Kirchen mobilisieren gegen Jacob Zuma

Verhältnis zwischen ANC und Kirchen zerrüttet, da Würdenträger politischen Einfluss ausüben

(2010sdafrika-Redaktion)

Schon seit Monaten mobilisieren die südafrikanische Kirchen gegen Staatspräsident Jacob Zuma. Mal forderten die Kirchenvertreter ganz öffentlich den Rücktritt des von zahlreichen Skandalen geplagten ANC-Politikers, über den seit längerer Zeit in internationalen Medien weitgehend negativ berichtet wird. Mal ermutigten die Würdenträger die 400 Parlamentsabgeordneten beim Misstrauensvotum vom 8. August 2017 ganz bewusst gegen Zuma zu stimmen. Insofern gilt das Verhältnis zwischen dem ANC und den kirchlichen Dachorganisationen im Land als zerrüttet.

© Das Verhältnis zwischen dem ANC und den südafrikanischen Kirchen gilt als zerrüttet. Denn mehrere Kirchenvertreter haben sich wiederholt für eine Absetzung Jacob Zumas als Staatspräsidenten ausgesprochen. Ihre Mobilmachung stößt beim ANC auf Unmut, da die Kirchen polischen Einfluss auf die Entscheidungsträger nehmen. (Quelle: SACC)

Der 75-jährige Zuma regiert seit 2009 zum zweiten Mal das Präsidialamt. Der jüngste Misstrauensantrag der Opposition zielte auf eine Absetzung des Staatsoberhauptes wegen Korruption, Machtmissbrauch und Vetternwirtschaft ab. Dennoch verfehlte die Opposition trotz geheimer Stimmabgabe die hierfür notwendige absolute Mehrheit. Denn 177 Abgeordnete sprachen sich für die Absetzung Zumas aus, während 198 Parlamentarier dagegen votierten und weitere 9 Volksvertreter sich der Stimme enthielten. Da die Opposition insgesamt nur 151 Sitze stellt, haben sich mindestens 26 ANC-Abgeordnete mobilisieren lassen können.

Ein offensichtlicher Affront, der zeigt, wie brüchig die Parteidisziplin geworden ist. Die Kirchen spielen im christlich geprägten und äußerst gläubigen Südafrika eine bedeutende Rolle. Diese übten nämlich mehrfach politischen Einfluss auf staatliche Akteure und die Bevölkerung aus, um die aktuelle Regierung letztendlich zu Fall zu bringen. Der Präsident des Südafrikanischen Kirchenrates (SACC) und der Methodistenkirche, Bischof Ziphozihle Siwa, und der anglikanische Erzbischof von Kapstadt, Thabo Makgoba, hatten sich vor dem Votum unmissverständlich für eine Abwahl Zumas ausgesprochen. Die Korruption auf der höchsten staatlichen Ebene sei nicht mehr tolerierbar, so die Geistlichen in Richtung der Abgeordneten.

Durchaus hat das Ansehen des ANC auch durch die kirchliche Mobilmachung weiteren Schaden erfahren. Die Abwendung der 26 ANC-Abgeordneten von Zuma dürfte die Parteispitze regelrecht in einen Schockzustand katapultiert haben. Zudem dürften ebenso die 9 Enthaltungen auf großen Unmut im Johannesburger Luthuli House – dem Hauptsitz des ANC – gestoßen sein. Von der einstigen Einigkeit aller Mitglieder, die der ANC weiterhin lautstark propagiert, ist immer weniger zu spüren. Die Kirchen in Südafrika dürften ihren Protest gegen Zuma samt Gefolgschaft unvermindert fortsetzen. Spätestens bis zu den Parlamentswahlen 2019 hat das Land die aktuelle Präsidentschaft zu überstehen, da eine dritte Amtsperiode Zumas kraft südafrikanischer Verfassung kategorisch ausgeschlossen ist.

Werbeanzeigen

2 Antworten zu “Kirchen mobilisieren gegen Jacob Zuma

  1. Zuma würde gerne schon lange auf seine Farm in Nkandla gehen und mit seinen Hünhnern spielen. Der innere Zirkel des ANC ist heilfroh das Zuma weitermacht.
    Bei Abwahl von Zuma wäre der ANC gezwungen jemanden einzusetzen der die Koruption innerhalb des ANC beendet.
    Preisfrage- wer soll das sein ???
    Alle durch die Bank im ANC sind faktisch korupt mal mehr mal weniger.
    Für viele Funktionäre were besser Zuma for ever – Siehe die letzte geiheime Abstimmung zur Abwahl Zumas – ein wirklich starkes Zeichen des ANC keine Veränderungen zu wollen schon gar kein Abstellen der Pfründe des ANC .
    Das Land wird leider,leider noch mehr ins trudeln über kurz oder lang kommen.
    Aber das hat sich die sogenannte demokratische Welt in Europa gewünscht – Schwarze an die Macht das fatale Ergebnis können wir in Seiner und anderen afrikanischen Staaten sehen. Abwärtstrend mit Volldampf.

  2. Pingback: Disziplinarmaßnahmen gegen Abweichler | SÜDAFRIKA - Land der Kontraste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s