Schlagwort-Archive: news

Oscar Pistorius – between anger and opinions

A Nation without empathy? A frightening thought

(Author: Norah Ngobeni)

Throughout Oscar Pistorius’ verdict and sentencing, I was saddened and alarmed at how vindictive and opinionated we can be as a society. Most of us had something to say on the subject either through the social media, print, radio and television as well as to friends, family and colleagues, anyone who could listen including strangers. In between our anger and opinions as well as playing judge, we sometimes failed to reflect on other issues pertinent to the case.

Mike Mackay

© The Oscar Pistorius’ verdict shows how vindictive the South African society is. Anyone is judging on social media. But this situation could be a danger for the community. Citizens failed to reflect on other issues pertinent to the case. (Source: flickr/ Mike Mackay)

Weiterlesen

Kap-Kolumne: Beten für Mandela

Südafrikas Ikone weiterhin im Krankenhaus in Behandlung

(Autor: Detlev Reichel ist der Kap-Kolumnist des Südafrika-Portals. Als Missionskind, Sozialist und einstiger Westberliner Anti-Apartheids-Aktivist berichtet er aus und zu Südafrika.)

Vor dem Mediclinic Heart Hospital in Pretoria ist wieder Bewegung zu beobachten. Presse und Öffentlichkeit versammeln sich vor dem Krankenhaus, in welchem Nelson Mandela seit dem 8. Juni 2013 behandelt wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

© Eindrücke aus Pretoria vom 30. Juni 2013

Kap-Kolumne: Mandela im Heart Hospital

Journalisten belagern Pretoria. TV-Kamerateams aus aller Welt kampieren vor dem Hospital

(Autor: Detlev Reichel ist der Kap-Kolumnist des Südafrika-Portals. Als Missionskind, Sozialist und einstiger Westberliner Anti-Apartheids-Aktivist berichtet er aus und zu Südafrika.)

Update vom 23.06.2013: Das Präsidialamt Südafrikas informierte am heutigen Abend, dass der Zustand Mandelas „kritisch“ sei. Sein Gesundheitszustand habe sich in den letzten 24 Stunden erheblich verschlechtert. Präsident Jacob Zuma und ANC-Vizepräsident Cyril Ramaphosa besuchten Mandela im Krankenhaus. Die u.a. Eindrücke stammen vom 17.06.2013.

Vor dem Mediclinic Heart Hospital in Pretoria ist relative Ruhe eingekehrt. Seit dem 8. Juni liegt Nelson Mandela dort mit einer rezidivierenden Lungeninfektion, wie es offiziell heißt.

    © Eindrücke vom Herzkrankenhaus in Pretoria vom 17. Juni 2013.

© Eindrücke vom Herzkrankenhaus in Pretoria vom 17. Juni 2013.

Weiterlesen

Ubuntu in Germany Column

The Pistorius case has done a great deal of damage to the South African nation. A German press view

(Editor: Alex Smit-Stachowski is speaking in her column about life as a South African now living in Germany. The South African journalist lives in Krefeld, in North Rhine-Westphalia/ Germany).

Germans have given the Oscar Pistorius case top billing in newspapers, on websites and on TV – they, like South Africans take their sport idols very seriously and there’s a feeling of shocked dismay from the press here.

© Germans have given the Oscar Pistorius case top billing in media. The Pistorius case has done a great deal of damage to the South African nation. The tourism country has to restore respect, said Ubuntu columnist Alex Smit-Stachowski. (Quelle: flickr/ Global Sports Forum)

© Germans have given the Oscar Pistorius case top billing in media. The Pistorius case has done a great deal of damage to the South African nation. The tourism country has to restore respect, said Ubuntu columnist Alex Smit-Stachowski. (Quelle: flickr/ Global Sports Forum)

Weiterlesen

Blutiger Valentinstag

Top-Leichtathlet Pistorius soll Freundin erschossen haben: Mord, Totschlag oder ein Unfall?

(Autor: Ghassan Abid)

Update vom 15.02.2013: Gegen Pistorius ist Mordanklage erhoben worden. Die Strafverfolgungsbehörde National Prosecuting Authority (NPA) geht von einer vorsätzlichen Mordabsicht aus.  Der Sportler bleibt in Polizeigewahrsam.

Leichtathlet Oscar Pistorius soll seine Freundin Reeva Steenkamp im eigenen Haus in Pretoria erschossen haben. Nach aktuellen Pressemeldungen steht der sechsmalige Paralympics-Sieger unter dringendem Tatverdacht, in den frühen Morgenstunden des heutigen Valentinstags das Model Steenkamp mit der eigenen Schusswaffe gezielt getötet zu haben. Ein Antrag auf Kaution ist daher abgelehnt worden.

© Bloody Valentine´s Day: Leichtathlet Oscar Pistorius soll seine Freundin Reeva Steenkamp im eigenen Haus in Pretoria erschossen haben. Da beide glücklich miteinander waren, vermuten die südafrikanischen Medien einen Unfall. Pistorius könnte Steenkamp für einen Einbrecher gehalten haben. (Quelle: flickr/ City_Press)

© Bloody Valentine´s Day: Leichtathlet Oscar Pistorius soll seine Freundin Reeva Steenkamp im eigenen Haus in Pretoria erschossen haben. Da beide glücklich miteinander waren, vermuten die südafrikanischen Medien einen Unfall. Pistorius könnte Steenkamp für einen Einbrecher gehalten haben. (Quelle: flickr/ City_Press)

Weiterlesen

Kap-Kolumne: FNB und kein Ende?

Geldinstitut friert auf Druck der USA NGO-Konten ein. Sozialministerium Südafrikas sieht keinen Anlass

(Autor: Detlev Reichel ist der Kap-Kolumnist des Südafrika-Portals. Als Missionskind, Sozialist und einstiger Westberliner Anti-Apartheids-Aktivist berichtet er aus und zu Südafrika.)

Die südafrikanische First National Bank hat die Konten der Al-Aqsa Foundation of South Africa (AFSA) eingefroren. FNB handele auf Druck des US-amerikanischen Finanzministeriums, heißt es in einer Erklärung der Al-Aqsa Stiftung. Danach begründe FNB seine „geschäftliche Entscheidung“ mit der Drohung, von ausländischen Finanznetzwerken ausgeschlossen zu werden, die den außenpolitischen Richtlinien der US-Regierung unterworfen sind. Es habe „keine Wahl“, argumentiere das Geldinstitut, weil AFSA auf einer schwarzen Liste des „Office of Foreign Assets Control (OFAC)“ erscheine – einer Exportkontrollbehörde des US-Finanzministeriums.

© Die südafrikanische First National Bank (FNB) hat die Konten der Al-Aqsa Foundation of South Africa (AFSA) auf Druck der USA eingefroren. AFSA ist eine rechtmäßige NGO, die vom Sozialministerium Südafrikas als solche voll akzeptiert wird. Die FNB steht erneut in der Kritik. (Quelle: flickr/ modenadude)

© Die südafrikanische First National Bank (FNB) hat die Konten der Al-Aqsa Foundation of South Africa (AFSA) auf Druck der USA eingefroren. AFSA ist eine rechtmäßige NGO, die vom Sozialministerium Südafrikas als solche voll akzeptiert wird. Die FNB steht erneut in der Kritik. (Quelle: flickr/ modenadude)

Weiterlesen

Deutsches Visaverfahren in Südafrika

Datenschutzexperten sehen Bedenken bei der Einbindung privater Dienstleister 

(2010sdafrika-Redaktion)

Wer als Südafrikaner nach Deutschland einreisen möchte, der benötigt ein Visum. Dieses muss an den Visastellen in Pretoria, Kapstadt oder optional beim Honorarkonsulat in Durban oder in Port Elizabeth beantragt werden. Kritisch wird das Visaverfahren allerdings dann, wenn private Dienstleister hierbei eingebunden werden sollen. In Südafrika wird ein solches Vorhaben vorbereitet. Der Runderlass des Auswärtigen Amtes vom März 2000, besser bekannt als Volmer-Erlass, zeigte bereits, wie groß die grundsätzliche Gefahr von Missbrauchsfällen in der Visumerteilung ist.

© An den deutschen Visastellen in Pretoria, Kapstadt oder optional an den Honorarkonsulaten können Visa für den Schengenraum beantragt werden. Das Auswärtige Amt hatte eine partielle Auslagerung des Visa-Verfahrens an private Antragsannahmezentren ausgeschrieben. Ein privater Dienstleister würde somit Zugang zu sensiblen Informationen von Antragstellern erhalten. (Quelle: photothek/ Auswärtiges Amt)

© An den deutschen Visastellen in Pretoria, Kapstadt oder optional an den Honorarkonsulaten können Visa für den Schengenraum beantragt werden. Das Auswärtige Amt hatte eine partielle Auslagerung des Visa-Verfahrens an private Antragsannahmezentren ausgeschrieben. Ein privater Dienstleister würde somit Zugang zu sensiblen Informationen von Antragsstellern erhalten. (Quelle: photothek/ Auswärtiges Amt)

Weiterlesen