Schlagwort-Archive: Brite

„Flitterwochen-Mörder“ erhält Freispruch

Shrien Dewani verlässt Südafrika als freier Mann. Prozessbeobachter sind überrascht. Opfer-Familie ist empört

(2010sdafrika-Redaktion)

Der Mordprozess gegen Shrien Dewani hat ein plötzliches Ende gefunden. Richterin Jeanette Traverso kam am vergangenen Montag zu der Erkenntnis, dass aufgrund der widersprüchlichen Angaben der Anklage und mangels Beweisen das Strafverfahren gegen den „Flitterwochen-Mörder“ eingestellt werden müsse. Prozessbeobachter zeigen sich überrascht. Die Familie des Opfers ist geschockt. Sie fühlen sich von der Justiz am Kap betrogen.

Shrien Dewani

© Shrien Dewani, der als „Flitterwochen-Mörder“ bekannt wurde, ist vom Vorwurf des Auftragsmordes an seine Ehefrau Anni Dewani freigesprochen worden. Prozessbeobachter zeigen sich über das plötzliche Ende des Strafverfahrens überrascht. Die Familie des Opfers fühlt sich von der Justiz am Kap hintergangen.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Brite Shrien Dewani an Südafrika ausgeliefert

„Flitterwochen-Mörder“ scheitert nach dreieinhalb Jahren mit Verhinderung eines Kap-Prozesses

(Autor: Ghassan Abid)

Nun ist es soweit. Der Brite Shrien Dewani ist kürzlich an die südafrikanische Justiz überstellt worden. Er ist bereits in Kapstadt eingetroffen und wird sich vor dem Western Cape High Court wegen eines ihm nachgesagten Auftragsmordes an seine frisch getraute Frau Anni Dewani verantworten müssen. Die Familie des schwedischen Opfers hatte lange darauf gewartet, dass der Prozess in Südafrika anfangen kann. Sie fordern Gerechtigkeit und sind davon überzeugt, dass an den Händen des Ausgelieferten Blut klebt.

Anni Hindocha

© Anni Dewani wurde in den Flitterwochen im November 2010 erschossen. Ihr eigener Ehemann, der britische Millionär Shrien Dewani, wird eines Auftragsmordes verdächtigt. Nun ist er an Südafrikas Justiz überstellt worden. (Quelle: Privat)

Weiterlesen

Mordfall Anni Dewani

Verteidiger des Briten Shrien Dewani verhindern erneut eine Auslieferung an die südafrikanische Justiz

(2010sdafrika-Redaktion)

Lange hat man nichts von Shrien Dewani gehört. Nun hat der Brite indischer Abstammung in dieser Woche einen Erfolg verbucht und der Auslieferung an die Justiz Südafrikas erneut entgehen können. Das Gericht begründete seine Entscheidung mit der notwendigen Klärung offener juristischer Sachverhalte. Dem Geschäftsmann aus gutem Hause wird vorgeworfen, während der Flitterwochen in einem Slum bei Kapstadt im Jahr 2010 seine frisch Angetraute Anni ermorden lassen zu haben. Er soll südafrikanische Auftragsmörder angeheuert haben.

© Der Brite Shrien Dewani wird beschuldigt, während der Flitterwochen in Südafrika seine Ehefrau Anni Dewani, Geburtsname Hindocha, ermorden lassen zu haben. Drei Südafrikaner sind bereits verurteilt worden. Die Verteidiger von Shrien Dewani konnten mittlerweile seit drei Jahren eine Auslieferung an Südafrika verhindern.

© Der Brite Shrien Dewani wird beschuldigt, während der Flitterwochen in Südafrika seine Ehefrau Anni Dewani, Geburtsname Hindocha, ermorden lassen zu haben. Drei Südafrikaner sind bereits verurteilt worden. Die Verteidiger von Shrien Dewani konnten mittlerweile seit drei Jahren eine Auslieferung an Südafrika verhindern.

Weiterlesen

ANC-Frauenliga: „Südafrika ist kein Schlachthaus“

Kampagne fordert Auslieferung des Briten Dewani an Südafrika – trotz labilem Gesundheitszustand

(Autor: Ghassan Abid)

Der Justizfall Shrien Dewani erreicht einen neuen Höhepunkt. Am 4. Dezember 2012 verkündete die ANC-Frauenliga (ANCWL), dass der Brite von Großbritannien an Südafrika ausgeliefert werden solle. Die ANCWL plane für den kommenden Montag einen Protestmarsch zur britischen Botschaft in Pretoria. Troy Martens, Pressesprecherin der ANCWL, erklärt in einer Erklärung, dass der internationalen Gemeinschaft klar sein müsse, dass Südafrika kein Schlachthaus sei und die Gerechtigkeit ihren Lauf nehmen müsse.

© Anni Dewani, Geburtsname Hindocha, ist im November 2010 während ihrer Flitterwochen in Kapstadt ermordet worden. Die südafrikanische Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass ihr Bräutigam Shrien Dewani einen Auftragsmord erteilt haben soll. Der britische Staatsbürger kämpft bis heute gegen seine Auslieferung an Südafrika. (Quelle: flickr/ Jay Kullar)

© Anni Dewani, Geburtsname Hindocha, ist im November 2010 in ihren Flitterwochen in Kapstadt ermordet worden. Die südafrikanische Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass ihr Bräutigam Shrien Dewani einen Auftragsmord an drei Südafrikaner erteilt haben soll. Der britische Staatsbürger kämpft bisweilen gegen seine Auslieferung an Südafrika. (Quelle: flickr/ Jay Kullar)

Weiterlesen