Schlagwort-Archive: Südafrika-Reisende

Auswärtiges Amt reagiert auf Kap-Fremdenhass

Südafrika-Reisende sollen betroffene Gebiete im Großraum Durban gegebenenfalls meiden

(2010sdafrika-Redaktion)

Rund eine Woche nach dem massiven Ausbruch der Gewaltwelle in Südafrika, die sich primär gegen Ausländer aus afrikanischen Staaten richtet, reagiert das Auswärtige Amt (AA) nach Informationen der Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ auf die Situation im südlichen Afrika. Die Reise- und Sicherheitshinweise wurden heute aktualisiert. Südafrika-Reisende sollen betroffene Gebiete im Großraum Durban gegebenenfalls meiden.

Auswaertiges Amt

© Rund eine Woche nach der Eskalation der fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Durban reagiert nun das Auswärtige Amt auf die Situation in Südafrika. Die Reise- und Sicherheitshinweise wurden aktualisiert. (Quelle: photothek/ AA)

Weiterlesen

Polizei – dein Freund und Helfer

Kieler Südafrika-Reisender konnte Flug mit Bundespolizei-Unterstützung antreten

(Autor: Ghassan Abid)

Der Koffer muss gepackt, die Wohnungstür verschlossen und schließlich noch die Fahrt angetreten werden, um sich möglichst pünktlich am Flughafen einzufinden. Viele Urlaubsreisende atmen immer erst dann auf, wenn sie endlich im Flieger sitzen und alles problemlos funktionierte. Doch was ist, wenn doch ein wichtiges Reisedokument vergessen wurde. Etwa der Pass, der im außer-europäischen Ausland oft notwendig ist. Einem norddeutschen Südafrika-Flugpassagier geschah genau dies. Doch die Bundespolizei half in letzter Minute aus.

© Horror für jeden Urlaubsreisenden: Der Personalausweis bzw. der Reisepass wurde vergessen. Einem Kieler Südafrika-Reisenden geschah genau dies Mitte März 2013 am Flughafen Frankfurt am Main. Doch die Bundespolizei half aus und ermöglichte dem Kieler den Weiterflug ans Kap. (Quelle: Bundespolizei)

© Horror für jeden Urlaubsreisenden: Der Personalausweis bzw. der Reisepass wurde vergessen. Einem Kieler Südafrika-Reisenden geschah genau dies Mitte März 2013 am Flughafen Frankfurt am Main. Doch die Bundespolizei half aus und ermöglichte dem Kieler den Weiterflug ans Kap. (Quelle: Bundespolizei)

Weiterlesen