Park in Lanseria, nördlich von Johannesburg gelegen, wirbt auf seiner Homepage mit dem außergewöhnlichen Erlebnis, dass man nirgendwo sonst den Löwen so nahe kommen könne und gleichzeitig die absolute Sicherheit gewährleistet sei. Doch seit dem heutigen Tag ist dieses Versprechen nun hinfällig geworden, nachdem eine US-Touristin durch einen Löwen getötet wurde. Ihr Begleiter wurde schwer verletzt, als er der Frau helfen wollte.

tgraham

© Tragisches Ende für zwei US-Touristen in Südafrika. Durch ein offen stehendes Autofenster attackierte ein Löwe eine Frau aus den USA, die wenig später an den Folgen der Bisswunde(n) starb. Ihr männlicher Begleiter, vermutlich der Partner, wurde schwer verletzt. (Quelle: flickr/ tgraham)

Die beiden US-Amerikaner hielten sich mit ihrem Fahrzeug im Lion-Park nahe Johannesburg auf. Mindestens ein Autofenster stand offen, als plötzlich ein Löwe in dieses hineinsprang. Die Touristin wurde durch einen oder mehrere Bisse dermaßen stark verwundet, dass diese wenig später an den Folgen der Attacke starb. Ihr männlicher Begleiter wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt, nachdem dieser vergeblich versuchte, die Raubkatze von der Frau abzubringen.

Immer wieder geraten Safari-Touristen bei ihren Begegnungen mit der Tierwelt am Kap in Gefahr, wie die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ hierzu umfassend berichtete. Die Nashorn-Attacke auf das Ehepaar Chantal Beyer und Zven Fouché im März 2011 verdeutlichte die fehlende Sensibilität der Menschen für die Natur. Doch auch erfahrene Safari-Gruppenführer sorgten mit ihrem Fehlverhalten für Entsetzen. Dabei ist der Löwe vom Aussterben bedroht und ein beliebtes Abschussziel von Trophäenjägern, wie Wildkatzen-Kolumnistin Andrea C. Schäfer zutreffend festhielt.

Unterschätzte Gefahr: Löwe in Südafrika öffnet Autotür

3 Antworten zu “Löwe tötet US-Touristin in Südafrika

  1. Pingback: Löwen aus Krüger-Nationalpark entflohen | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Im Park erhält man nicht nur ein kurzes Briefing bevor man hinein fährt, sondern es stehen auch überall sehr grosse Schilder, dass die Fenster immer geschlossen bleiben müssen! Daran hat sich diese Touristin nicht gehalten.
    Man darf nicht vergessen, dass Löwen immer Raubtiere bleiben, auch wenn sie morgens gefüttert werden. Sie töten nicht nur, wenn sie Hunger haben. Wenn man sich an die Regeln hält, ist man in diesem Park jederzeit sicher!

  3. Ein tragisches Ereignis. Aber, als Tourist mit offenem Autofenster durch einen Wild Park zu fahren, zeugt von Überheblichkeit oder Dummheit Besucher werden eindeutig darauf hingewiesen, derartiges Fehlverhalten zu unterlassen.
    Als Tourist/in betritt man als Gast das Lebensumfeld der Tiere. Fehlender Respekt vor Natur und Tieren kann tragisch enden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s