Schlagwort-Archive: Karneval

Südafrika feiert Karneval

Kapstadt liebt seinen bunten, schrillen und lauten „Kaapse Klopse“ im Bo-Kaap-Viertel

(2010sdafrika-Redaktion)

An der heutigen Weiberfastnacht hat um genau 11:11 Uhr der Straßenkarneval in den närrischen Hochburgen Köln, Bonn oder Düsseldorf begonnen. In diesen Städten stürmen die Frauen die Rathäuser, um diese rein symbolisch zu kapern. Dazu werden Bürgermeister in Gewahrsam genommen und Geschäftsmännern ihre Krawatten abgeschnitten. Diese Brauchformen scheinen auf den ersten Blick typisch Deutsch zu sein. Dabei zeigen Länder wie Südafrika, dass ähnliche euphorische Traditionen auch dort zelebriert werden.

© Bereits am 2. Januar und somit mehrere Wochen vor der Weiberfastnacht wird auch in Kapstadt der Karneval gefeiert. Der Umzug „Kaapse Klopse“ erweist sich als Highlight für jedermann und kann mit Deutschlands närrischen Hochburgen locker mithalten. (Quelle: flickr/ George Bayliss)

Weiterlesen

Filmkritik: Mama Goema

Südafrika-Dokumentationsfestival in Berlin – 2. Veranstaltungsbericht

(Autor: Ghassan Abid)

„Mama Goema“ ist der Titel einer multinationalen Dokumentation. Die Filmschaffenden Calum MacNaughton aus Südafrika, Ángela Ramirez aus Kolumbien und Sara Gouveia aus Portugal widmeten sich 2011 der Musikszene Kapstadts. „Mama Goema“ wurde auf dem Berliner South African Documentary Festival im Agora Collective im Juli 2015 dem Publikum präsentiert und mit einem lauten sowie langen Applaus gewürdigt.

Mama Goema

© Auf dem diesjährigen South African Documentary Festival in Berlin ist die Dokumentation „Mama Goema“ gezeigt worden. Die Redaktion von “SÜDAFRIKA – Land der Kontraste” schaute sich diese an. (Quelle: Screenshot/ Mama Goema)

Weiterlesen

Kap-Kolumne: Weltkapitale des Vogelstrauß

Am Krankenbett: Seuche und Kommerz bedrohen die Existenz des südafrikanischen Lifestyle-Tieres

(Autor: Detlev Reichel ist der Kap-Kolumnist des Südafrika-Portals. Als Missionskind, Sozialist und einstiger Westberliner Anti-Apartheids-Aktivist berichtet er aus und zu Südafrika.)

Der Vogelstrauß dürfte eines der außergewöhnlichsten Exemplare der Tierwelt sein. Er ist ein Vogel, der nicht fliegen kann, aber eine Geschwindigkeit von bis zu 70 km/h zu Lande hinlegt. Der größte lebende Vogel unseres Planeten hat schöne große runde Augen und einen Fußtritt, der einen Löwen töten kann. Bei über hundert Kilogramm Lebendgewicht und bis zu 2,4 Meter Größe kein Wunder. Und weil sie ein Vogel ist, legt Frau Strauß natürlich Eier. Deren dicke Schale ist für die daraus schlüpfenden Küken der erste beinharte Überlebenstest ihres Vogeldaseins. Diese Geburtsarbeit spricht nicht nur für die Stärke des Straußenschnabels, sondern zeigt auch den zähen Lebenswillen dieses Federviehs.

© Der Strauß in Südafrika ist längst zu einem beliebten Lifyestyle-Produkt geworden: Schuhe, Jacken, Koffer oder die Ostrich-Mahlzeit - alle basieren auf Substanzen des größten lebenden Vogels der Erde. Doch seine Existenz ist bedroht. (Quelle: flickr/ amorimur)

© Der Strauß in Südafrika ist längst zu einem beliebten Lifyestyle-Produkt geworden: Schuhe, Jacken, Koffer oder die Ostrich-Mahlzeit – alle basieren auf Substanzen des größten lebenden Vogels der Erde. Doch seine Existenz ist bedroht. (Quelle: flickr/ amorimur)

Weiterlesen