Schlagwort-Archive: Robben Island

Kap-Kolumne: Krotoa – der Film

Ein Historienfilm über die erzwungene Assimilation einer Khoi-Frau durch Siedler in Südafrika

(Autor: Detlev Reichel, Kap-Kolumnist des Südafrika-Portals)

Krotoa ist eine südafrikanische Frau aus dem 17. Jahrhundert. Sie gehört zum Clan der Goringhaicona aus dem Volk der Khoi-Khoi. Die Khoi- und die San-Völker sind die Ureinwohner an der Südspitze Afrikas. Es waren sehr wahrscheinlich die Goringhaicona, die die ersten Siedler der niederländischen Handelsgesellschaft Vereenigde Oostindische Compagnie (VOC) im April 1652 bei ihrer Landung in der Tafelbucht, dem heutigen Kapstadt, empfangen haben.

© Der auf wahren Begebenheiten beruhende Film „Krotoa“ unter der Regie von Roberta Durrant blickt ins Südafrika des 17. Jahrhunderts zurück, als sich Siedler aus den Niederlanden am Kap der guten Hoffnung niederließen. Im Fokus steht das Khoi-Mädchen Krotoa [gespielt von Crystal-Donna Roberts], die gegen ihren Willen „zivilisiert“ wird. (Quelle: Filmsequenz KROTOA)

Weiterlesen

Advertisements

Madiba’s Journey

South African Tourism Board und Nelson-Mandela-Foundation entwickeln Mandela-App

(Autor: Johannes Woywodt)

Will man die jüngere südafrikanische Geschichte anhand von Biografien verstehen und nachzeichnen, ist die Nelson Mandelas unumgänglich. Obwohl sich viele Südafrikanerinnen und Südafrikaner mit ihren Lebensgeschichten dazu eignen würden, die südafrikanische Geschichte des 20. Jahrhunderts mit all ihren gesellschaftlichen Veränderungen, Konflikten, Brüchen, Widersprüchen und dem Kampf gegen Unterdrückung und für Demokratie zu erzählen, so überstrahlt die von Mandela alle anderen.

Madiba’s Journey

© Das South African Tourism Board und die Nelson-Mandela-Foundation entwickelten die kostenlose App „Madiba’s Journey“. Die südafrikanische Geschichte wird anhand der Biografie Nelson Mandelas multimedial erzählt.

Weiterlesen

Von Unterhalt bis Kindesentführung nach Südafrika

Im Interview mit Heinz-Josef Friehe, Präsident des Bundesamts für Justiz, zur bilateralen Kooperation

(Autor: Ghassan Abid)

    © Heinz-Josef Friehe ist der Präsident des Bundesamts für Justiz, das unter anderem für die Verfolgung von Unterhaltsansprüchen und Kindesentführungen im Ausland zuständig ist. Im Interview mit der Redaktion von "SÜDAFRIKA - Land der Kontraste" thematisiert der Behördenleiter die Zusammenarbeit mit dem Partnerland Südafrika und macht ferner Vorschläge für die Verbesserung der bilateralen Kooperation. (Quelle: Bundesamt für Justiz)

© Heinz-Josef Friehe ist der Präsident des Bundesamts für Justiz, das unter anderem für die Verfolgung von Unterhaltsansprüchen und Kindesentführungen im Ausland zuständig ist. Im Interview mit der Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ thematisiert der Behördenleiter die Zusammenarbeit mit dem Partnerland Südafrika und macht ferner Vorschläge für die Verbesserung der bilateralen Kooperation. (Quelle: Bundesamt für Justiz)

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ den Präsidenten des Bundesamts für Justiz, Herrn Heinz-Josef Friehe. Ihre Bundesbehörde ist als zentrale Behörde für die grenzüberschreitende Durchsetzung von Unterhalt zuständig. Wie viele Mitarbeiter in der Abteilung II beschäftigen sich aktuell mit der Thematik Auslandsunterhalt?

Antwort: Zunächst danke für Ihr Interesse am Bundesamt für Justiz! Von unseren über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind es immerhin rund 50, die sich um den Auslandsunterhalt kümmern.

Weiterlesen

Mandela-Film in den deutschen Kinos

Madibas Leben beeindruckt, macht emotional und nachdenklich. Ein Mensch, der viel aufopfern musste

(2010sdafrika-Redaktion)

Am morgigen Donnerstag läuft in den deutschen Kinos der Film „Mandela: Der lange Weg zur Freiheit“ an. Am 5. Dezember vergangenen Jahres starb die Weltikone im Alter von 95 Jahren. Nun, rund zwei Monate später, kann das deutsche Publikum miterleben, welche individuellen Einschränkungen der berühmteste Südafrikaner bei seiner eigenen Freiheit ertragen musste, um diese einem gesamten Volk zugutekommen zu lassen.

© Ab dem 30. Januar 2014 ist der Mandela-Film in den deutschen Kinos zu sehen. Die britisch-südafrikanische Produktion geht auf mehrere Lebensabschnitte des Nationalhelden Südafrikas ein. (Quelle: Senator Film)

© Ab dem 30. Januar 2014 ist der Mandela-Film in den deutschen Kinos zu sehen. Die britisch-südafrikanische Produktion geht auf mehrere Lebensabschnitte des Nationalhelden Südafrikas ein. (Quelle: Senator Film)

Weiterlesen

Viva Mandela, viva!

Thank you Tata Madiba – for what you did for our country – we will never forget. Aluta continua

(Editor: Alex Smit-Stachowski)

– MANDELA-Spezial –

It is with a very sore heart that I say goodbye to Tata Madiba or let’s use his official title, President Nelson Rolihlahla Mandela. For us South Africans – he was truly a Tata, a wise elder who showed us the way forward to a new democracy, a life with freedom – for all.

© Nelson Mandela showed the South Africans the way forward to democracy. The people of South Africa said thank you, Tata Madiba, for this important effort for a new country with liberty for all citizens. (Source: flickr/ crystalndavis)

© Nelson Mandela showed the South Africans the way forward to democracy. The people of South Africa said thank you, Tata Madiba, for this important effort for a new country with liberty for all citizens. (Source: flickr/ crystalndavis)

Weiterlesen

Mandelas Errungenschaften

Madibas Beitrag auf politischer Ebene ist zugleich ein Vorbild für viele auf persönlicher Ebene

(Autor: Simon Domke)

– MANDELA-Spezial –

Präsident, Vater der Nation, Friedensnobelpreisträger. Die wohl meistgenannten Begriffe beim Versuch, die öffentliche Person Nelson Mandela zu beschreiben. Aber wie sehr werden diese Begriffe seinem Lebenswerk gerecht?

    © Mandelas Lebenswerk basierte auf die Vision, die soziale, politische und wirtschaftliche Ungleichheit in Südafrika zu bekämpfen. (Quelle: flickr/ Paraíba)

© Mandelas Lebenswerk basierte auf die Vision, die soziale, politische und wirtschaftliche Ungleichheit in Südafrika zu bekämpfen. (Quelle: flickr/ Paraíba)

Weiterlesen

Mandela im Kampf gegen die Apartheid

Mit Gewalt die Gewalt bekämpfen. Der Widerstand und seine Folgen

(Autorin: Nadja Krupke)

– MANDELA-Spezial –

Nelson Mandelas jahrelanger Kampf gegen das autoritär-rassistische Regime der Apartheid war sein Leben. Sein Glaube an eine andere, an eine bessere Zukunft für Südafrika, resultierte in einer 27-jährigen Inhaftierung auf der Gefängnisinsel Robben Island vor der Küste Kapstadts. Trotzdem verlor Nelson Rolihlahla Mandela nie den Mut und die Hoffnung, dass Südafrika eines Tages ein Land der Gerechtigkeit, Chancengleichheit, Medien- und Pressefreiheit, Meinungsfreiheit und des Zusammenlebens unterschiedlicher Ethnien werden würde. Nicht nur er fand durch seine Vision Halt, sondern durch sie verlieh er seinen Anhängern und Befürwortern die nötige Kraft, unter den menschenunwürdigen Bedingungen der Apartheid zu leben.

© Nelson Mandela widmete sein Leben dem Kampf gegen das autoritär-rassistische Regime der Apartheid. Der Freiheitskämpfer verbüßte für seinen Widerstand ganze 27 Jahre im Gefängnis. (Quelle: flickr/ decafinata)

© Nelson Mandela widmete sein Leben dem Kampf gegen das autoritär-rassistische Regime der Apartheid. Der Freiheitskämpfer verbüßte für seinen Widerstand ganze 27 Jahre im Gefängnis. (Quelle: flickr/ decafinata)

Weiterlesen