Neco-Vertrauter Aygün Mucuk ermordet

Insider: „Es droht eine harte Vergeltung der türkischen Hells Angels gegen die Altrocker“

(2010sdafrika-Redaktion)

Der deutsch-türkische Hells-Angels-Konflikt hat eine neue Eskalationsstufe erreicht. Demnach wurde am heutigen Freitag der Gießener Präsident der türkischen Hells Angels, Aygün Mucuk, auf dem Klubgelände mit etlichen Schussverletzungen tot aufgefunden. Mucuk war einer der wichtigsten und einflussreichsten Vertrauten von Necati „Neco“ Arabaci, dem mächtigen Präsidenten der türkischen Hells Angels. „Es droht eine harte Vergeltung der Nomads Turkey und womöglich mit Unterstützung des Boxklubs „Osmanen Germania“ gegen die deutschen Altrocker“, so ein Insider.

osmanen-3

© Agyün Mucuk, der Präsident der türkischen Hells Angels im Landkreis Gießen, galt als enger Vertrauter von Necati „Neco“ Arabaci. Er hat den „Pakt der Türken“ mit dem Boxklub „Osmanen Germania“ [Bild vom 19.07.2015] maßgeblich beeinflusst. Nun droht der Konflikt der Türken mit den deutschen Altrockern in einen Krieg umzuschlagen. Bundesweit sind Ermittler alarmiert. (Quelle: Privat)

Aygün Mucuk wurde nur 45 Jahre alt. Er galt als Schlüsselfigur im Konflikt zwischen den Nomads-Turkey-Anhängern und den deutschen Old-School-Rockern. Beide gehören zwar dem Hells Angels MC an, verfolgen jedoch entgegengesetzte Interessen. „Neco und damit die Türken wollen nur Macht. Sie denken nur an sich“, so ein deutscher Altrocker zur Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ im Juni 2016. Schon damals drohte die Situation zu eskalieren. „Sie [die Türken] denken, sie könnten alles übernehmen“ – so der Höllenengel weiter, der anonym bleiben will.

Dementsprechend wird der Mord Mucuks auf entsprechenden Internetforen, auf denen Altrocker aktiv sind, hä­misch gefeiert und positiv kommentiert. Ein Altrocker sprach nach dem Tod des Gießener Präsidenten von einem „Beginn der Reinigung der Szene“. Internen Quellen zufolge erwarten mehrere ranghohe Vertreter der deutschen Hells-Angels-Fraktion, dass Frank Hanebuth – der Präsident des Hannover-Charters – ein Machtwort gegen Neco Arabaci spricht. Im September 2016 kehrte der 52-jährige Hanebuth für eine Visite nach Hannover zurück. Die Problematik mit der Nomads-Turkey-Fraktion soll ihm gegenüber angesprochen worden sein, so ein Insider.

neco

© Die Rockerszene schaut aufmerksam nach Izmir, von wo aus Necati „Neco“ Arabaci [im Bild] die Nomads Turkey führt. Der Präsident der türkischen Hells Angels ist nun unter Zugzwang, nachdem sein Vertrauter Aygün Mucuk ermordet wurde. (Quelle: Privat)

Klar ist, dass der Waffenstillstand zwischen beiden Hells-Angels-Fraktionen mit dem Mord beendet ist. Der Chef der türkischen Rocker, Neco Arabaci, wird von Izmir aus entsprechend reagieren müssen. Sogar die türkische Presse berichtet mittlerweile über den Vorfall im Landkreis Gießen. Ebenso werde in der Türkei erwartet, dass der Boxklub „Osmanen Germania“ eine klare Position bezieht. In den sozialen Medien heißt es vom Klub bereits: „Diese Nachricht hat unsere Familie heute morgen hart getroffen … Osmanen Germania ist bei dir [Mucuk] und bei deiner Familie“. Daher schaut die Szene aufmerksam nach Izmir. Ermittler im gesamten Bundesgebiet sind höchst alarmiert, heißt es aus LKA-Kreisen gegenüber der Redaktion.

9 Antworten zu “Neco-Vertrauter Aygün Mucuk ermordet

  1. was jemand wer sein nachfolger wird?? bzw gibt es überhaupt einen??

  2. Das sind alles Waffen-, Mädchen- und Drogenhändler, die gegen alle, die sich ihnen in den Weg stelllen mit äußerster Brutalität vorgehen. Warum regt man sich darüber auf, wenn einer den anderen umbringt? Solln sein doch… Und das ist gut so!

  3. Pingback: Türkische Hells Angels zwischen Trauer und Wut | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

  4. @ 1%…ihn persönlich KANNTEN. Kennen ist nicht mehr,zum Glück. Diese undankbaren Scheissvögel ,sollen in ihre löcher zurück.

    • viel halte ich von diesen vögeln auch nicht
      mich nerven aber die menschen
      die so machen als ob sie die leute 24 stunden am tag begleitet hätten und genau wissen was in deren umfeld pasiert
      ich selber habe LEIDER ein paar jahre in seiner nachbarschaft gelebt und glaube mir dem typen wollte man weder am tag und erst recht nicht in der nacht begegnen
      und solche menschen die sich hier wichtig machen hätte er niemals in seine nähe gelassen
      sorry für mein deutsch habe nie eine deutsche schule besucht

  5. Taurus Caerulus

    Na und? Ein Muhadschedin weniger!
    Jetzt muss nur noch Neco dran, und die HA werden so langsam wieder, dass was sie waren.

  6. karatetigerhamburg

    Neco wird mit internationalem Haftbefehl gesucht. Der kann mal schön seine Füße still halten. Und ich gehe zudem davon aus, dass Mucuk nicht von den Old School Rockern erschossen wurde, sondern von Russen, Kurden oder sogar aus den eigenen Reihen. Er hatte sich zuletzt mit den in Mittelhessen in vielen Clubs die Türe machenden Russen angelegt. Und er ist Kurden in Sachen Drogen- und Waffenhandel in die Quere gekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s