Schlagwort-Archive: NRW

Hells Angels-Rapper „Manuellsen“ vor Gericht

Mehrere Nomads Turkey-Anhänger vor dem Amtsgericht Oberhausen. Urteil am 28. April 2015 erwartet

(2010sdafrika-Redaktion)

Als die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ am 21. April 2015 exklusiv über die Anklage gegen Erhan B. – eine Führungsperson der Nomads Turkey – berichtete, ist nun ein weiteres Strafverfahren erneut in NRW bekannt geworden. Ein Insider informierte, dass seit dem 22. April vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Oberhausen gegen fünf Hells Angels verhandelt wird. Unter den Angeklagten soll sich auch der afrodeutsche Rapper Emanuel „Manuellsen“ Twellmann befinden.

Manuellsen

© Der Hells Angels-Rapper Emanuel „Manuellsen“ Twellmann und vier weitere Rocker, den Nomads Turkey nahestehend, sollen nach Insider-Informationen wegen diverser Straftaten angeklagt worden sein. Am 28. April 2015 wird das Urteil erwartet, heißt es aus Ermittlerkreisen gegenüber der Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“. (Quelle: Facebook/ Manuellsen)

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Anklage gegen türkischen Rocker in NRW

Exklusiv: Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelt gegen Erhan B., Führungsperson der Nomads Turkey

(Autor: Ghassan Abid)

Nachdem die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Anfang April über die bevorstehende Gewalt durch Nomads Turkey-Anhänger in Düsseldorf berichtete, griffen mehrere Medien wie BILD, EXPRESS und RP Online die eigenen Recherchen auf. LKA und Polizeipräsidium in Düsseldorf nehmen die Drohungen sehr ernst, heißt es auf Anfrage der Redaktion. Insbesondere die Kriminalpolizei erörterte die Recherchen intensiv, so ein Ermittler. Nun ist durch einen weiteren Insider bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft Düsseldorf Anklage gegen eine Führungsperson der Nomads Turkey in Nordrhein-Westfalen erhoben hat.

Überwachungsvideo

© Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat Anklage gegen Erhan B., eine Führungsperson des Hells Angels MC Nomads Turkey, erhoben. Dieser muss sich am 30. April vor Gericht wegen Körperverletzung verantworten, nachdem er mit einem weiteren Rocker einen Gast in einer Gaststätte in Velbert attackierte. Der Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ ist das dazugehörige Überwachungsvideo exklusiv zugespielt worden. (Quelle: Sequenz/ Überwachungsvideo)

Weiterlesen

Düsseldorf steht neue Rockergewalt bevor

Exklusiv: Brisantes Videomaterial und Informationen zur Eskalation mit Hells Angels vor Lion-Diskothek zugespielt

(2010sdafrika-Redaktion)

Am diesjährigen Neujahrsmorgen kam es zu einer Schießerei vor der Düsseldorfer Diskothek „Lion“ auf der Bolkerstraße, worüber mehrere Medien wie BILD, RP Online und Westdeutsche Zeitung berichteten. Demnach sollen mehrere Hells Angels mit den Türstehern des Klubs – angeblich Bandidos-Anhänger – aneinandergeraten sein. Daraufhin eskalierte der Streit und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatte auf die Rocker das Feuer eröffnet. Nun sind der Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ brisantes Videomaterial und weitere Hintergrundinformationen zugespielt worden, die auf eine bevorstehende Gewaltspirale in Nordrhein-Westfalen hindeuten.

Disko Lion

© Ein Insider warnt die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ vor der bevorstehenden Rockergewalt in NRW, genauer gesagt in Düsseldorf. Die türkischen Hells Angels wollen Rache nehmen, nachdem der kurdische Türsteher Senol O. am Neujahr das Feuer auf die Nomads Turkey-Anhänger eröffnete und mindestens einen von ihnen verletzte. (Quelle: Screenshot/ Videomaterial)

Weiterlesen

Türkischer Rockerboss „Neco“ befiehlt Mord

Exklusiv: Bielefelder Bürger werden eingeschüchtert. Hells Angels MC Nomads Turkey will Rezan C. töten

(Autor: Ghassan Abid)

Der Bielefelder Gemüsehändler Ali Yilmaz (Name geändert) erhielt vor wenigen Tagen Besuch von rund dreißig Rockern, die dem Hells Angels MC Nomads Turkey angehören. Die Kleidung der Männer deutet auf ihre Zuordnung hin. Der Selbstständige wird davor gewarnt, den ehemaligen Bielefelder Höllenengel Rezan C. in seinen Gemüseladen zu lassen. Ansonsten würden sie wiederkommen und „alles kurz und klein schlagen“. Viele Bürger der nordrhein-westfälischen Stadt haben Angst. Sie gehorchen und beugen sich dem Druck der Hells Angels. Offizielle Warnungen der Polizei bleiben bislang aus.

Collage

© Necati „Neco“ Arabaci [rechts im Bild], der Präsident des Hells Angels MC Nomads Turkey, hat einen Mord gegen den Ex-Rocker Rezan C. [links im Bild] befohlen – wie die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ von einem Insider exklusiv erfahren hat. Die Stadt Bielefeld ist seit Mitte September 2014 im Würgegriff der türkischen Hells Angels. Dutzende Ladenbesitzer werden eingeschüchtert. (Quelle: Privat/ Collage der Redaktion)

Weiterlesen

Die Abschiebung von Necati Arabaci war richtig

Exklusiv: Im Interview mit Uwe Jacob, Direktor des LKA Nordrhein-Westfalen zur Rockerkriminalität

(Autor: Ghassan Abid)

– Hells Angels-Spezial –

Uwe Jacob (2)

© Seit dem 2. Dezember 2013 leitet Uwe Jacob das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen. Seine Behörde hat sich zum Ziel gesetzt, einen hohen Kontrolldruck auf die Rocker auszuüben. Der Kripo-Leiter bestätigt, dass die Hells Angels mittlerweile zerstritten sind. Langjährige Mitglieder des HAMC stehen in Konflikt mit Rockern mit meist türkischem Migrationshintergrund. (Quelle: LKA NRW)

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Herrn Uwe Jacob, Direktor des Landeskriminalamtes (LKA) Nordrhein-Westfalen. In NRW befindet sich die Rockerszene gegenwärtig in Aufruhr. Neben Clubauflösungen stehen auch ernste Rivalitäten zwischen den Hells Angels und Bandidos auf der Agenda. Welche Entwicklungen bereiten Ihnen große Sorgen?

Antwort: Die Rockerlage in NRW ist geprägt von schweren Gewaltstraftaten und Auseinandersetzungen. In NRW haben die verfeindeten Banden mehrfach versucht, Tötungsdelikte zu begehen, in zwei Fällen ist ihnen dies auch gelungen. Dabei wurden auch Schusswaffen eingesetzt. Die hohe Gewaltbereitschaft und die Verfügbarkeit von Waffen bereiten mir große Sorgen.

Weiterlesen

„Afrika als Fülle von Möglichkeiten begreifen“

Im Interview mit Barbara Schirpke, Herausgeberin des Online-Mediums AfroPort

(Autor: Ghassan Abid)

    © Barbara Schirpke ist Herausgeberin des Online-Mediums "AfroPort", das gemessen an seine Besucherzahlen zu den erfolgreichsten Afrika-Medien im deutschsprachigen Raum zählt.

© Barbara Schirpke ist Herausgeberin des Online-Mediums „AfroPort“, das gemessen an seine Besucherzahlen zu den erfolgreichsten Afrika-Medien im deutschsprachigen Raum zählt.

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Frau Barbara Schirpke, Herausgeberin von AfroPort, das deutschsprachige Afrikaportal für Kunst, Kultur und Business im Internet. Wofür steht das seit Mai 2004 betriebene Online-Medium?

Antwort: AfroPort ist das deutschsprachige AfrikaPortal für Kunst, Kultur und Business im Internet. Das sagt schon viel. Vielleicht ergänzend: Es sind über 200 Themen – von Ausstellungen, über Konzerte, Festivals, Galerien, Museen, Restaurants, Autoren, Maler, Musiker, Bands, und auch Medien wie Bücher, CDs, Filme, TV-Tipps – bis zu Geschäftsleuten, Schulen, Unis oder Vereinen. Ziel war es eine Plattform zu schaffen, die möglichst alles Afrikanische im deutschsprachigen Raum abbildet und so Austausch und Kommunikation, aber auch Kennenlernen und ganz persönliche Besuche fördert oder sogar erst ermöglicht.

Weiterlesen

Gewinner der Verlosung „Viertelmillion“

Bücher gehen nach NRW, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Thüringen

(2010sdafrika-Redaktion)

Viele Leserinnen und Leser des Südafrika-Portals nahmen am Gewinnspiel „Viertelmillion“ teil. Am 10. März 2013 ist das fortwährende Wachstum dieses gemeinnützigen Online-Mediums mit dieser Verlosungsaktion zelebriert worden. Denn an diesem Sonntag verzeichnete „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ über  eine Viertelmillion Visits. Allein im letzten Monat verbuchte das Medium einen neuen Monatsrekord mit über 25.000 Visits.  Mit freundlicher Unterstützung des CONBOOK Verlags sind nun folgende Bücher an folgende Gewinner verlost worden.

© Die GewinnerInnen der Verlosung "Viertelmillion" stammen aus Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Thüringen. (Quelle: flickr/ rafiq)

© Die Gewinner der Verlosung „Viertelmillion“ stammen aus Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Thüringen. (Quelle: flickr/ rafiq)

– Buch „Fettnäpfchenführer Südafrika“:

Andrea S. aus Meerbusch, Nordrhein-Westfalen

Sven R. aus Pastow, Mecklenburg-Vorpommern

– Buch „Südafrika 151“:

Sabine W. aus Hannover, Niedersachsen

Annemarie K. aus Suhl, Thüringen.

Das Team von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ bedankt sich für das große Interesse am Gewinnspiel. Gratulation an die Gewinner. Wer heute nicht gewonnen hat, der hat natürlich die Möglichkeit auch zukünftig bei unseren Aktionen mit ein wenig Glück etwas zum oder aus dem Land Südafrika zu ergattern. Alle eingereichten Daten werden nach Zusendung der Bücher nach den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen unwiderruflich gelöscht.