Schlagwort-Archive: Madiba

Buch in Südafrika sorgt für Aufregung

Ex-Arzt beschreibt in Biografie die unwürdigen letzten Jahre seines Patienten Nelson Mandela

(2010sdafrika-Redaktion)

Die Wellen schlugen hoch, als der Inhalt des Buches „Mandela´s Last Years“ bekannt wurde. Denn der Autor Vejay Ramlakan beschuldigt die Familie Mandelas, die letzten Jahre des Anti-Apartheid-Kämpfers nicht unbedingt erträglich gemacht zu haben. Prompt erfolgte ein unüberhörbarer Aufschrei. Die Kritik an den ehemaligen Militär-Chefarzt und persönlichen Arzt Madibas ist so groß geworden, dass sich der US-amerikanische Verlag „Penguin Random House“ in der Notwendigkeit sah, nur wenige Tage nach der Veröffentlichung das Buch wieder vom Markt zu nehmen. Ebenso sind die Autorenangaben auf der Webseite des Verlags gelöscht worden. Der Schaden ist gewaltig.

© Nelson Mandela ein Opfer seiner eigenen Familie? So deutet es sich zumindest im Buch „Mandela´s Last Years“ an, welches sein Arzt Vejay Ramlakan verfasste. Auf Druck der Familie Madibas hat der in New York ansässige Verlag das Buch nur wenige Tage nach der Veröffentlichung vom Markt genommen. (Quelle: flickr/ mrgarethm)

Weiterlesen

Madiba’s Journey

South African Tourism Board und Nelson-Mandela-Foundation entwickeln Mandela-App

(Autor: Johannes Woywodt)

Will man die jüngere südafrikanische Geschichte anhand von Biografien verstehen und nachzeichnen, ist die Nelson Mandelas unumgänglich. Obwohl sich viele Südafrikanerinnen und Südafrikaner mit ihren Lebensgeschichten dazu eignen würden, die südafrikanische Geschichte des 20. Jahrhunderts mit all ihren gesellschaftlichen Veränderungen, Konflikten, Brüchen, Widersprüchen und dem Kampf gegen Unterdrückung und für Demokratie zu erzählen, so überstrahlt die von Mandela alle anderen.

Madiba’s Journey

© Das South African Tourism Board und die Nelson-Mandela-Foundation entwickelten die kostenlose App „Madiba’s Journey“. Die südafrikanische Geschichte wird anhand der Biografie Nelson Mandelas multimedial erzählt.

Weiterlesen

Ubuntu in Germany Column

Make your mark when you cast your vote

(Editor: Alex Smit-Stachowski is speaking in her column about life as a South African now living in Germany. The South African journalist lives in Krefeld, in North Rhine-Westphalia/ Germany).

Sunday was Africa Day and when those in Europe took to the voting stations, to cast votes in the European and communal elections. As a South African, the two recent elections have proved quite interesting. We should treasure our right to vote!

linke

© One of the parties in the communal and EU election is DIE LINKE and they promise no weapon exports to Africa – pertinent to a South African living in Europe.

Weiterlesen

Hells Angels bei Nelson Mandela

Exklusiv: Rocker mischten Johannesburger Trauerkundgebung für Südafrikas Nationalhelden auf

(Autor: Ghassan Abid)

Als Nelson Mandela am 5. Dezember vergangenen Jahres im Alter von 95 Jahren starb, trauerte die ganze Welt um den populären Widerstandskämpfer, der sich gegen die Apartheid auflehnte und später vom Untergrund aus diese bekämpfte. Hingegen war bislang noch nicht bekannt, dass auch der Hells Angels MC South Africa der Trauerkundgebung vor dem Anwesen Mandelas in Johannesburg beiwohnte. Ein Insider schildert die Geschehnisse, die einer provokativen Machtdemonstration gleichen.

© Einige Tage nach dem Tod von Südafrikas Nationalhelden besuchten zehn Mitglieder der Hells Angels das Anwesen Nelson Mandelas im Johannesburger Stadtteil Houghton. Die Rocker traten offensiv und aggressiv auf. Das bewusste Tragen der Kutten ist als Machtdemonstration zu verstehen. (Quelle: Privat)

© Einige Tage nach dem Tod von Südafrikas Nationalhelden besuchten zehn Mitglieder der Hells Angels das Anwesen Nelson Mandelas im Johannesburger Stadtteil Houghton. Die Rocker traten offensiv und aggressiv auf. Das bewusste Tragen der Kutten ist als Machtdemonstration zu verstehen. (Quelle: Privat)

Weiterlesen

Mandela-Trauergottesdienst im Berliner Dom

1.000 Bürger nehmen persönlich Abschied von Südafrikas Ikone Madiba. Ein Erlebnisbericht

(Autor: Ghassan Abid)

– MANDELA-Spezial –

Es ist Mittwoch, der 11. Dezember 2013 gegen 18.00 Uhr, als rund 1.000 Menschen sich im Berliner Dom einfinden, um Nelson Mandela vom irdischen Leben zu verabschieden. Sie wollen ihm Lebewohl und Dankeschön sagen. Innerhalb des Gotteshauses ist es kühl. Trotzdem ist der Dom bis in die letzte Reihe gefüllt, mit jungen und alten Gästen. Kalter Wind zieht teilweise durch die Gänge. Die Stimmung ist gedrückt. Viele Berliner sind in sich gekehrt; auch ich.

© Am 11. Dezember 2013 verabschiedeten sich rund 1.000 Berliner von Nelson Mandela. Im Berliner Dom fand ein Trauergottesdienst anlässlich der südafrikanischen Ikone statt, an welcher auch Ghassan Abid - Chefredakteur von "SÜDAFRIKA - Land der Kontraste" - teilnahm.

© Am 11. Dezember 2013 verabschiedeten sich rund 1.000 Berliner von Nelson Mandela. Im Berliner Dom fand ein Trauergottesdienst anlässlich der südafrikanischen Ikone statt, an welcher auch Ghassan Abid – Chefredakteur von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ – teilnahm.

Weiterlesen

Nelson Mandela ist tot

In tiefer Trauer gedenkt die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ der Ikone Madiba

(2010sdafrika-Redaktion)

– MANDELA-Spezial –

Soeben sickert in den Newstickern sämtlicher Redaktionen auf der Welt die Nachricht vom Tod Nelson Mandelas. Im Vorfeld musste sich Madiba aufgrund gesundheitlicher Probleme mehrfach in ärztliche Behandlung begeben. Zuletzt ist der Friedensnobelpreisträger daheim behandelt worden. Im Alter von 95 Jahren verabschiedet sich eine Ikone von der internationalen Öffentlichkeit.

© Südafrikas Nationalheld verabschiedet sich von seinem Volk und von der internationalen Öffentlichkeit. "SÜDAFRIKA - Land der Kontraste" widmet dieser außergewöhnlichen Ikone ein MANDELA-Spezial. Eine Woche lang steht die Arbeit dieses Online-Mediums ganz im Zeichen Mandelas. (Quelle: flickr/ Nelson Mandela Centre of Memory)

© Südafrikas Nationalheld verabschiedet sich von seinem Volk und von der internationalen Öffentlichkeit. „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ widmet dieser außergewöhnlichen Ikone ein MANDELA-Spezial. Eine Woche lang steht die Arbeit dieses Online-Mediums ganz im Zeichen Mandelas. (Quelle: flickr/ Nelson Mandela Centre of Memory)

Weiterlesen

„Nelson Mandela auf dem Weg der Besserung“

Präsident Jacob Zuma stattete Madiba einen Hausbesuch ab. Zweifel an Meldung kommen auf

(2010sdafrika-Redaktion)

Präsident Jacob Zuma besuchte in den Morgenstunden des 18. November 2013 den Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela in seinem Haus im Johannesburger Stadtteil Houghton. „Mandela erhole sich weiter“, hieß es vom Präsidialamt Südafrikas. Doch zunehmend mehr Menschen am Kap misstrauen den stets positiven Meldungen der Regierung.

© „Mandela ist auf dem Weg der Besserung“, sagte Präsident Jacob Zuma nach seinem Hausbesuch bei Nelson Mandela. Doch zunehmend mehr Bürger Südafrikas misstrauen den stets positiven Meldungen der Regierung. Unterdessen ist die Mandela-Ausstellung "Nelson Mandela Centre of Memory" in Johannesburg eröffnet worden. (Qelle: flickr/ Geoff Cooke)

© „Mandela ist auf dem Weg der Besserung“, sagte Präsident Jacob Zuma nach seinem Hausbesuch bei Nelson Mandela. Doch zunehmend mehr Bürger Südafrikas misstrauen den stets positiven Meldungen der Regierung. Unterdessen ist die Mandela-Ausstellung „Nelson Mandela Centre of Memory“ in Johannesburg eröffnet worden. (Qelle: flickr/ Geoff Cooke)

Weiterlesen