Schlagwort-Archive: Berliner Zoo

Berliner Zoo kann mit Südafrika mithalten

28.338 Tiere auf 3 Liegenschaften und rund 3,5 Millionen Besucher für das Jahr 2018. Ein Bericht

(Autor: Ghassan Abid)

Südafrika ist für seine außergewöhnlichen Safari-Touren bekannt. Krüger-Nationalpark und Pilanesberg begeistern Millionen von Gästen, darunter zahlreiche Touristen aus Deutschland. Hinzu kommen die Aquarien „Two Oceans“ in Kapstadt, das „uShaka Marine World“ in Durban und der Johannesburger Zoo. Dabei zeigt ein Blick nach Berlin, dass man nicht unbedingt nach Südafrika fliegen muss, um sich von der Kraft der Natur inspirieren zu lassen. Die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ schaute sich in Aquarium und Zoo um.

© Der Berliner Zoo zählt mit seinen 3,5 Millionen Besuchern allein im vergangenen Jahr zu den beliebtesten Sightseeing-Attraktionen in der Bundeshauptstadt. Touristen aus aller Welt, auch aus Südafrika, lassen sich von Zoo, Aquarium und Tierpark faszinieren.

Weiterlesen

Im Zweifel für das Einschläfern

Acht Sitatunga-Antilopen werden mangels Unklarheit über Papiere nach tagelangem Warten getötet

(2010sdafrika-Redaktion)

Die hauptsächlich in Westafrika beheimateten Sitatunga-Antilopen sind beliebte Tiere in den internationalen Zoos. Im September 2009 freute sich der Berliner und im März 2012 der Kölner Zoo über entsprechenden Nachwuchs. Der Prager Zoo wollte acht seiner Tiere an den Johannesburger Tierpark verschenken. Allerdings kam es bei der Einreise zu Komplikationen. Tierschützer machen die deutschen Behörden für den Tod der Antilopen mitverantwortlich.

Craig Salvas

© Acht Sitatunga-Antilopen mussten sterben, weil am Johannesburger Flughafen darüber Verwirrung herrschte, ob die notwendigen Einreisepapiere vorlagen. Das Geschenk des Prager Zoos an den Tierpark in Johannesburg hat sich zum Fiasko entwickelt. Tierschützer sind sauer, auch auf die deutschen Behörden. (Quelle: flickr/ Craig Salvas)

Weiterlesen

Südafrikas Eisbär-Dame Geebee stirbt

Ableben im Johannesburger Zoo: Eisbär-Partner Wang zieht sich in Trauerphase sichtlich zurück

(2010sdafrika-Redaktion)

Geebee ist der Star des Johannesburger Zoos gewesen – durchaus vergleichbar mit dem populären Eisbären Knut im Berliner Zoo. Der weibliche Polarbär starb am vergangenen Sonntagabend im stolzen Bärenalter von 29 Jahren. Der zweite Eisbar im Zoo, der den Namen Wang trägt, verkraftet den Tod seiner Herzensdame nur schwer. Nach rund dreizig gemeinsamen Jahren hat sich Wang nun spürbar zurückgezogen. Eine emotionale Tiergeschichte aus Südafrika, die dem menschlichen Leid nahekommt.

© Die Johannesburger Eisbärin Geebee starb am vergangenen Sonntagabend an den Folgen der Diarrhö. Die deutsche Zoo-Veterinärin Katja Köppel beobachtet, dass sich ihr Eisbär-Partner Wang nach dem Ableben Geebees sichtlich zurückgezogen hat. (Quelle: flickr/ Clare Nolan)

© Die Johannesburger Eisbärin Geebee starb am vergangenen Sonntagabend an den Folgen der Diarrhö. Die deutsche Zoo-Veterinärin Katja Köppel beobachtet, dass sich ihr Eisbär-Partner Wang nach dem Ableben Geebees sichtlich zurückgezogen hat. (Quelle: flickr/ Clare Nolan)

Weiterlesen