Schlagwort-Archive: Tatverdacht

Indizien belasten Pistorius

Südafrika könnte sein eigenen O.J. Simpson-Prozess bekommen: Die Öffentlichkeit als Co-Richterbank

(Autor: Ghassan Abid)

Die Strafverfolgungsbehörde „National Prosecuting Authority (NPA)“ agiert im Fall Pistorius bisher noch sehr besonnen, sachlich und äußerst vorsichtig. Die ganze Welt ist auf einen Fall aufmerksam geworden, der das südafrikanische Justizsystem mit der Mordanklage gegen Leichtathlet Oscar Pistorius automatisch in den Vordergrund gerückt hat.

© Neuere Erkenntnisse bringen Südafrikas bekanntesten Sportler Oscar Pistorius unter starkem Druck. Drei Indizien belegen die These, dass der Leichtathlet seine Freundin Reeva Steenkamp vorsätzlich getötet haben soll: Cricketschläger, CCTV-Aufnahme und Einbruchsunwahrscheinlichkeit. (Quelle: Privatfoto)

© EXKLUSIV-Bild: Neuere Erkenntnisse bringen Südafrikas bekanntesten Sportler Oscar Pistorius unter starkem Druck. Drei Indizien belegen die These, dass der Leichtathlet seine Freundin Reeva Steenkamp vorsätzlich getötet haben soll: Cricketschläger, CCTV-Aufnahme und Einbruchsunwahrscheinlichkeit. (Quelle: Privatfoto)

Polizei und Staatsanwaltschaft gehen nach wie vor von einer vorsätzlichen Tötungsabsicht aus. Oscar Pistorius steht im dringendem Tatverdacht, seine Freundin Reeva Steenkamp in den Morgenstunden des Valentinstags 2013 im eigenen Haus in Pretoria getötet zu haben. Bislang sind drei Indizien bekannt geworden, die für eine mögliche Verurteilung des Sportlers herangezogen werden könnten. Pistorius droht eine lebenslange Haftstrafe.

Indiz-Nummer 1: Der Cricketschläger

Ersten Pressemeldungen zufolge ist ein blutverschmierter Cricketschläger gefunden worden, der wohl als Tatwaffe gegen Steenkamp angewendet wurde. Nur so lasse sich der Schädelbruch am 29-jährigen Opfer erklären, wird von der Zeitung „City Press“ gemutmaßt.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Blutiger Valentinstag

Top-Leichtathlet Pistorius soll Freundin erschossen haben: Mord, Totschlag oder ein Unfall?

(Autor: Ghassan Abid)

Update vom 15.02.2013: Gegen Pistorius ist Mordanklage erhoben worden. Die Strafverfolgungsbehörde National Prosecuting Authority (NPA) geht von einer vorsätzlichen Mordabsicht aus.  Der Sportler bleibt in Polizeigewahrsam.

Leichtathlet Oscar Pistorius soll seine Freundin Reeva Steenkamp im eigenen Haus in Pretoria erschossen haben. Nach aktuellen Pressemeldungen steht der sechsmalige Paralympics-Sieger unter dringendem Tatverdacht, in den frühen Morgenstunden des heutigen Valentinstags das Model Steenkamp mit der eigenen Schusswaffe gezielt getötet zu haben. Ein Antrag auf Kaution ist daher abgelehnt worden.

© Bloody Valentine´s Day: Leichtathlet Oscar Pistorius soll seine Freundin Reeva Steenkamp im eigenen Haus in Pretoria erschossen haben. Da beide glücklich miteinander waren, vermuten die südafrikanischen Medien einen Unfall. Pistorius könnte Steenkamp für einen Einbrecher gehalten haben. (Quelle: flickr/ City_Press)

© Bloody Valentine´s Day: Leichtathlet Oscar Pistorius soll seine Freundin Reeva Steenkamp im eigenen Haus in Pretoria erschossen haben. Da beide glücklich miteinander waren, vermuten die südafrikanischen Medien einen Unfall. Pistorius könnte Steenkamp für einen Einbrecher gehalten haben. (Quelle: flickr/ City_Press)

Weiterlesen

Polizei-Desaster in Südafrika

Fremdenhass, Korruption und Killerkommandos – eine Behörde im absoluten Totalversagen

(Autor: Ghassan Abid)

Wer in Not ist oder die Unterstützung von Polizeibeamten braucht, der ruft in Deutschland die 110 an. In Südafrika wählt man hingegen die übliche Rufnummer 10111. Doch wer von dieser Hilfe Gebrauch macht, den erwarten nicht selten große Enttäuschungen. Die Geschehnisse um die getöteten 34 Minenarbeiter in Rustenburg durch Polizeibeamte bekräftigen eine Reform dieser Sicherheitsbehörde.

© Kollaps der südafrikanischen Polizei: Zwei Polizeichefs mussten infolge von Korruptionsvorfällen bereits gehen. Neben dem Fremdenhass, stellt auch die ausbleibende Verhältnismäßigkeit der Polizisten bei der Anwendung von physischer Gewalt ein gewaltiges Problem dar. Das Vertrauen der südafrikanischen Bevölkerung in diese Bundesbehörde nimmt zunehmend ab. Doch das zuständige Polizeiministerium verzichtet auf eine Reform. Die Bürger haben das Nachsehen. (Quelle: Bongani Nkosi/ MediaClubSouthAfrica.com)

© Kollaps der südafrikanischen Polizei: Zwei Polizeichefs mussten infolge von Korruptionsvorfällen bereits gehen. Neben dem Fremdenhass, stellt auch die ausbleibende Verhältnismäßigkeit der Polizisten bei der Anwendung von physischer Gewalt ein gewaltiges Problem dar. Das Vertrauen der südafrikanischen Bevölkerung in diese Bundesbehörde nimmt zunehmend ab. Doch das zuständige Polizeiministerium verzichtet auf eine Reform. Die Bürger haben das Nachsehen. (Quelle: Bongani Nkosi/ MediaClubSouthAfrica.com)

Weiterlesen