Schlagwort-Archive: Good Hope VI

Untersuchungsergebnis zum Artillerieschießen

Exklusiv: Fregatte „Hessen“ beschoss fünf Mal südafrikanisches Fischerboot – aus Verwechslung

(2010sdafrika-Redaktion)

Als der Militärexperte und Betreiber des Blogs „Augen geradeaus!“, Thomas Wiegold, am 27. März 2015 den Beschuss eines südafrikanischen Fischerboots durch ein Kriegsschiff der Bundeswehr meldete, griffen auch große Medienhäuser wie der SPIEGEL den beispiellosen Zwischenfall in der deutschen Nachkriegsgeschichte auf. Daraufhin kündigte die Marine auf Anordnung des Inspekteurs der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, eine Untersuchung an. Die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ konnte die Ergebnisse vorab in Erfahrung bringen. Demnach gehen die Ermittler der Bundeswehr von einer unglücklichen Verwechslung aus.

Bundeswehr/Ann-Katrin Winges

© Die Mehrzweckfregatte „Hessen“ ist mit bordgestützten Hubschraubern für die Geleit- und Gebietssicherung sowie mit Flugabwehr bestückt. Im März 2015 befand sich das Schiff der Sachsen-Klasse beim Manöver „Good Hope VI“. Dem Untersuchungsbericht der Bundesmarine zufolge soll die Fregatte fünf Mal auf die zehnköpfige Besatzung des Fischerboots „Arctic“ geschossen haben – aus Verwechslung mit einer Drohne. (Quelle: flickr/ Bundeswehr/Ann-Katrin Winges)

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Deutsch-südafrikanische Heereskooperation

Im Interview mit Bruno Kasdorf, Generalleutnant und Inspekteur des Heeres der Bundeswehr

(Autor: Ghassan Abid)

Bruno Kasdorf i

© Generalleutnant Bruno Kasdorf ist seit September 2012 der Inspekteur des Heeres. Im August vergangenen Jahres erhielt der ranghohe Offizier Besuch von seinem südafrikanischen Amtskollegen. Generalleutnant Vusumuzi Ramakala Masondo, Oberbefehlshaber der südafrikanischen Landstreitkräfte, zeigte sich von einer Zusammenarbeit mit den Landstreitkräften der Bundeswehr äußerst interessiert. (Quelle: Heer/ PIZ)

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Herrn Bruno Kasdorf, Generalleutnant und Inspekteur des Heeres der Bundeswehr. Im August 2014 erhielten Sie Besuch vom Oberbefehlshaber der südafrikanischen Landstreitkräfte, dem Generalleutnant Vusumuzi Ramakala Masondo. Welche Tagespunkte standen auf der Agenda?

Antwort: Es hat mich außerordentlich gefreut, Generalleutnant Masondo in Deutschland empfangen zu dürfen. Wir haben uns sehr offen über aktuelle Herausforderungen für Landstreitkräfte ausgetauscht. Dies haben wir durch einen Besuch an der Infanterieschule in Hammelburg ergänzt, wo er sich vor Ort von der Leistungsfähigkeit unserer Infanterie überzeugen konnte.

Weiterlesen