Wut über Fremdenhass in Südafrika

Proteste vor Botschaft in Berlin. Demonstranten fordern Ende der Gewalt gegen Ausländer am Kap

(2010sdafrika-Redaktion)

Am vergangenen Wochenende protestierten rund zwei Dutzend Personen – darunter auch in Deutschland lebende Südafrikaner – vor dem Botschaftsgebäude in Berlin. Sie fordern ein unverzügliches Ende der Gewalt gegen afrikanische Ausländer am Kap. Der Fremdenhass ist völlig inakzeptabel, so die Demonstranten. Zeitgleich gehen die fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Johannesburg weiter. Die Regierung versucht bislang vergeblich die Gewalt gegen Afrikaner einzudämmen.

© Mehrere Demonstranten protestierten am vergangenen Wochenende vor der Botschaft Südafrikas in Berlin gegen den Fremdenhass am Kap. Sie verurteilen die Gewalt gegen afrikanische Mitbürger. Zeitgleich gehen die Ausschreitungen weiter. (Quelle: Thabo Tindi)

Immer wieder werden in der Regenbogennation Ausländer aus Simbabwe, Mosambik, Nigeria oder anderen afrikanischen Staaten von Einheimischen attackiert. Ihnen wird wiederholt vorgeworfen, für die hohe Arbeitslosigkeit von rund 30 Prozent und die immense Kriminalität im Land verantwortlich zu sein. Diese Stimmung wird durch zweifelhafte Aussagen führender ANC-Politiker begünstigt, die öffentlich die Schuld für soziale Missstände bei den Ausländern suchen. Südafrika hat ein generelles Problem mit der Akzeptanz von afrikanischen Mitbürgern, die in vielen Fällen über keinen regulären Aufenthalt verfügen und meist illegal der Erwerbstätigkeit nachgehen.

In den letzten Tagen kam es in Johannesburg und Pretoria zu Übergriffen, Plünderungen und Bedrohungen. Mindestens zehn Menschen sollen getötet worden sein. Sicherheitskräfte nahmen bereits hunderte Personen in Gewahrsam, um die Lage irgendwie in den Griff zu bekommen. Bei neuen fremdenfeindlichen Ausschreitungen ist mindestens ein weiterer Mensch ums Leben gekommen. Zwei Jahre vor der Fußball-WM, im Jahr 2008, ereignete sich die bislang schlimmste Welle xenophober Gewalt gegen Ausländer mit 62 Toten. Das Verhältnis Südafrikas zu den übrigen Staaten Afrikas gilt als angespannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s