Schlagwort-Archive: Demo

Tausende bei Zuma-Must-Fall-Demos

In Pretoria, Johannesburg und Kapstadt wurde der Rücktritt von Präsident Jacob Zuma gefordert

(2010sdafrika-Redaktion)

Der heutige 16. Dezember ist in Südafrika ein gesetzlicher Feiertag. Als Tag der Versöhnung erinnert dieser an die einstigen Rivalitäten zwischen Weißen und Schwarzen bzw. an das Ende der Apartheid. Bewusst ist dieser wichtige Termin ausgewählt worden, um gegen Staatspräsident Jacob Zuma zu demonstrieren. Tausende Südafrikaner gingen auf die Straßen der Städte Pretoria, Johannesburg und Kapstadt, um seinen Rücktritt lautstark zu fordern.

ZumaMustFall

© Tausende Menschen kamen unter dem Slogan „Zuma Must Fall“ in Pretoria, Johannesburg und Kapstadt zusammen, um den Rücktritt von Staatspräsident Jacob Zuma zu fordern. Er sei korrupt, habgierig und handele nicht im Interesse der Bevölkerung Südafrikas, hieß es von den Demonstranten. (Quelle: James van der Hoven)

Weiterlesen

Kap-Kolumne: Tshwane gegen Rassismus

We are Africa – Stop Xenophobia

(Autor: Detlev Reichel, Kap-Kolumnist des Südafrika-Portals)

Unter dem Motto „We are Africa – Stop Xenophobia“ nahmen am Freitag, den 24. April 2015, tausende Menschen in der Hauptstadt Tshwane/Pretoria an einer ANC-Kundgebung und Demo gegen Fremdenfeindlichkeit teil. Ein Aufgebot an prominenten Politikern, Kirchenführern, Künstlern und Intellektuellen unterstützten diese Aktionen mit ihrer Teilnahme.

K1024_Pta_Demo1_2404

© Unter dem Motto „We are Africa – Stop Xenophobia“ nahmen am 24. April tausende Menschen in der Hauptstadt Tshwane/ Pretoria an der dortigen Demo teil. Kap-Kolumnist Detlev Reichel begleitete den Aufzug, an welchem sich mehrere Promis beteiligten.

Weiterlesen

Kap-Kolumne: „NEIN!“ zu Rassismus

Südafrika sagt „NEIN!“ zu Ausländerfeindlichkeit und Gewalt gegen Migranten. Eine Fotoserie

(Autor: Detlev Reichel, Kap-Kolumnist des Südafrika-Portals)

Es begann am vergangenen Donnerstag mit dem Friedensmarsch in Durban, zu dem spontan tausende Menschen aus dem ganzen Land angereist waren. Es folgten Demonstrationen in Kapstadt, Johannesburg und Pretoria.

K1024_DemoJburg9_2304 - Kopie

© Im Verlauf der vergangenen Woche demonstrierten tausende Südafrikaner gegen die xenophoben Ausschreitungen in ihrem Land. Kap-Kolumnist Detlev Reichel beobachtete das Geschehen in Johannesburg.

Weiterlesen

Südafrika debattiert über Israel-Sanktionen

Eine Viertelmillion Pro-Palästina-Demonstranten in Kapstadt setzen Regierung unter Handlungsdruck

(2010sdafrika-Redaktion)

Am gestrigen Samstag demonstrierten nach Angaben der Veranstalter rund eine Viertelmillion Kapstädter für ein Ende der Offensive Israels in Gaza und gleichzeitig für die Unabhängigkeit Palästinas. Andere Quellen gehen von 100.000 bzw. 200.000 Demonstranten aus. Jedoch spielt für den gegenwärtigen Handlungsdruck der Regierung in Pretoria die Anzahl der Demo-Teilnehmer keine Rolle. Denn die Öffentlichkeit erwartet eine Reaktion von Präsident Jacob Zuma gegen Israel. Lange wird sich Zuma dem Appell seines Volkes nicht entziehen können.

CT Gaza 4

© Am 9. August demonstrierten nach Angaben der Veranstalter rund eine Viertelmillion Pro-Palästina-Demonstranten in Kapstadt. Präsident Jacob Zuma wird zum Handeln gegen den jüdischen Staat aufgefordert. Neben diplomatischen sollen auch wirtschaftliche Maßnahmen gegen Israel verhängt werden. (Quelle: Privat)

Weiterlesen

Johannesburger Demo der Opposition eskaliert

Steine flogen, Tränengas wurde abgefeuert und Gummigeschosse eingesetzt. Südafrika im Wahlkampf

(Autor: Ghassan Abid)

Am gestrigen Mittwoch ereignete sich im Johannesburger Business-Distrikt eine beunruhige Situation am Rande einer Demonstration der Oppositionspartei „Demokratische Allianz (DA)“. Diese ging auf die Straße, um die Schaffung von Arbeitsplätzen zu fordern und gleichzeitig die Untätigkeit der ANC-Regierung anzuprangern. Allerdings kochten beim Ghandi Square die Emotionen hoch, als sich die Opposition dem Luthuli House, dem ANC-Hauptquartier, näherte.

    © Am gestrigen Mittwoch kam es zu Ausschreitungen in Johannesburg. ANC-Anhänger sollen einen Demonstrationsmarsch der Demokratischen Allianz, der wichtigsten Oppositionspartei Südafrikas, attackiert haben. Die Polizei musste eingreifen und beide Lager voneinander trennen. (Quelle: flickr/ The Democratic Alliance)

© Am gestrigen Mittwoch kam es zu Ausschreitungen in Johannesburg. ANC-Anhänger sollen einen Demonstrationsmarsch der Demokratischen Allianz, der wichtigsten Oppositionspartei Südafrikas, attackiert haben. Die Polizei musste eingreifen und beide Lager voneinander trennen. (Quelle: flickr/ The Democratic Alliance)

Weiterlesen