Sicherheitsdesaster in Südafrika

Gangster rauben Militärbasis in Kapstadt aus. Sturmgewehre der Armee wurden entwendet

(Autor: Ghassan Abid)

Am Karfreitag ereignete sich auf der Militärbasis des 9. Infanterie-Bataillons in Khayelitsha bei Kapstadt ein äußerst erschreckender Vorgang, der bei Polizei und Militär gleichermaßen für ein großes Entsetzen sorgte. Demnach sollen Unbekannte mehrere Sturmgewehre der südafrikanischen Armee unter Waffengewalt erbeutet haben. Sicherheitsexperten zeigten sich schockiert und fordern eine umfassende Aufklärung, wie es zu solch einem Desaster kommen konnte. Die zuständigen Stellen schweigen zum Tathergang.

© Am Karfreitag wurde eine Militärbasis bei Kapstadt ausgeraubt. Mehrere R4-Sturmgewehre samt Munition [im Bild] der südafrikanischen Armee wurden entwendet. Sicherheitsexperten fordern eine rasche Aufklärung und warnen die Bevölkerung vor einem Missbrauch der Schusswaffen. (Quelle: flickr/ US Army Africa)

Nach lokalen Presseberichten sollen fünf bewaffnete Personen die Militärbasis in den frühen Morgenstunden des Karfreitags überfallen haben. Dabei überwältigten sie zwei Soldaten, die für die Überwachung der gesamten Einrichtung verantwortlich waren. Die Gangster forderten die Herausgabe des Schlüssels für das Waffenlager. Dabei entwendeten sie mehrere moderne Sturmgewehre. Nach unbestätigten Angaben des staatlichen Rundfunks sollen sie sechs R4-Gewehre und mehrere Schuss Munition gestohlen haben. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt.

Die Strafverfolgungsbehörden haben angekündigt, die Drahtzieher des Überfalls dingfest machen zu wollen. Es dürfe nicht sein, dass Kriminelle die nationale Sicherheit des Landes untergraben – so ranghohe Führungskräfte im Polizeiministerium. Sicherheitsexperten sprachen von einer erhöhten Gefahr für die Bevölkerung. Es könne nun jederzeit davon ausgegangen werden, dass die Waffen aus dem Bestand des Militärs für kriminelle Zwecke missbraucht werden. Das R4-Sturmgewehr ist für die hohe Feuerrate bekannt. Zudem kann dieses auch für große Distanzen eingesetzt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s