Schlagwort-Archive: DFL

Werder Bremen erlebt Fiasko in Südafrika

Trainer Florian Kohfeldt war genervt, Spieler sind frustriert und mitgereiste Journalisten wurden beraubt

(2010sdafrika-Redaktion)

Der SV Werder Bremen verbrachte die Winterpause vom 2. bis 13. Januar 2019 im Johannesburger Trainingslager. Viele Eindrücke konnten die Grün-Weißen von Land und Leute sammeln. Entsprechend positiv fällt die offizielle Bilanz des Bundesligisten aus, der die dortigen Trainingsbedingungen als gut bezeichnet. Allerdings konnte die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ aus Klubkreisen in Erfahrung bringen, dass Werder alles andere als zufrieden war. Denn die Liste der aufgetretenen Komplikationen ist lang geworden.

© Der Bundesligist SV Werder Bremen zieht offiziell eine positive Bilanz zum Trainingslager in Südafrika, das von der DFL bezuschusst wurde. Allerdings konnte die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ in Erfahrung bringen, dass die Grün-Weißen alles andere als zufrieden waren. (Quelle: Kaizer Chiefs)

Weiterlesen

1. FC Köln im Fokus südafrikanischer Funktionäre

Delegation südafrikanischer Fußballverbands-Repräsentanten besucht rheinischen Bundesligisten

(Autor: Ghassan Abid)

© Südafrikanische Delegation beim 1. FC Köln (Quelle: 1. FC Köln e.V.)

© Klaus Pabst, Manager beim 1. FC Köln

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen ganz herzlich auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Herrn Klaus Pabst, Sportlicher Leiter U8-U15 des 1. FC Köln. Im Oktober 2010 erhielt der 1. FC Köln Besuch von einer Delegation aus Südafrika, zusammengesetzt aus Verein- und Verbandsvertretern. Welchen Vereinen und Verbänden gehörten die Delegationsmitglieder an und von wem wurde diese geleitet?

Antwort: Bei der Delegation handelte es sich um Vertreter der südafrikanischen Profi-Liga, welche sich beim 1. FC Köln ein professionelles Nachwuchs-Leistungs-Zentrum anschauen wollten.

2010sdafrika-Redaktion: Welche Themen dominierten die Gespräche zwischen beiden Fußballvertretern?

Antwort: Besonderes Interesse galt neben der vorhandenen Infrastruktur vor allem den Bereichen Spielerausbildung, Trainingsauffassung, Spielauffassung und Spielerbewertung. Außerdem besuchte die Delegation das NetcologneSportslab, um sich über moderneste Möglichkeiten des Scoutings zu informieren.

2010sdafrika-Redaktion: Wie lange bereits bestehen Verbindungen des 1. FC Köln nach Südafrika und mit welchen Akteuren werden diese unterhalten?

Antwort: Es bestehen keine konkreten Beziehungen nach Südafrika. Beim Besuch dieser südafrikanischen Delegation handelte es sich um eine Maßnahme der DFL.

2010sdafrika-Redaktion: Welche Kooperationen könnten bzw. werden zukünftig verfolgt?

Antwort: Im Rahmen des Projekts FC.International bestehen Verbindungen in die USA, nach Japan und Schweden.

© Logo 1. FC Köln

2010sdafrika-Redaktion: Mit Lukas Podolski, dem quasi „Aushängeschild“ des 1. FC Köln, war Ihr Verein somit auch bei der WM 2010 in Südafrika vertreten. Nun kam es in den letzten Wochen zu gewissen Meinungsverschiedenheiten zwischen dem genannten Fußballer und dem 1. FC Köln bezüglich der Strategie des Vereins. Ich weiß, dass Sie hierüber nichts sagen dürfen. Jedoch erlaube ich mir die Frage, inwiefern diese Debatte die künftigen Clubtätigkeiten im In- und Ausland beeinflussen könnte?

Antwort: Kein Kommentar!

2010sdafrika-Redaktion: Waren Sie persönlich bereits in Südafrika und welche Assoziationen verbinden Sie mit diesem Land?

Antwort: Persönlich war ich noch nicht in Südafrika. Von Bildern und Filmen hat mich allerdings besonders die bewundernswerte Natur des Landes beeindruckt. Auch konnte bei der WM 2010 eine große Fußballbegeisterung übertragen werden.

2010sdafrika-Redaktion: Klaus Pabst, Sportlcher Leiter U8-U15 des 1. FC Köln, vielen Dank für das Interview!