Schlagwort-Archive: 2013-03-31

Südafrika-Lyrik am Sonntag

Ingo Baumgartner mit seinem Gedicht „Winter in Johannesburg“

(Autor: Ingo Baumgartner)

© Baumgartners Südafrika-Gedicht: Winter in Johannesburg. (Quelle: flickr/ Doug88888)

© Baumgartners Südafrika-Gedicht: Winter in Johannesburg. (Quelle: flickr/ Doug88888)

Winter in Johannesburg

Wintertag zur Julimitte,
Eis auf Autofensterscheiben.
Rauch aus jeder kleinen Hütte,
eingeschränktes Straßentreiben.

Fellverpackte Wickelkinder,
eng geschnürt an Jackenrücken.
Feuer aus dem Gusszylinder,
Hände, die sich wärmend drücken.
 
An der Haltestelle frieren
Haubenträger an den Zehen.
Busse die zur Arbeit führen,
sollten heute öfter gehen.
Erst der Nachmittag wird milder
in der Stadt der Goldbaugruben.
Afrika zeigt viele Bilder,
Wüste und auch Eislaufbuben.

_______________________________________________________

© Ingo Baumgartner

© Ingo Baumgartner

Ingo Baumgartner ist pensionierter Volksschuldirektor aus der Umgebung von Salzburg. Der Österreicher hat eine große Vorliebe für die Lyrik. Seine Erkundungsreisen durch Südafrika haben die Dichtung geprägt. An 23 Sonntagen wird jeweils ein Südafrika-Gedicht Baumgartners auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ veröffentlicht.

Hubschrauberabsturz

Fünf Soldaten sterben im Krüger-Nationalpark. Untersuchungen werden eingeleitet

(2010sdafrika-Redaktion)

Südafrikas Armee ist im diesem Monat schwer angeschlagen. Zuerst verlor die „South African National Defence Force (SANDF)“ vor Kurzem dreizehn Soldaten, die bei Gefechten mit Rebellen in der Zentralafrikanischen Republik ums Leben kamen. Nun bestätigte das Führungskommando in Pretoria einen erneuten tödlichen Zwischenfall bei den südafrikanischen Streitkräften.

© Ein Helikopter der südafrikanischen Armee SANDF ist während der Operation Rhino im Krüger-Nationalpark aus bislang unbekannten Gründen abgestürzt. Fünf Soldaten starben. (Quelle: flickr)

© Ein Helikopter der südafrikanischen Armee SANDF ist während der Operation Rhino im Krüger-Nationalpark aus bislang unbekannten Gründen abgestürzt. Fünf Soldaten starben. (Quelle: flickr/ hier: Archivbild)

Weiterlesen