„Die Altrocker haben uns nichts zu sagen!“

Exklusiv: Im Interview mit Mehmet Bagci, Co-World-President des Boxklubs „Osmanen Germania“

(2010sdafrika-Redaktion)

Bagci

© Mehmet Bagci ist einer der beiden World-Präsidenten des Boxklubs „Osmanen Germania“. Seine Gruppierung sorgt in Deutschland für viel Furore. Während Sicherheitsbehörden den Klub mit Sorge beobachten, machen die deutschen Hells Angels eine klare Ansage in Richtung der Osmanen. Die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ sprach exklusiv mit dem Kampfsportler und Co-Klub-Gründer. (Quelle: Privat)

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Herrn Mehmet Bagci, einer der beiden World-Präsidenten des Boxklubs „Osmanen Germania“. Wir hatten als erste Presse überhaupt über Ihre schnell wachsende Gruppierung berichtet. Wie viele Mitglieder haben Sie mittlerweile?

Antwort: Wir haben in Deutschland mittlerweile 2.500 Mitglieder. Weltweit sind wir bereits 3.500 Personen. Wir sind sechs Mal in der Türkei vertreten, zwei Mal in Österreich, zwei Mal in der Schweiz und in Schweden sind wir auch. Demnächst expandieren wir nach Holland.

2010sdafrika-Redaktion: Welche Rolle spielt Nordrhein-Westfalen, allen voran die Städte Neuss und Düsseldorf, für Ihren Klub?

Antwort: NRW, Neuss und Düsseldorf inbegriffen, ist uns genauso wichtig, wie der Rest Deutschlands. Wir sind bereits in Bielefeld, Essen, Neuss, Duisburg, Siegen, Dortmund und Mühlheim an der Ruhr – allesamt Städte in NRW. Bald werden wir überall in der Bundesrepublik zu finden sein.

2010sdafrika-Redaktion: Unseren Erkenntnissen nach sind Sie ein enger Verbündeter der Nomads Turkey unter der Führung von Necati Arabaci alias „Neco“, dem Präsidenten der türkischen Hells Angels. Wie beschreiben Sie Ihr Verhältnis zu Neco und den Nomads Turkey?

Antwort: Ich möchte hiermit etwas klarstellen! Wir sind definitiv keine Untergruppierung der Nomads Turkey. Ebenso haben wir mit Neco Arabaci nichts am Hut. Wir sind ein eigenständiger Boxklub und auch keine Rocker – definitiv nicht. Deshalb wollen wir mit ihnen auch nichts zutun haben.

2010sdafrika-Redaktion: Wir erklären Sie sich dann die mehrfachen Treffen zwischen den Osmanen und den türkischen Hells Angels aus dem Landkreis Gießen bzw. mit dem engen Neco-Vertrauten Aygün Mucuk?

Antwort: Wir haben uns getroffen, ja, weil wir miteinander eng befreundet sind. Klar, Aygün und Neco sind Brüder und beide verstehen sich gut. Jedoch galt unser Treffen ausschließlich Aygün und nicht den türkischen Hells Angels.

2010sdafrika-Redaktion: Nun hat sich der „Hells Angels“-Pressesprecher Rudolf „Django“ Triller – ein einflussreicher Vertreter der Old-School-Rocker aus Bremen – gegenüber dem EXPRESS dazu geäußert, dass er keine Angst vor den Osmanen habe. Was sagen Sie dazu?

Antwort: Wir haben mit niemandem ein Problem, auch mit den Altrockern nicht. Wir sind auch nicht auf der Suche nach einem Streit mit den deutschen Hells Angels. Es ist aber klar, dass wir uns nichts verbieten lassen werden. Wir werden überall dort unsere Klubs eröffnen, wo wir es wollen. Wir werden die Kutten in den Farben tragen, die wir wollen. Die Altrocker haben uns nichts zu sagen!

Und zur Aussage von Django: Vor uns muss sich keiner fürchten. Wir sind keine Verbrecher, sondern Helfer. Um es hier unmissverständlich zum Ausdruck zu bringen: Wir fürchten auch niemanden! Wir lassen uns von niemandem, auch von den Altrockern nicht, irgendetwas verbieten. Lassen sie uns in Ruhe, lassen wir sie auch in Ruhe. So einfach ist die ganze Sache.

BC (2)

© Nach eigenen Angaben sollen die Osmanen bereits 2.500 Mitglieder in verschiedenen deutschen Städten haben, mehrheitlich in NRW und Hessen. Weitere 1.000 Mitglieder leben im europäischen Ausland und in der Türkei. (Quelle: Osmanen Germania)

2010sdafrika-Redaktion: Noch eine Frage zu Django, der gesagt hatte: „Solche Straßengangs entstehen schnell und genauso schnell verschwinden sie auch wieder“. Hinter den Kulissen heißt es, die Osmanen würden die deutschen Hells Angels vertreiben wollen? Ein Rap-Video der Osmanen sorgte für erhebliche Furore …

Antwort: … nur weil wir mal ein Rap-Video gemacht haben, heißt es noch lange nicht, dass wir Ärger suchen würden. Jeder weiß doch, dass im Rap-Business das Gangster-Dasein völlig normal ist. Texte über Zuhälterei, Schlägereien und Gewalt sind im Rap gewöhnlich. Wenn wir in Rap-Songs beispielsweise über das Erschießen singen, dann heißt es doch nicht, dass wir jemanden tatsächlich umbringen wollen. Es handelt sich hierbei lediglich um Kunst, um Musik.

2010sdafrika-Redaktion: Was sagen Sie zu dem Vorwurf, die Osmanen Germania seien ein Sammelbecken von „gewaltbereiten, kriminellen und nationalistischen Türken“?

Antwort: Ich glaube, dass alles, was irgendwie islamisch oder ausländisch klingt, generell einem Generalverdacht unterstellt wird. Man will uns einfach schlecht machen. Der genannte Vorwurf ist haltlos. Und außerdem können wir überhaupt nicht nationalistisch sein, da wir „Osmanen Germania“ heißen und auch die westliche Kultur in unserem Klubnamen berücksichtigt wurde. Zudem sind mehrere unserer Mitglieder keine Türken, sondern stammen aus Ländern wie Kroatien, Serbien und Italien. Auch Deutsche befinden sich in unseren Reihen. Mehr Multi-Kulti geht doch nicht, oder?

2010sdafrika-Redaktion: Dies mag ja sein, allerdings wird Ihnen ebenfalls vorgeworfen, Sie würden die Rockerkultur missbrauchen bzw. sie seien „keine echten Rocker“?

Antwort: Wir sind auch keine Rocker und können dementsprechend auch keine Rocker-Kultur missbrauchen. Die Rocker sind es doch selbst, die ihre MC-Kultur missbrauchen! Zudem steht bei uns auf den Kutten der Schriftzug BC, welches für Box-Club steht – und nicht MC!

BC

© Die Osmanen betrachten sich nicht als Rocker, sondern als einen eigenständigen Boxklub, der den Jugendlichen helfen will. Generell wirft man ihnen zu Unrecht vor, dass sie kriminell seien – so zumindest Word-President Bagci. (Quelle: Osmanen Germania)

2010sdafrika-Redaktion: Für welche Werte dann stehen die Osmanen ein?

Antwort: Was unsere Ideologie anbetrifft: Wir sind definitiv ein Boxklub und keine Rocker. Wir wollen den Jugendlichen helfen, indem wir sie von der Straße holen. Wir beschäftigen sie mit Boxen und Kampfsport. Wir suchen für sie nach Arbeit, damit sie keine Scheiße bauen und von Drogen sowie Wettspielen fernbleiben. Die Jugendlichen sollen zu uns kommen, damit sie sinnvoll beschäftigt werden.

2010sdafrika-Redaktion: Für den Fall, dass der Konflikt zwischen den Nomads Turkey und den Altrockern wieder aufflammen sollte und der Waffenstillstand gebrochen wird – wie würden Sie dann bei einem neuen Konflikt reagieren?

Antwort: Wir verfolgen definitiv keine Politik für eine bestimmte Konfliktpartei. Wir wollen nur ein familiäres Leben innerhalb des Klubs …

2010sdafrika-Redaktion: … wenn der Konflikt zwischen den Nomads Turkey und Altrockern erneut eskaliert, auf welche Seite werden Sie sich dann schlagen?

Antwort: Wenn die Altrocker mit den Nomads Turkey wieder im Krieg sein sollten, dann interessiert uns dies einfach nicht. Wir halten uns hier komplett raus und beobachten die Entwicklungen lediglich als Außenstehende. Denn wir sind keine Untergruppierung der Nomads Turkey. Mehr will ich dazu nicht sagen.

2010sdafrika-Redaktion: Mehmet Bagci, Co-World-President des Boxklubs „Osmanen Germania“, vielen Dank für dieses Interview!

Werbeanzeigen

9 Antworten zu “„Die Altrocker haben uns nichts zu sagen!“

  1. Pingback: Türkische Hells Angels zwischen Trauer und Wut | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  2. Pingback: Neco-Vertrauter Aygün Mucuk ermordet | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  3. Pingback: Osmanen vor Wien: "Wir wollen nicht nach Österreich, wir sind hier schon aktiv" | nex24.com

  4. Das sind Black Jackets, behördlich wegen Gewalt und Menschenhandel bekannt

  5. ja sorry hast recht daran wird geistiges niveau BEURTEILT nicht der standpunkt PAX verzeih mir gelobe rechtsschreib besserung

  6. Lieber ein Kumpel mit kleinen Rechtschreibfehlern auf dem man sich aber Blind verlassen kann, als ein „neunmal Kluger Deb“ der wenns mal eng wird erst den Duden zitiert. Setzen sechs Herr Oberlehrer!

  7. also erstmal hallo
    super das ihr kein MC seit schlecht das ich euch kenne klar seit ihr extern nicht mit den HA türkey zusammen aber intern einig und zum teil verwandt
    und auch ableger der HA sowieso das ganze street gang getue von allen und MC gemache ist ein witz macht doch was eigenes mit patsches oder EV
    NEIN ihr müßt die großen MC Clubs nachahmen nur wegen dem stellenwert und macht gehabe baut euch was eigenes auf und klaut den anderen ihre werte nicht ich komme aus der szene und kenne mich aus bitte keine komentare jetzt wie wer bist du trau dich oder bla bla keine sorge ich mach
    nicht ins hemd wollte nur mal klarstellen nicht ihr seit die MC sondern wir alt rocker wie ihr uns nennt und das ist richtig wen ihr weg seit wird es uns immer noch geben AL 1%er

  8. Ein Mann ein Wort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s