Heißer Herbst für Südafrika

Bafana Bafana muss Leistung zeigen: Fünf Qualifikationsspiele in drei unterschiedlichen Wettbewerben

(Autor: Johannes Woywodt)

Auf die südafrikanische Nationalmannschaft wird ein heißer Herbst zukommen. Von September bis November 2015 bestreitet die von Coach Ephraim Mashaba geleitete Elf fünf wichtige Qualifikationsspiele in drei unterschiedlichen Wettbewerben. Will Bafana Bafana auf allen drei Hochzeiten präsent sein, darf sie sich keine Schwäche mehr leisten. Vielmehr muss sie ihre beste Leistung abrufen.

Patrick de Laive

© Südafrikas Fußballnationalmannschaft erwartet im kommenden Herbst eine Reihe wichtiger Begegnungen. Es handelt sich um Qualifikationsspiele für den Afrika-Cup 2017 in Gabun, den African Nations Championship 2016 in Ruanda und die WM 2018 in Russland. (Quelle: flickr/ Patrick de Laive)

Bereits am 5. September muss die Mannschaft im zweiten Qualifikationsspiel für den Afrika-Cup 2017 auswärts in Mauretanien unbedingt einen Sieg einfahren, um ihre Ausgangsposition in der Gruppe M zu verbessern. Sollte dies gelingen, dürften die Spiele gegen den Mitfavoriten Kamerun im Frühjahr 2016 ausschlaggebend werden. Nur der Gruppenerste qualifiziert sich direkt für Afrikas wichtigsten Pokalwettbewerb, der 2017 in Gabun ausgetragen werden wird.

Nur einen Monat später, vom 16. bis 25. Oktober, stehen die nächsten Entscheidungsspiele an. Beim African Nations Championship muss Bafana Bafana in Hin- und Rückspiel gegen Angola um die Teilnahme kämpfen. Der Gewinner dieser Ausscheidungsspiele qualifiziert sich für das Finalturnier, das vom 16. Januar bis 7. Februar 2016 in Ruanda ausgetragen wird. Der African Nations Championship wird zum vierten Mal ausgetragen und ist nicht mit dem Afrika-Cup gleichzusetzen. Im African Nations Championship dürfen Nationalmannschaften nur Spieler einsetzen, die in den einheimischen Ligen spielen – also keine Legionäre und Topstars, die in Europa ihr Geld verdienen.

Abermals einen knappen Monat später treffen beide Nationalmannschaften erneut aufeinander. Diesmal in der zweiten Runde im Rahmen der Qualifikation für die WM 2018 in Russland. Das ergab die Auslosung am vergangenen Wochenende im Konstantinpalast von St. Petersburg. Zwischen dem 9. und 17. November werden die Partien stattfinden. Dabei muss Bafana Bafana zunächst in Angola antreten und empfängt die schwarzen Antilopen wenige Tage später zum Rückspiel in Südafrika. Die genaue Terminierung wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden. Der Gewinner dieser K.O.-Spiele erreicht die Gruppenphase. Dort werden in fünf Vierergruppen die fünf afrikanischen Startplätze vergeben.

3 Antworten zu “Heißer Herbst für Südafrika

  1. Pingback: Ernüchterung in Nouakchott | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Pingback: Nuthin but Net – nichts als Nylon | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  3. Hier dürfte es sich nicht um einen heissen Herbst sondern ein heisses Frühjahr handeln. Wir in Südafrika haben gerade Winter und der Frühling steht vor der Tür 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s