Schlagwort-Archive: Düsseldorf

Südafrika feiert Karneval

Kapstadt liebt seinen bunten, schrillen und lauten „Kaapse Klopse“ im Bo-Kaap-Viertel

(2010sdafrika-Redaktion)

An der heutigen Weiberfastnacht hat um genau 11:11 Uhr der Straßenkarneval in den närrischen Hochburgen Köln, Bonn oder Düsseldorf begonnen. In diesen Städten stürmen die Frauen die Rathäuser, um diese rein symbolisch zu kapern. Dazu werden Bürgermeister in Gewahrsam genommen und Geschäftsmännern ihre Krawatten abgeschnitten. Diese Brauchformen scheinen auf den ersten Blick typisch Deutsch zu sein. Dabei zeigen Länder wie Südafrika, dass ähnliche euphorische Traditionen auch dort zelebriert werden.

© Bereits am 2. Januar und somit mehrere Wochen vor der Weiberfastnacht wird auch in Kapstadt der Karneval gefeiert. Der Umzug „Kaapse Klopse“ erweist sich als Highlight für jedermann und kann mit Deutschlands närrischen Hochburgen locker mithalten. (Quelle: flickr/ George Bayliss)

Weiterlesen

Werbeanzeigen

115 Minuten erstklassiges Live-Entertainment

Kuba-Tanzspektakel „Ballet Revolución“ begeistert deutsches Publikum auf höchstem Niveau

(Autor: Ghassan Abid)

Das Tanzspektakel „Ballet Revolucn“ ist wieder da. Seit dem zweiten Weihnachtstag touren die kubanischen Tänzer und Sänger wie im Jahr zuvor durch die Städte Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Auf der aktuellen Tour erwartet das Publikum ein neues und vor allem vielfältiges Programm, bestehend aus neuen Choreografien, neuem Lichtdesign, neuen Songs und neuen Kostümen. Die Tanzshow in Kombination mit feuriger Live-Musik erweist sich als absolutes Event-Highlight. Die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ war bei der Premiere im Berliner Admiralspalast dabei.

© Ein Hauch Kubas mitten in Berlin: Das Tanzspektakel „Ballet Revolución“ ist erneut auf Tournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Publikum im Admiralspalast zeigte sich vom erstklassigen Entertainment des australischen Choreografen Aaron Cash begeistert. (Quelle: Johan Persson)

Weiterlesen

„Die Altrocker haben uns nichts zu sagen!“

Exklusiv: Im Interview mit Mehmet Bagci, Co-World-President des Boxklubs „Osmanen Germania“

(2010sdafrika-Redaktion)

Bagci

© Mehmet Bagci ist einer der beiden World-Präsidenten des Boxklubs „Osmanen Germania“. Seine Gruppierung sorgt in Deutschland für viel Furore. Während Sicherheitsbehörden den Klub mit Sorge beobachten, machen die deutschen Hells Angels eine klare Ansage in Richtung der Osmanen. Die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ sprach exklusiv mit dem Kampfsportler und Co-Klub-Gründer. (Quelle: Privat)

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Herrn Mehmet Bagci, einer der beiden World-Präsidenten des Boxklubs „Osmanen Germania“. Wir hatten als erste Presse überhaupt über Ihre schnell wachsende Gruppierung berichtet. Wie viele Mitglieder haben Sie mittlerweile?

Antwort: Wir haben in Deutschland mittlerweile 2.500 Mitglieder. Weltweit sind wir bereits 3.500 Personen. Wir sind sechs Mal in der Türkei vertreten, zwei Mal in Österreich, zwei Mal in der Schweiz und in Schweden sind wir auch. Demnächst expandieren wir nach Holland.

2010sdafrika-Redaktion: Welche Rolle spielt Nordrhein-Westfalen, allen voran die Städte Neuss und Düsseldorf, für Ihren Klub?

Weiterlesen

Ein Hauch Havanna in Berlin

Musical mit Gänsehaut: Kubanische Tanzshow „Soy de Cuba“ fasziniert Publikum mit Tanz und Musik

(Autor: Ghassan Abid)

Kuba verbindet mit Südafrika die pure Lebensfreude: In beiden Ländern sind die Menschen trotz der bescheidenen Verhältnisse fröhlich. Beide Völker tanzen ausgelassen und sie tragen in sich die große Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Genau diese positive Grundeinstellung zum Leben zieht die Europäer in ihren Bann. Nun ist die Tanzshow „Soy de Cuba“ nach erfolgreichen Aufführungen in Frankreich, Spanien und Italien zum wiederholten Mal in Deutschland zu sehen. Lateinamerikanische Tanz- und Musikstile, Melodien und Erzählungen faszinieren das Publikum im Berliner Admiralspalast, wo die Tournee des Musicals seinen Anfang genommen hat.

soy-de-cuba-foto-03-credit-philippe-fretault

© Die Kuba-Tanzshow „Soy de Cuba“ ist zum zweiten Mal in Deutschland zu sehen. Diese erzählt die Liebesgeschichte der jungen Frau Ayala (Yanetsy Ayala Morejon), die sich in den Choreografen Mario (Dieser Serrano) verliebt. Lateinamerikanische Tanz- und Musikstile, Melodien und Erzählungen faszinieren das Publikum (Quelle: Philippe Fretault)

Weiterlesen

Blinde Flugpassagiere aus Südafrika

British Airways bestätigt Entdeckung zweier Fluggäste, die sich im Fahrwerkschacht versteckt hielten

(2010sdafrika-Redaktion)

Plötzlich fiel ein Mensch aus dem Himmel herab und knallte mit voller Wucht auf das Dach eines Londoner Geschäfts. Bei der Leiche des Mannes, so sind sich Ermittler sicher, soll es sich um einen blinden Passagier aus Johannesburg handeln, der sich im Fahrwerkschacht einer British-Airways-Maschine versteckt hielt. Im selben Flugzeug wurde eine weitere Person entdeckt, die sich nach rund 13.000 geflogenen Kilometern in Lebensgefahr befindet und zum gegenwärtigen Zeitpunkt behandelt wird.

Clément Alloing

© In einem Passagierflugzeug der British Airways befanden sich auf dem Flug von Johannesburg nach London zwei blinde Passagiere, die sich im Fahrwerkschacht versteckt hielten. Eine der beiden Personen fiel während des Flugs auf ein Londoner Geschäft herab, während die andere behandelt wird. (Quelle: flickr/ Clément Alloing)

Weiterlesen

Anklage gegen türkischen Rocker in NRW

Exklusiv: Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelt gegen Erhan B., Führungsperson der Nomads Turkey

(Autor: Ghassan Abid)

Nachdem die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Anfang April über die bevorstehende Gewalt durch Nomads Turkey-Anhänger in Düsseldorf berichtete, griffen mehrere Medien wie BILD, EXPRESS und RP Online die eigenen Recherchen auf. LKA und Polizeipräsidium in Düsseldorf nehmen die Drohungen sehr ernst, heißt es auf Anfrage der Redaktion. Insbesondere die Kriminalpolizei erörterte die Recherchen intensiv, so ein Ermittler. Nun ist durch einen weiteren Insider bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft Düsseldorf Anklage gegen eine Führungsperson der Nomads Turkey in Nordrhein-Westfalen erhoben hat.

Überwachungsvideo

© Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat Anklage gegen Erhan B., eine Führungsperson des Hells Angels MC Nomads Turkey, erhoben. Dieser muss sich am 30. April vor Gericht wegen Körperverletzung verantworten, nachdem er mit einem weiteren Rocker einen Gast in einer Gaststätte in Velbert attackierte. Der Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ ist das dazugehörige Überwachungsvideo exklusiv zugespielt worden. (Quelle: Sequenz/ Überwachungsvideo)

Weiterlesen

Düsseldorf steht neue Rockergewalt bevor

Exklusiv: Brisantes Videomaterial und Informationen zur Eskalation mit Hells Angels vor Lion-Diskothek zugespielt

(2010sdafrika-Redaktion)

Am diesjährigen Neujahrsmorgen kam es zu einer Schießerei vor der Düsseldorfer Diskothek „Lion“ auf der Bolkerstraße, worüber mehrere Medien wie BILD, RP Online und Westdeutsche Zeitung berichteten. Demnach sollen mehrere Hells Angels mit den Türstehern des Klubs – angeblich Bandidos-Anhänger – aneinandergeraten sein. Daraufhin eskalierte der Streit und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatte auf die Rocker das Feuer eröffnet. Nun sind der Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ brisantes Videomaterial und weitere Hintergrundinformationen zugespielt worden, die auf eine bevorstehende Gewaltspirale in Nordrhein-Westfalen hindeuten.

Disko Lion

© Ein Insider warnt die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ vor der bevorstehenden Rockergewalt in NRW, genauer gesagt in Düsseldorf. Die türkischen Hells Angels wollen Rache nehmen, nachdem der kurdische Türsteher Senol O. am Neujahr das Feuer auf die Nomads Turkey-Anhänger eröffnete und mindestens einen von ihnen verletzte. (Quelle: Screenshot/ Videomaterial)

Weiterlesen