Schlagwort-Archive: Bundesliga

Werder Bremen erlebt Fiasko in Südafrika

Trainer Florian Kohfeldt war genervt, Spieler sind frustriert und mitgereiste Journalisten wurden beraubt

(2010sdafrika-Redaktion)

Der SV Werder Bremen verbrachte die Winterpause vom 2. bis 13. Januar 2019 im Johannesburger Trainingslager. Viele Eindrücke konnten die Grün-Weißen von Land und Leute sammeln. Entsprechend positiv fällt die offizielle Bilanz des Bundesligisten aus, der die dortigen Trainingsbedingungen als gut bezeichnet. Allerdings konnte die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ aus Klubkreisen in Erfahrung bringen, dass Werder alles andere als zufrieden war. Denn die Liste der aufgetretenen Komplikationen ist lang geworden.

© Der Bundesligist SV Werder Bremen zieht offiziell eine positive Bilanz zum Trainingslager in Südafrika, das von der DFL bezuschusst wurde. Allerdings konnte die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ in Erfahrung bringen, dass die Grün-Weißen alles andere als zufrieden waren. (Quelle: Kaizer Chiefs)

Weiterlesen

Schwerer Start für Werder Bremen in Südafrika

Etliche Komplikationen, kaum mitgereiste Fans und der Ausschluss von Zuschauern bei Testspielen

(2010sdafrika-Redaktion)

Öffentlichkeitswirksam wird das Training des SV Werder Bremen zur heimischen Winterpause im Gastland Südafrika von den hauseigenen Medien enthusiastisch mitverfolgt. Die Werder-Fans sollen ihre Mannschaft, trotz der rund 9.000 Kilometer Entfernung, hautnah miterleben können. Denn der Bundesligist hält sich vom 2. bis 13. Januar 2019 auf dem Trainingsgelände des Randburg FC im Stadtgebiet von Johannesburg auf. Dabei haben die Werder-Verantwortlichen mit etlichen Komplikationen zu kämpfen.

© Werder Bremen hat keinen einfachen Start in Südafrika. Komplikationen, kaum mitgereiste Fans und der Ausschluss von Zuschauern bei den Testspielen bestimmen den Alltag. So findet das Match gegen die Kaizer Chiefs im FNB-Stadion ohne Fans statt. (Quelle: Ndaba Dlamini/ MediaClubSouthAfrica.com)

Weiterlesen

Fußballprofis auf dem Weg nach Südafrika

Bundesligist SV Werder Bremen bricht zum Trainingslager nach Johannesburg auf

(Autor: Ghassan Abid)

Die Freude von Martin Schäfer, dem deutschen Botschafter in Südafrika, ist riesig, nachdem der gebürtige Bremer davon gehört hat, dass sein favorisierter Fußballklub Werder Bremen zum Trainingslager nach Südafrika anreisen wird. Denn der Bundesligist wird vom 2. bis 13. Januar 2019 auf dem Trainingsgelände des Randburg FC im Stadtgebiet von Johannesburg auflaufen. Geplant sind neben dem klassischen Training auch zwei Testspiele gegen namhafte Vereine der südafrikanischen Profiliga.

© Es geht vom repräsentativen Bremer Weser-Stadion [im Bild] zum bescheidenen Trainingsgelände des Randburg FC in Johannesburg. Die Grün-Weißen verbringen die heimische Winterzeit im sommerlichen Südafrika, um vor Ort zu trainieren und zwei Testspiele gegen namhafte Klubs zu bestreiten. (Quelle: Werder Bremen)

Weiterlesen

„Jahrhunderttrainer“ wieder in Südafrika

Ernst Middendorp erhält erneut Vertrag beim Johannesburger Fußballklub Kaizer Chiefs

(2010sdafrika-Redaktion)

Der deutsche Fußballtrainer Ernst Middendorp ist eine bekannte Größe im südafrikanischen Fußballgeschäft. Der gebürtige Niedersachse trainierte mehrere Profiklubs der Premier Soccer League (PSL), dem Gegenstück zur Bundesliga, wurde jedoch immer wieder entlassen. Wiederholt setzten ihn südafrikanische Profiklubs – teils nur nach wenigen Monaten – vor die Tür. Überraschend erweist sich eine Pressemeldung der Kaizer Chiefs vom 7. Dezember 2018, wonach der 60-Jährige nach Südafrika zurückgekehrt ist.

© Ernst Middendorp ist nach Südafrika zurückgekehrt. Sein ehemaliger Verein, die Kaizer Chiefs aus Johannesburg, haben dem ehemaligen Coach von Arminia Bielefeld einen neuen Vertrag angeboten. Zuvor wurde der Fußballtrainer von verschiedenen Vereinen am Kap wiederholt entlassen. (Quelle: Facebook/ Kaizer Chiefs)

Weiterlesen

Ernst Middendorp muss gehen

Erstligist Bloemfontein Celtic trennt sich von seinem deutschen Trainer. Die dritte Entlassung in Südafrika

(2010sdafrika-Redaktion)

Einst wurde Ernst Middendorp in der südafrikanischen Fußballszene gefeiert. Ein erfahrener Trainer aus Europa könnte für mehr Pep am Kap sorgen. Er war der Hoffnungsschimmer einer Mannschaft, die für ihre Finanzstärke und das grün-weiße Auftreten bekannt ist. Am 11. Oktober vergangenen Jahres nahm Middendorp seine Coach-Tätigkeit beim Erstligisten Bloemfontein Celtic auf. Nun musste er vierzehn Monate später schon gehen – wieder einmal.

Fotomafia Koblenz

© Der südafrikanische Erstligist Bloemfontein Celtic hat sich von seinem deutschen Trainer Ernst Middendorp getrennt. Die schwache Leistung der Mannschaft begründe die Entlassung, so der Verein. Der Ex-Coach von Arminia Bielefeld ist nun zum dritten Mal von einem südafrikanischen Profiklub vor die Tür gesetzt worden. (Quelle: flickr/ Fotomafia Koblenz)

Weiterlesen

3. Bundesliga oder 1. Liga in Südafrika?

Exklusiv: Verein dementiert angebliche Rückkehr von Peter Vollmann zu Hansa Rostock

(2010sdafrika-Redaktion)

Der ehemalige Fußballspieler Ernst Middendorp ist ein respektierter Trainer des südafrikanischen Erstligisten Bloemfontein Celtic. Der Deutsche stieg im dortigen Fußballgeschäft schnell auf und genießt ein hohes Ansehen. Und möglicherweise könnte er bald Verstärkung bekommen. Denn ein Profiklub am Kap will einen weiteren Bundesbürger als Trainer unter Vertrag nehmen. Die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ hat bei Hansa Rostock nachgehakt und eine überraschende Rückmeldung erhalten. Die Rückkehr von Peter Vollmann wird entgegen der zahlreichen Presseberichte dementiert.

Peter Vollmann Studio 26

© Peter Vollmann ist ein begehrter deutscher Fußballtrainer in Südafrika. Kürzlich hieß es in der deutschen Presse, dass dieser zu Hansa Rostock als Trainer zurückkehren würde. Doch der Verein dementiert auf Anfrage von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ die Berichte. Noch könnte Vollmann seinen Wohnort nach Südafrika verlegen. (Quelle: Studio 26/ YouTube)

Weiterlesen

Uli Hoeneß zu 3,6 Jahren Haft verurteilt

Nach Verurteilung des Präsidenten des FC Bayern München droht die Schadenfreude in Südafrika

(2010sdafrika-Redaktion)

 ### UPDATE vom 14.03.2014: Hoeneß verzichtet auf die Revision. ###

Das Strafverfahren gegen den Noch-Präsidenten des FC Bayern München wurde im Schnelltempo verhandelt. Im Ergebnis muss Uli Hoeneß, so entschied heute das Landgericht München II, wegen des besonders schweren Falls von Steuerhinterziehung für 3,6 Jahre in den Knast. Insgesamt 27,2 Millionen Euro sind vor dem deutschen Fiskus in der Schweiz hinterzogen worden. Die Selbstanzeige und das Geständis der Fußballikone blieben wirkungslos. Unterdessen dürfte in Südafrika das Urteil auf Schadenfreude stoßen.

© Das heutige Urteil gegen den Präsidenten des FC Bayern München dürfte vor allem in Südafrika zur Schadenfreude führen. Denn Uli Hoeneß machte sich vor vier Jahren mit seinen Aussagen zum WM 2010-Austragungsland keine Freunde am Kap. (Quelle: flickr/ Radio Arabella)

© Das heutige Urteil gegen den Präsidenten des FC Bayern München dürfte vor allem in Südafrika zur Schadenfreude führen. Denn Uli Hoeneß machte sich vor vier Jahren mit seinen Aussagen zum WM 2010-Austragungsland keine Freunde am Kap. (Quelle: flickr/ Radio Arabella)

Weiterlesen