Schlagwort-Archive: Kinderpornografie

Konfrontationskurs mit Sebastian Edathy

„Herr Edathy hat mich gebeten Ihnen mitzuteilen, dass er Ihnen kein Interview geben möchte.“

(2010sdafrika-Redaktion)

Sebastian Edathy zählt mit Abstand zu dem Kreis der Bundestagsabgeordneten, die mit Ehrgeiz, Leidenschaft und Geduld ihrer politischen Arbeit nachgegangen sind. Als damaliger Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses wollte die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ den SPD-Politiker zu den Südafrika-Bezügen des Abschlussberichts interviewen. Im November 2013 ging die Presseanfrage raus. Doch die Rückmeldung aus dem Büro Edathy löste bei den zuständigen Redakteuren bloßes Entsetzen aus. Der ehemals beliebte Politiker zeigte sich von einer unangenehmen Seite.

    © Wie ist Sebastian Edathy als Privatmensch tatsächlich? In der Öffentlichkeit tritt er als Saubermann auf, der sich für die Aufklärung des NSU-Debakels engagierte. Doch hinter der Kulissen wirkte der SPD-Politiker anders als erwartet. Der Redaktion von "SÜDAFRIKA - Land der Kontraste" zeigte er seine unangenehme Seite. (Quelle: flickr/ blu-news.org)

© Wie ist Sebastian Edathy als Privatmensch tatsächlich? In der Öffentlichkeit tritt er als Saubermann auf, der sich für die Aufklärung des NSU-Debakels engagierte. Doch hinter der Kulissen wirkte der SPD-Politiker anders als erwartet. Der Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ zeigte er seine unangenehme Seite. (Quelle: flickr/ blu-news.org)

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Durban International Film Festival

Spielfilm „Of Good Report“ als Kinderpornografie? Festival endet nach Behördenzensur im Eklat

(2010sdafrika-Redaktion)

Vom 18. bis 28. Juli 2013 fand zum 34. Mal das „Durban International Film Festival (DIFF)“ statt. An acht Orten konnte sich die südafrikanische Öffentlichkeit nationale und internationale Produktionen anschauen. Gefördert wurde das Festival unter anderem durch die Deutsche Botschaft Pretoria und das Goethe Institut in Johannesburg. Doch die Festivalleitung sorgte mit einem entscheidenden Film in ihrem Programm für einen Eklat. Die Regierung zeigte sich empört und die Filmbranche dafür missverstanden. Das DIFF könnte auf Dauer das Nachsehen haben, da es auf staatliche Gelder angewiesen ist.

© Der Spielfilm „Of Good Report“ [Sequenz im Bild] soll nach Angaben der Medienzulassungsbehörde „Film and Publication Board (FPB)“ kinderpornografische Szenen enthalten. Der Eröffnungsfilm des Durban International Film Festivals (DIFF) durfte nicht ausgestrahlt werden. Ein Eklat, der auf Dauer das Festival belasten könnte.

© Der Spielfilm „Of Good Report“ [Sequenz im Bild] soll nach Angaben der Medienzulassungsbehörde „Film and Publication Board (FPB)“ kinderpornografische Szenen enthalten. Der Eröffnungsfilm des Durban International Film Festivals (DIFF) durfte nicht ausgestrahlt werden. Ein Eklat, der auf Dauer das Festival belasten könnte.

Weiterlesen