Weinland Südafrika

Winelands am Westkap – wichtiger wirtschaftlicher und sozialer Motor mit 340.000 Beschäftigten

(Ein Gastbeitrag von Daniel Villbrandt)

Seit dem Ende der Apartheid entwickelt sich die südafrikanische Weinlandschaft stetig weiter und ist heute ein wichtiger Faktor für den Tourismus, Export und damit für den Arbeitsmarkt. Insgesamt produzieren über 400 Weingüter zusammen um die 870 Millionen Liter Wein am Western Cape. Schätzungen zufolge sind rund 340.000 südafrikanische Arbeiter im Weinanbau beschäftigt. Zu den bekanntesten Anbauregionen gehören Stellenbosch, Constantia, Paarl und Franschhoek.

© Mittlerweile sind über 340.000 Personen im südafrikanischen Weinbau beschäftigt, einem wichtigen Wirtschaftszweig am Kap. Insgesamt produzieren über 400 Weingüter zusammen um die 870 Millionen Liter Wein am Western Cape. (Quelle: Vineyards)

© Mittlerweile sind über 340.000 Personen im südafrikanischen Weinanbau beschäftigt, einem wichtigen Wirtschaftszweig am Kap. Insgesamt produzieren über 400 Weingüter zusammen um die 870 Millionen Liter Wein am Western Cape. (Quelle: Vineyards)

Soziale Verbesserungen in der südafrikanischen Weinindustrie

Für die Gleichberechtigung der schwarzen Arbeiter und Unternehmer in Südafrika existiert seit 2003 das „Black Ecomomic Empowerment (BEE) Programm“. Dabei nehmen besonders die Weingüter mit ihren unterschiedlichen Job-Angeboten eine wichtige Rolle ein, denn schon einige Jahre vorher rief man den „South African Wine Industry Trust“ (SAWIT) ins Leben, der mehr sozial benachteiligte Südafrikaner in die Industrie bringen sollte.

Zusätzlich setzt sich die „Wine Industry Ethical Trade Association“ (WIETA) für die Verbesserung der Sozialstrukturen und der Arbeitsbedingungen in der Weinwirtschaft Südafrikas ein. Einige Weingüter beteiligen zum Beispiel die Mitarbeiter direkt am Gewinn durch eine Beteiligung am Unternehmen. Desweiteren wurden Maßnahmen zur Aus- und Weiterbildung der Arbeiter sowie Sozialprogramme entwickelt. Auch werden im Rahmen des BEE unterstützende Weingüter als Lieferanten bevorzugt. Und das ehemals von Männern dominierte Gebiet des Weinanbaus profitiert von einer ansteigenden Frauenquote in entscheidenden Positionen, wie zum Beispiel bei Vrede en Lust, wo Susan Erasmus als Winemakerin maßgeblichen Anteil am Erfolg des Gutes hat. Aber besonders hier steht noch einiges an Arbeit bevor.

Das Weinland Südafrika

Die Geschichte des südafrikanischen Weinanbaus beginnt im Jahr 1652, als Jan van Riebeeck in der Tafelbucht in Kapstadt das mediterrane Klima erkannte und sich daraufhin entschloss, europäische Weinsorten zu importieren und in der südafrikanischen Region anzubauen. Bereits sieben Jahre später wurde der erste Wein hergestellt. Als schließlich zwischen 1680 und 1690 die französischen Hugenotten einwanderten und aus ihrem Heimatland bekannte Reben mitbrachten, erfuhr der Weinanbau einen imposanten Aufschwung. Etwa zur gleichen Zeit gründete der Weinliebhaber und -kenner Simon van der Stel auf seiner Farm das heute noch weltweit bekannte Constantia Weingut. Im Jahre 1682 gewährte der kapholländische Gouverneur van der Stel der ersten Frau in der Geschichte Südafrikas ein eigenes Stück Farmland: Catharina Ustings Ras. Damit war das südafrikanische Weinland das sozial fortschrittlichste seiner Zeit. Catharina Ustings Ras leistete durch ihren starken Willen Pionierarbeit, als einzige Frau ein Landstück zu verwalten. Auf diese Stärke ist das Weingut Steenberg auch heute noch sehr stolz, weswegen die Winzer ihr zu Ehren einen Rotwein produzierten und diesen nach ihr benannten.

Nach dem Hoch mit dem im 18. Jahrhundert weltweit begehrtesten Wein, dem Vin de Constance von Klein Constantia, durchliefen die Winzer mit der Reblaus-Krise und der strengen Regulierung während der Apartheid eine schwierige Phase. Billige Massenware galt hier als Tagesordnung. Seit dem neuen Millennium orientieren sich die südafrikanischen Weingüter jedoch wieder stärker an hoher Qualität. Hohe Investitionen in moderne Kellertechnik, aufwendige Anbaumethoden und der touristischen Erschließung (bestes Beispiel ist hier sicherlich Delaire Graff von Lawrence Graff) haben die Winelands zu einem beliebten Ziel für Reisende gemacht. Die Besucherzahlen steigen Jahr für Jahr an.

Eine Antwort zu “Weinland Südafrika

  1. Ich freue mich, daß sich der Weinanbau so gut entwickelt hat. Nach 15 Jahren meines Lebens im wunderschönen Südafrka, war ich im Alter von 75 Jahren aus gesundheitlichen Gründen gezwungen, nach Deutschland zurückzukehren. … Mei Hausarzt gab mir den Rat, Abends zwei Gläser Rotwein zu trinken. Nach langem suchen habe ich meinen Lieblingswein „Alto Rouge“ aus Südafrika hier gefunden. Aber was sagen Julius Malema und sein alter Freund Jacob Zuma zum Weinbau in Südafrika? Doch ein Produkt der weißen Apartheid? …

    ### Hinweis der Redaktion: Der Kommentar wurde gekürzt. Bitte Unterstellungen vermeiden. ###

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s