Schlagwort-Archive: SÜDAFRIKA – Land der Kontraste

Andreas Kieling – Mitten in Südafrika

Ein deutscher Tierfilmer auf der Suche nach Abenteuern am Kap – Fünfter Teil von fünf Episoden

(2010sdafrika-Redaktion)

Andreas Kieling – Mitten in Südafrika” ist eine fünfteilige Dokumentationsreihe aus dem Jahre 2010 unter der Regie von Michael Kaschner und Marcus Fischötter. Die Filmreihe zeigt, wie Andreas Kieling die 3000 Kilometer lange Küste Südafrikas, mit kleinen Abstechern ins Hinterland, bereist. Dabei muss der Tierfilmer zur Kenntnis nehmen, dass fünf Wochen Reisezeit nicht annähernd ausreichen, um eines der schönsten Länder der Welt zu erkunden. Die Redaktion von “SÜDAFRIKA – Land der Kontraste” wird alle fünf Episoden nacheinander zeigen.

 Andreas Kieling – Mitten in Südafrika, Fünfter Teil

Andreas Kieling – Mitten in Südafrika

Ein deutscher Tierfilmer auf der Suche nach Abenteuern am Kap – Vierter Teil von fünf Episoden

(2010sdafrika-Redaktion)

Andreas Kieling – Mitten in Südafrika” ist eine fünfteilige Dokumentationsreihe aus dem Jahre 2010 unter der Regie von Michael Kaschner und Marcus Fischötter. Die Filmreihe zeigt, wie Andreas Kieling die 3000 Kilometer lange Küste Südafrikas, mit kleinen Abstechern ins Hinterland, bereist. Dabei muss der Tierfilmer zur Kenntnis nehmen, dass fünf Wochen Reisezeit nicht annähernd ausreichen, um eines der schönsten Länder der Welt zu erkunden. Die Redaktion von “SÜDAFRIKA – Land der Kontraste” wird alle fünf Episoden nacheinander zeigen.

 Andreas Kieling – Mitten in Südafrika, Vierter Teil

Clericus clericum non decimat

Kein Schadenersatz und keine Untersuchung der Eskapaden Tebartz-van Elsts in Südafrika

(Autor. Ghassan Abid)

Der Vatikan hat die Schadenersatzforderung des Bistums Limburg gegen ihren ehemaligen Bischof Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst ganz nach dem Grundsatz “Clericus clericum non decimat” – zu Deutsch: Ein Kleriker fordert vom anderen keine Abgabe – zurückgewiesen. Der umstrittene Würdenträger werde nicht verpflichtet, den entstandenen Schaden um den Bau seines protzigen Bischofssitzes, der über 31 Millionen Euro verschlungen hatte, zu begleichen. Papst Franziskus habe diese Entscheidung bereits im vergangenen Monat getroffen, berichtete die BILD-Zeitung unter Berufung auf Vatikan-Kreise.

Bistum Limburg

© Der ehemalige Limburger Bischof Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst hielt sich im April 2006 im Rahmen einer von der Deutschen Bischofskonferenz organisierten Delegationsreise in Südafrika auf. Die Redaktion von “SÜDAFRIKA – Land der Kontraste” berichtete exklusiv über die Eskapaden des Würdenträgers, die auch rund zwei Jahre danach ohne Folgen bleiben. (Quelle: Bistum Limburg)

Weiterlesen

Hitzige Debatten bei heißem Wetter

KENAKO Afrika Festival 2015 in Berlin lockte erneut zehntausende Gäste zu Musik, Tanz und Dialog an

(2010sdafrika-Redaktion)

Vom 11. bis 14. Juni 2015 fand zum nun 4. Mal das KENAKO Afrika Festival unter dem Motto “AFRICA BEYOND 2015!” auf dem Berliner Alexanderplatz statt, veranstaltet vom Afrika Medien Zentrum unter der Leitung des Geschäftsführers Hervé Tcheumeleu. Bei sommerlichen Temperaturen wurde miteinander gelacht, diskutiert und gestritten. Verpflegung gab es bei den zahlreichen Imbissständen, die mit diversen Spezialitäten aus den unterschiedlichsten Winkeln Afrikas den Appetit anregten. Die Panels waren besonders gut gefüllt. Ferner zelebrieten etliche Diplomaten den Africa Day als Veranstaltung der afrikanischen Botschaften in der Bundesrepublik, der erstmals im Rahmen des größten Afrika-Festivals in Berlin begangen wurde. 

Kenako

© Vom 11. bis zum 14. Juni 2015 fand zum 4. Mal das KENAKO Afrika Festival auf dem Berliner Alexanderplatz statt. Musik, Tanz und politische Dialoge standen dem Publikum unter sommerlichen Wetterbedingungen zur Verfügung. Auf dem Bild sind die Botschafter Afrikas in Deutschland, der Afrikabeauftragte der Bundeskanzlerin und das Team des KENAKO Afrika Festivals zu sehen. (Quelle: Simon Inou)

Weiterlesen

Andreas Kieling – Mitten in Südafrika

Ein deutscher Tierfilmer auf der Suche nach Abenteuern am Kap – Dritter Teil von fünf Episoden

(2010sdafrika-Redaktion)

Andreas Kieling – Mitten in Südafrika” ist eine fünfteilige Dokumentationsreihe aus dem Jahre 2010 unter der Regie von Michael Kaschner und Marcus Fischötter. Die Filmreihe zeigt, wie Andreas Kieling die 3000 Kilometer lange Küste Südafrikas, mit kleinen Abstechern ins Hinterland, bereist. Dabei muss der Tierfilmer zur Kenntnis nehmen, dass fünf Wochen Reisezeit nicht annähernd ausreichen, um eines der schönsten Länder der Welt zu erkunden. Die Redaktion von “SÜDAFRIKA – Land der Kontraste” wird alle fünf Episoden nacheinander zeigen.

 Andreas Kieling – Mitten in Südafrika, Dritter Teil

Andreas Kieling – Mitten in Südafrika

Ein deutscher Tierfilmer auf der Suche nach Abenteuern am Kap – Zweiter Teil von fünf Episoden

(2010sdafrika-Redaktion)

Andreas Kieling – Mitten in Südafrika” ist eine fünfteilige Dokumentationsreihe aus dem Jahre 2010 unter der Regie von Michael Kaschner und Marcus Fischötter. Die Filmreihe zeigt, wie Andreas Kieling die 3000 Kilometer lange Küste Südafrikas, mit kleinen Abstechern ins Hinterland, bereist. Dabei muss der Tierfilmer zur Kenntnis nehmen, dass fünf Wochen Reisezeit nicht annähernd ausreichen, um eines der schönsten Länder der Welt zu erkunden. Die Redaktion von “SÜDAFRIKA – Land der Kontraste” wird alle fünf Episoden nacheinander zeigen.

 Andreas Kieling – Mitten in Südafrika, Zweiter Teil

Johannesburger Hells Angels in Köln

Rocker verabschieden sich von Sascha H. alias “Mücke”. Verfeindete Nomads Turkey erschienen ebenfalls

(2010sdafrika-Redaktion)

Es ist für die Hells Angels ein ganz besonderer Moment, wenn sie sich von einem ihrer Brüder verabschieden müssen. Mitglieder des Rockerklubs reisen dann aus aller Welt an, um bei der Trauerzeremonie teilzuhaben. So geschehen auch am heutigen Samstag in Köln, wie es die Redaktion von “SÜDAFRIKA – Land der Kontraste” erfahren hat. Neben Hells Angels aus Johannesburg, erschienen auch rivalisierende Nomads-Turkey-Anhänger. Bei der Bestattung von Sascha H. alias “Mücke” wurde für einen Augenblick der Konflikt zwischen Old-School-Rockern und Migranten beiseite gelegt.

Hamc

© Mehrere hundert Hells Angels erschienen zur heutigen Beerdigung ihres Bruders Sascha H. alias “Mücke” in Köln-Mühlheim. Unter den Trauergästen befanden sich auch verfeindete Nomads-Turkey-Anhänger. Für einen Moment schien der Hells Angels-interne Konflikt vergessen. (Quelle: Privat)

Weiterlesen

Andreas Kieling – Mitten in Südafrika

Ein deutscher Tierfilmer auf der Suche nach Abenteuern am Kap – Erster Teil von fünf Episoden

(2010sdafrika-Redaktion)

Andreas Kieling – Mitten in Südafrika” ist eine fünfteilige Dokumentationsreihe aus dem Jahre 2010 unter der Regie von Michael Kaschner und Marcus Fischötter. Die Filmreihe zeigt, wie Andreas Kieling die 3000 Kilometer lange Küste Südafrikas, mit kleinen Abstechern ins Hinterland, bereist. Dabei muss der Tierfilmer zur Kenntnis nehmen, dass fünf Wochen Reisezeit nicht annähernd ausreichen, um eines der schönsten Länder der Welt zu erkunden. Die Redaktion von “SÜDAFRIKA – Land der Kontraste” wird alle fünf Episoden nacheinander zeigen.

 Andreas Kieling – Mitten in Südafrika, Erster Teil

Zurück ins Mittelalter

Energiekrise in Südafrika bedroht mittelständische Unternehmen des produzierenden Gewerbes

(2010sdafrika-Redaktion)

Mittlerweile haben sich die Menschen in Südafrika an die Auswirkungen der Energiekrise gewöhnt. Für einige Stunden gibt es in ganzen Stadtteilen keinen Strom. Lampen leuchten dann einfach nicht mehr und technische Geräte wie Kühlschränke oder Fernsehen fallen aus. Stattdessen bedient man sich den Kerzen, um zumindest etwas Licht in die Innenräume zu bringen. Spöttisch heißt es, man fühle sich zurück ins Mittelalter befördert. Andere finden dafür ihr Gespür für die Romantik. In einem TV-Beitrag der Deutschen Welle wird deutlich, welche Konsequenzen die Krise tatsächlich mit sich bringt.

MainstreamRP

© Die Energiekrise in Südafrika bedroht zunehmend mittelständische Unternehmen des produzierenden Gewerbes. Viele Menschen am Kap haben das Vertrauen in den staatlichen Energieversorger Eskom längst verloren. Frühestens in zehn Jahren dürfte die Krise behoben zu sein – durch den Bau neuer Kraftwerke. (Quelle: flickr/ MainstreamRP)

Weiterlesen

Boxerklub “Osmanen” auf dem Vormarsch

Exklusiv: Nach Berlin-Ableger weitere Ortsgruppen in Deutschland geplant. Sicherheitsbehörden sind alarmiert

(Autoren: 2010sdafrika-Redaktion, Ghassan Abid)

Bisher wuchs in der Rockerszene die Streetgang “United Tribuns” am schnellsten. Im Süden Deutschlands sowie in der Schweiz und in Österreich ist diese Balkan-Gruppierung besonders stark präsent. Doch nun erhalten die “United Tribuns” in punkto Mitgliederwerbung gewaltige Konkurrenz vom Boxerklub “Osmanen”. Sie haben die Voraussetzungen für einen Beitritt zur “Familie” erheblich gelockert. Die Sicherheitsbehörden sind wachsam und beobachten den Klub bereits, während Medien wie SPIEGEL, BILD oder Express dessen Aktivitäten bisweilen nicht wahrgenommen haben.

Osmanen

© Der Boxerklub “Osmanen” expandiert zurzeit im gesamten Bundesgebiet. Die Mitglieder dieser rockerähnlichen Gruppierung sind im Türsteher-, Kampfsport- und Rotlichtmilieu tätig. Im April 2015 sorgten sie mit ihrer Verbrüderung mit den türkischen Hells Angels für Aufsehen. Dementsprechend bleiben die Sicherheitsbehörden wachsam. Die Osmanen werden bereits beobachtet. (Quelle: Privat)

Weiterlesen

“Südafrika ist in meinem Herzen”

Im Interview mit Ulli Neuhoff, Fernsehjournalist und Leiter des ARD-Studios Johannesburg

(Autor: Ghassan Abid)

SWRAlexander Kluge

© Ulli Neuhoff wurde 1965 in Stuttgart geboren. Er studierte Germanistik und Politikwissenschaften in Tübingen und Newcastle. Seit 2011 ist Neuhoff Leiter des ARD-Studios Johannesburg und Korrespondent des Südwestrundfunks. Er versorgt die ARD mit Beiträgen aus dem südlichen Afrika. (Quelle: SWR/ Alexander Kluge)

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf “SÜDAFRIKA – Land der Kontraste” Herrn Ulli Neuhoff, Leiter des ARD-Studios Johannesburg. Erstmal die Frage, wie Sie zum Fernsehjournalismus gekommen sind?

Antwort: Das war in meinem Fall eine ziemlich geradlinige Sache. Neben Lokomotivführer und Daktari war Journalismus immer mein Ziel. Während des Studiums habe ich dann Praktika gemacht und so einen Einstieg zum Südwestfunk bekommen, wie der SWR damals noch hieß. Zuerst Radio, dann Fernsehen; da bin ich dann hängen geblieben – mit Freude.

Weiterlesen

Schießerei in Johannesburger Einkaufszentrum

Zwei Bankräuber attackieren Geldtransporter-Mitarbeiter. Ein Angreifer wird getötet

(2010sdafrika-Redaktion)

Am heutigen Freitagmorgen fuhr ein Geldtransporter zur FNB-Bank im Oriental-Plaza-Einkaufszentrum in Fordsburg. Der Johannesburger Stadtteil ist für seinen hohen Anteil an Menschen mit indischer und pakistanischer Herkunft bekannt. Neu hingegen sind Raubüberfalle. Denn zwei Bankräuber hatten es auf den Geldtransporter abgesehen. Innerhalb des Einkaufszentrums kam es zu einer heftigen Schießerei. Shoppinggäste wurden trotz der chaotischen Zustände nicht verletzt.

Chris Eason

© Die FNB-Bank im Oriental-Plaza-Einkaufszentrum [im Bild] in Johannesburg wurde heute Morgen Ziel eines Raubüberfalls. Zwei Sicherheitsmitarbeiter eines Geldtransporters gerieten in eine heftige Schießerei. Ein Angreifer wurde getötet. (Quelle: flickr/ Chris Eason)

Weiterlesen