Schlagwort-Archive: Galileo

Sonnenlicht – der Exportschlager aus Südafrika

ProSieben-TV-Sendung „Galileo“ schaut sich deutsches Erfindertum aus Südafrika an

(2010sdafrika-Redaktion)

Das „Sonnenglas“ wird nach Angaben der ProSieben-Wissenssendung „Galileo“ mittlerweile millionenfach verkauft. Rund 60 Mitarbeiter in einer Johannesburger Fabrik stellen das coole Accessoire her. Der deutsche Unternehmer Stefan Neubig entwickelte in Südafrika das Produkt. Denn aus der Not vieler Menschen in den Townships heraus, hat er ein Geschäft gemacht, welches einen großen Nutzen für zahlreiche Haushalte darstellt. Bedingt durch die fehlende Elektrizität in den Townships ermöglicht das „Sonnenglas“ die Beleuchtung von Innenräumen, die sonst dunkel wären. Bedruckte Leiterplatten werden auf Batterien beklebt, mit dem Solarmodul verbunden und in Glas eingebettet. Als Resultat entsteht unter Fairtrade-Bedingungen das umweltfreundliche Licht für eine Nutzungsdauer von bis zu 12 Stunden.

Galileo-Beitrag „Sonnenlicht – der Exportschlager aus Südafrika“

Das Duell der Abschleppdienste Südafrikas

ProSieben-TV-Sendung „Galileo“ begleitet lebensgefährliche Abschlepper in Kapstadt

(2010sdafrika-Redaktion)

Der Abschlepper ist in Deutschland gewiss kein Traumberuf. Und auch in Südafrika sind diese nicht unbedingt gerne gesehen. Was jedoch diese Berufsgruppe in beiden Ländern voneinander unterscheidet, ist die Arbeitsweise. Denn in Kapstadt gilt das First-Come-Prinzip. Heißt, wer von den Abschleppern an einer Unfallstelle zuerst gelangt, der kassiert letztendlich auch ab. Die Folge ist ein harter Wettbewerb, der mit gewissen Sicherheitsrisiken verbunden ist. Die ProSieben-Wissenssendung „Galileo“ war dabei und begleitete Chris sowie Percy bei ihrem alltäglichen Wahnsinn.

Galileo-Beitrag „Der lebensgefährliche Abschleppdienst in Südafrika“