Schlagwort-Archive: Gastgeber

Unüberhörbare Wut auf Weltfußballverband FIFA

Bevölkerung Brasiliens läuft Sturm. Viele Südafrikaner zeigen im Netz ihre Solidarität mit WM-Nachfolger

(Autoren: 2010sdafrika-Redaktion, Ghassan Abid)

Als die Welt vor rund vier Jahren noch zu Gast in Südafrika war, legte sich ein dunkler Schleier über das Ausrichterland der Fußball-Weltmeisterschaft 2010. Straßenhändler durften nicht in der Nähe der Stadien Essen und Souvenirs verkaufen, Dienstleistungen verteuerten sich drastisch und der Staat verbuchte im Enddefekt ein fiskalisches Minusgeschäft. Anders als zur Situation am Kap machen die Brasilianer ihren Unmut Luft. Die FIFA befindet sich in der größten Glaubwürdigkeitskrise seit ihrem Bestehen vor 110 Jahren.

Paulo Ito

© Von Südafrika nach Brasilien, dem Ausrichter der Fußball-WM 2014: Während vor vier Jahren der Protest am Kap eher verbal ausgetragen wurde, entlädt sich in Lateinamerika die Wut gegen die Regierung in physische Gewalt. Große Teile beider Bevölkerungen fühlen sich von der FIFA verarscht. (Quelle: Paulo Ito)

Weiterlesen

Wiedergutmachung verpasst

Freundschaftsspiel gegen Brasilien: Südafrika erleidet höchste Niederlage seiner Fußballgeschichte

(Autor: Johannes Woywodt)

Es sollte eine fußballerische Wiedergutmachung werden für die enttäuschenden Auftritte der letzten Monate. Noch einmal ein fußballerisches Wunder vollbringen, wie beim 1:0-Sieg gegen den amtierenden Fußballweltmeister aus Spanien im vergangenen November. Doch solche Spiele lassen sich bekanntlich nicht wiederholen und nach den 90 Minuten am vergangenen Mittwoch wurden die knapp 67.000 Zuschauer im FNB-Stadion mit der harten Realität konfrontiert.

© Im letzten Freundschaftsspiel verlor Südafrika mit einem 0:5-Ergebnis gegen die Auswahl Brasiliens, die höchste Niederlage in der Fußballgeschichte von Bafana Bafana. (Quelle: flickr/ Gruppo Loccioni)

© Im letzten Freundschaftsspiel verlor Südafrika mit einem 0:5-Ergebnis gegen die Auswahl Brasiliens, die höchste Niederlage in der Fußballgeschichte von Bafana Bafana. (Quelle: flickr/ Gruppo Loccioni)

Weiterlesen

Goodbye Bafana Bafana?

Südafrika empfängt WM 2014-Gastgeber Brasilien im FNB-Stadion in Soweto

(Autor: Johannes Woywodt)

Ein gut gefülltes Stadion, das bienensummenartige Dröhnen der Vuvuzelas, ein international hochkarätiger Gegner und am Ende vielleicht ein Überraschungserfolg. Morgen Abend wird mit aller Wahrscheinlichkeit Gordon Igesunds letzter großer Auftritt als Nationaltrainer der südafrikanischen Fußballnationalmannschaft sein. Um 19.00 Uhr Ortszeit wird die südafrikanische Elf den fünffachen Fußballweltmeister und diesjährigen WM-Gastgeber Brasilien zu einem Freundschaftsspiel im FNB-Stadion in Soweto empfangen.

    © Im morgigen Freundschaftsspiel tritt Südafrika gegen die Auswahl Brasiliens an. Von einem Sieg Bafana Bafanas geht im Grunde genommen keiner aus. Vielmehr schaut die Fußballwelt auf die Spieler des WM 2014-Gastgebers, allen voran auf den Stürmer Neymar [Bildmitte] vom spanischen Profiklub FC Barcelona. (Quelle: flickr/ JOSHUAbrk)

© Im morgigen Freundschaftsspiel tritt Südafrika gegen die Auswahl Brasiliens an. Von einem Sieg Bafana Bafanas geht im Grunde genommen keiner aus. Vielmehr schaut die Fußballwelt auf die Spieler des WM 2014-Gastgebers, allen voran auf den Stürmer Neymar [Bildmitte] vom spanischen Profiklub FC Barcelona. (Quelle: flickr/ JOSHUAbrk)

Weiterlesen

WM 2014 ohne Südafrika

Erste Stimmen zur Entlassung von Trainer Gordon Igesund werden laut. Trotz des Sieges kam die Niederlage

(Autor: Ghassan Abid)

Südafrika darf an der WM 2014 in Brasilien nicht teilnehmen. Trotz des Qualifikationssieges gegen die Auswahl von Botswana im Stadion von Durban, muss das Fußballnationalteam Bafana Bafana die Weltmeisterschaft in Lateinamerika von der Ferne aus beobachten. Der 2:1-Sieg Äthiopiens gegen die Zentralafrikanische Republik zerschmetterte den Wunsch der ehemaligen WM-Gastgebernation, erneut das Gefühl von Zusammengehörigkeit zu spüren.

© Ausgeträumt: Das südafrikanische Fußballteam Bafana Bafana hat den Einzug in die WM 2014 in Brasilien verpasst. Trotz des 4:1-Sieges gegen die Auswahl von Botswana reichte es nicht aus. Erste Stimmen zur Entlassung von Trainer Gordon Igesund werden laut. (Quelle: flickr/ DR Roberto Mari)

© Ausgeträumt: Das südafrikanische Fußballteam Bafana Bafana hat den Einzug in die WM 2014 in Brasilien verpasst. Trotz des 4:1-Sieges gegen die Auswahl von Botswana reichte es nicht aus. Erste Stimmen zur Entlassung von Trainer Gordon Igesund werden laut. (Quelle: flickr/ DR Roberto Mari)

Weiterlesen

Abschluss des 5. BRICS-Gipfels

Keine Entwicklungsbank, keine Ratingagentur und kein Krisenfonds, aber dafür mehrere Eklats

(2010sdafrika-Redaktion)

Der 5. BRICS-Gipfel, welcher vom 26. bis zum 27. März 2013 zum ersten Mal im südafrikanischen Durban tagte, verlief eher ernüchternd ab. Vieles wurde gesprochen, aber nur weniges wurde beschlossen. Die großen Errungerschaften konnte der Gastgeber nicht realisieren. Stattdessen wird positiv in die Zukunft der BRICS-Staaten geblickt.

© Der 5. BRICS-Gipfel in Durban enttäuschte die Delegationen aus Brasilia, Moskau, Neu-Delhi, Peking und Pretoria. Wichtige Entscheidungen wurden aufgrund von Unstimmigkeiten nicht getroffen: Die Gründung einer Entwicklungsbank, einer Ratingagentur und eines Antikrisenfonds wurden auf unbestimmte Zeit verschoben. Stattdessen kam es hinter den Kulissen zu mehreren Eklats. Vor allem die Russen waren verärgert. (Quelle: flickr/ BRICS)

© Der 5. BRICS-Gipfel in Durban enttäuschte die Delegationen aus Brasilia, Moskau, Neu-Delhi, Peking und Pretoria. Wichtige Entscheidungen wurden aufgrund von Unstimmigkeiten nicht getroffen: Die Gründung einer Entwicklungsbank, einer Ratingagentur und eines Antikrisenfonds wurden auf unbestimmte Zeit verschoben. Stattdessen kam es hinter den Kulissen zu mehreren Eklats. Vor allem die Russen waren verärgert. (Quelle: flickr/ BRICS)

Weiterlesen

Putin in Südafrika

Russland intensiviert bilaterale Beziehungen: Atomenergie, Militärtechnik und Raumfahrt

(2010sdafrika-Redaktion)

In der russischen Gesellschaft sind Geschäfte, ganz dem kaufmännischen Grundgedanken, zuallererst oft mit einem Handschlag besiegelt. Was mündlich abgesprochen wurde, darf nicht mehr rückgängig gemacht werden. Seither hat sich das Sprichwort „Eine Abmachung ist teurer als Geld“ bis heute in Russland durchgesetzt. Nicht alle Absprachen werden unverzüglich schriftlich niedergeschrieben. Vertrauen spielt in diesem Kontext eine außerordentlich wichtige Rolle. In Südafrika war diese russische Geschäftspraxis zu beobachten.

© Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Rande des 5. BRICS-Gipfels in Durban mehrere bilaterale Abkommen unterzeichnet und darüber hinaus diverse mündliche Abmachungen mit Südafrikas Präsidenten Jacob Zuma getroffen. Kooperationen sind in den Bereichen Atomenergie, Militärtechnik und Raumfahrt vorgesehen. (Quelle: flickr/ The Presidency of the Republic of South Africa)

© Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Rande des 5. BRICS-Gipfels in Durban mehrere bilaterale Abkommen unterzeichnet und darüber hinaus diverse mündliche Abmachungen mit Südafrikas Präsidenten Jacob Zuma getroffen. Kooperationen sind in den Bereichen Atomenergie, Militärtechnik und Raumfahrt vorgesehen. (Quelle: flickr/ The Presidency of the Republic of South Africa)

Weiterlesen

Bilder aus Durban, Südafrika

Eine Bafana Bafana-Niederlage aus Fußballfan-Sicht. Aktuelle Bilder aus dem Moses Mabhida Stadium

(2010sdafrika-Redaktion)

– Afrika-Cup 2013-Spezial –

Spannend war die Viertelfinalbegegnung zwischen Gastgeber Südafrika und dem Geheimfavoriten Mali im Moses Mabhida Stadium in Durban. Mit einem 1:1-Unentschieden mussten beide Teams in die Verlängerung. Zum erhofften 2:1-Sieg für Südafrika kam es nicht. Stattdessen mussten die Mannschaften in den Elfmeter, den Südafrika verloren hat. Mehrere Bälle konnte der malische Keeper Soumbeïla Diakité halten. Südafrika verliert…eine ganze Fußballnation trauert in diesen Stunden mit ihren Jungs.

Die Bafana Bafana-Fans haben das impulsive Sport-Feeling im ausverkauften Stadion mit der Kamera eingefangen. Nachfolgend eine Auswahl dessen. Das Team von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ verabschiedet sich von Bafana Bafana und sagt danke! Südafrikas Fußballauswahl kann stolz auf sich sein.

3526_4833552315184_55845536_n 71880_4833554035227_1307624909_n 391880_594210413938832_629059282_n 549969_4833549435112_1514450044_n