Islamischer Staat in Südafrika

Terror-Ermittlungen gegen 4 ISIS-Anhänger wegen Entführung von Briten. FBI unterstützt Polizei

(2010sdafrika-Redaktion)

Die Strafverfolgungsbehörden stehen seit mehreren Wochen im engen Informationsaustausch mit den britischen Sicherheitsbehörden und dem FBI, nachdem ein britisches Ehepaar am 12. Februar 2018 unweit der Stadt Vryheid im Osten Südafrikas verschwunden war. Die Anti-Terror-Ermittler der „Hawks“, der Elite-Einheit der nationalen Polizeibehörde SAPS, kamen schnell zu der Erkenntnis, dass eine mutmaßliche ISIS-Terrorzelle in Südafrika im Vermisstenfall verwickelt sei. Mittlerweile wird gegen 4 Personen ermittelt.

© Aktuell ermitteln Anti-Terror-Ermittler in Südafrika – in Kooperation mit britischen und US-amerikanischen Sicherheitsbehörden – wegen der Entführung eines britischen Paares gegen 4 ISIS-Anhänger. Bei den Angeklagten seien ISIS-Rekrutierungsmaterial und Bombenanleitungen gefunden worden. (Quelle: flickr/ Juan Antonio Capó)

Rod (74) und Rachel Saunders (63) lebten als selbstständige Botaniker in Kapstadt. Sie fuhren in den Osten der Republik, um in den Drakensbergen Pflanzen zu sammeln. Allerdings kehrten sie von ihrem Trip nie wieder zurück. Nach Angaben des Online-Mediums TimesLIVE, das auf Informationen aus Ermittlerkreisen zurückgreife, habe eine ISIS-Terrorzelle das britische Ehepaar entführt. Entsprechende Observationen und Ermittlungen deuten auf eine politisch motivierte Straftat hin. So seien bei den Beschuldigten ISIS-Rekrutierungsmaterial und Bombenbaupläne gefunden worden.

Sayfydeen Aslam Del Vecchio und seine Ehefrau Fatima Pate müssen sich vor dem Vryheid Magistrate’s Court wegen Entführung, Raub, Mord und Terrorismus verantworten. Das Paar, das seit einiger Zeit unter Beobachtung wegen Verbindungen zur Islamistenszene stehe, ist bereits am 16. Februar festgenommen worden – meldet TimesLIVE. Ebenso werde gegen zwei weitere Personen ermittelt. Ende April ist schließlich bestätigt worden, dass die im Februar im Tugela-Fluss gefundene Leiche dem Entführten Rod Saunders zuzuordnen ist. Von Rachel Saunders fehlt hingegen noch jede Spur.

© Rod (74) und Rachel Saunders (63) sind am 12. Februar 2018 im Osten Südafrikas verschwunden. Mittlerweile konnte die Leiche des Mannes gefunden werden, während von der Britin bisweilen noch jede Spur fehlt. (Quelle: Twitter/ Nick Bailey)

Die USA und Großbritannien warnten in den vergangenen Jahren wiederholt vor möglichen Terroranschlägen durch islamistische Extremisten in Südafrika. Ausländer, US-Einrichtungen und jüdische Vertretungen seien besonders gefährdet. Nach der Entführung des britischen Paares verschärfte das Außenministerium in London erneut die Sicherheitshinweise für Südafrika. Erst im Juli 2016 wurden im Rahmen einer Anti-Terror-Razzia in Johannesburg insgesamt 4 Terrorverdächtige festgenommen, die mehrere Anschläge gegen US-Einrichtungen und Amerikaner am Kap geplant haben sollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s