Schlagwort-Archive: Benjamin Netanjahu

Black Pimpernel

Nelson Mandela im Dienste des Mossads? In Südafrika glaubt bisweilen niemand daran

(2010sdafrika-Redaktion)

Der israelische Staat galt als enger Verbündeter des Apartheidsregime. Bei der Trauerfeier von Nelson Mandela sorgte die Absage hoher israelischer Politiker für ein Medienecho. Nach dem Abschluss der Trauerzeremonien veröffentlichte die linksliberale israelische Zeitung Haaretz am 20. Dezember 2013 zwei Beiträge auf ihrer Homepage, die Mandela eine Zusammenarbeit mit dem Auslandsgeheimdienst Mossad unterstellten. Daran glauben mag am Kap bisweilen niemand, dennoch blieb diese Story im Gedächtnis vieler haften. Anlässlich des heutigen Nelson Mandela International Days greift die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ diesen durchaus außergewöhnlichen Sachverhalt auf, um Klarheit zu schaffen.

    © Nelson Mandela soll durch den israelischen Geheimdienst Mossad im Jahr 1962 Trainingseinheiten in „Judo, Sabotage und Waffenkunde“ in Äthiopien erhalten haben. Ein Dokument aus dem Staatsarchiv Israels, das durch den Judaisten David Fachler in der Zeitung Haaretz seine Veröffentlichung fand, belege diese Erkenntnisse. Doch in Südafrika glaubt niemand an dieses geheime Bündnis. Die Mandela-Stiftung dementierte prompt. (Quelle 2010sdafrika-Collage/ Nelson Mandela Foundation + Wikimedia)

© Nelson Mandela soll durch den israelischen Geheimdienst Mossad im Jahr 1962 Trainingseinheiten in „Judo, Sabotage und Waffenkunde“ in Äthiopien erhalten haben, so ein Dokument aus dem Staatsarchiv Israels. Doch in Südafrika glaubt bisweilen niemand daran. (Quelle 2010sdafrika-Collage/ Nelson Mandela Foundation + Wikimedia)

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Südafrika verurteilt Israels Offensive in Gaza

Israelische Gewalt gegen wehrlose Zivilisten erinnert an „Gräueltaten von Nazi-Deutschland“

(2010sdafrika-Redaktion)

Als drei junge Israelis entführt und später tot aufgefunden wurden, zeigte die südafrikanische Regierung Verständnis für den jüdischen Staat. Doch nachdem Premierminister Benjamin Netanjahu sich für eine Offensive in Gaza entschlossen hatte, ist die Stimmung am Kap gänzlich gekippt. Innerhalb der Regierungspartei ANC und des Außenministeriums wird die Kritik am Gewaltverhalten Israels immer lauter. Die palästinensischen Zivilisten müssen beschützt werden, so die Forderung aus Pretoria.

Jessie Duarte

© Jessie Duarte, die stellvertretende Generalsekretärin der ANC-Regierungspartei, verglich die Offensive Israels in Gaza mit den „Gräueltaten von Nazi-Deutschland“. Auch das Außenministerium in Pretoria wird mit der Kritik am jüdischen Staat zunehmend lauter. (Quelle: flickr/ GovernmentZA)

Weiterlesen

Die Welt nimmt Abschied von Mandela

Bundespräsident Joachim Gauck in Südafrika erwartet. Internationale Madiba-Würdigungen im Zitat

(Autor: Ghassan Abid)

– MANDELA-Spezial –

Am morgigen Dienstag verabschiedet sich die Welt von Nelson Mandela, der größten Ikone Südafrikas. 91 amtierende und 10 ehemalige Staats- und Regierungschefs werden an der Trauerfeier im Johannesburger Soccer City-Stadium persönlich teilnehmen, darunter Bundespräsident Joachim Gauck. Rund 90.000 Menschen passen in das Stadion, in welchem bei der WM 2010 die deutsche Fußballnationalmannschaft auf die Auswahl Ghanas traf. Im Vorfeld des offiziellen Abschieds übersandten mehrere ausländische Politiker dem südafrikanischen Staatspräsidenten Jacob Zuma ihr Beileid. „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ schaute sich mehrere Stellungnahmen an und veröffentlicht eine Auswahl dessen mit den entsprechenden Zitaten.

© Joachim Gauck, Bundespräsident von Deutschland: „Nelson Mandela hat – als Mensch wie auch als Politiker – in bewundernswerter Weise vorgelebt, wie Hass, Gewalt und Rassismus überwunden werden können.“ (Quelle: flickr/  ALDEADLE Alliance of Liberals and Democrats for EU)

© Joachim Gauck, Bundespräsident von Deutschland: „Nelson Mandela hat – als Mensch wie auch als Politiker – in bewundernswerter Weise vorgelebt, wie Hass, Gewalt und Rassismus überwunden werden können.“ (Quelle: flickr/ ALDEADLE Alliance of Liberals and Democrats for EU)

Weiterlesen