Schlagwort-Archive: Tor

Das 70 Meter-Tor

Schnappschuss-Erlebnis in der Premier League: Senegalese Mor Diouf wird zum Star des Matches

(2010sdafrika-Redaktion)

Es läuft die 86. Minute im Premier League-Fußballspiel zwischen SuperSport United und den Mamelodi Sundows an. Alle gehen von einem 0:0-Unentschieden im Stadtderby vom 10. März 2013 aus, als plötzlich Mor Diouf den Ball zugespielt bekommt. Der bei SuperSport United unter Vertrag stehende Verteidiger schießt den Ball über 70 Meter ins gegnerische Tor. Alle schauen überrascht. Auch der Torschütze reagiert anfänglich verwundert, schmückt sich jedoch relativ schnell mit dem Gefühl der Coolness. Seine Mitspieler jubeln. Und Trainer Gavin Hunt hält nichts mehr auf der Sitzbank.

Nur ein Sieg zählt

Viertelfinalspiel gegen Mali mit großer (An-)Spannung erwartet. Der Pokal soll am Kap bleiben

(2010sdafrika-Redaktion)

– Afrika-Cup 2013-Spezial –

Einst beschrieb Fußballfunktionär Franz Beckenbauer die populäre Ballsportart mit dem Satz: „Ja gut, es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage!‘‘. Jede Fußballnationalmannschaft strebt allerdings den Sieg an und dies vor allem dann, wenn ein sportlicher Wettbewerb im eigenen Land stattfindet. Südafrikas Jungs von Bafana Bafana wollen im Moses Mabhida Stadium in Durban an diesem Anspruch festhalten. Das heutige Viertelfinalspiel gegen Mali soll mit einem Sieg für Südafrika ausgetragen werden. Ein Unentschieden oder eine Niederlage stellen keine Option für den Gastgeber dar.

© Südafrikas Fußball-Fangemeinde schaut optimistisch in die heutige Viertelfinalbegegnung gegen Mali. Die bisherige sportliche Bilanz von Bafana Bafana verlief mit dem 0:0-Unentschieden gegen Kap Verde anfänglich enttäuschend, konnte sich mit dem 2:0-Sieg gegen Angola zum Positiven wenden. Das Spiel gegen Marokko mit einem 2:2-Unentschieden verdeutlichte die taktischen Schwächen von Bafana Bafana. Heute muss ein Sieg her. Südafrika will den Einzug ins Halbfinale. (Quelle: flickr/ GovernmentZA)

© Südafrikas Fußball-Fangemeinde schaut optimistisch in die heutige Viertelfinalbegegnung gegen Mali. Die bisherige sportliche Bilanz von Bafana Bafana verlief mit dem 0:0-Unentschieden gegen Kap Verde anfänglich enttäuschend, konnte sich mit dem 2:0-Sieg gegen Angola zum Positiven wenden. Das Spiel gegen Marokko mit einem 2:2-Unentschieden verdeutlichte die taktischen Schwächen von Bafana Bafana. Heute muss ein Sieg her. Südafrika will den Einzug ins Halbfinale. (Quelle: flickr/ GovernmentZA)

Weiterlesen

Spielergebnis: Südafrika vs. Angola

Bafana Bafana siegt in Durban mit einem respektablen 2:0-Sieg. Der Gastgeber kann stolz auf sich sein

(2010sdafrika-Redaktion)

– Afrika-Cup 2013-Spezial –

Am zweiten Spieltag in der Gruppe A traf Gastgeber Südafrika auf Angola im Moses Mabhida-Stadion in Durban. Koman Coulibaly aus Mali, der bei der WM 2010 infolge mehrerer Fehlentscheidungen in die Kritik kam, pfiff das Spiel an. Trainer Gordon Igesund hatte den südafrikanischen Fußballstar Siphiwe Tshabalala vom Johannesburger Erstligisten Kaizer Chiefs nicht aufgestellt. Bernard Parker, Tokelo Rantie und Katlego Mphela formierten den Sturm.

© Bafana Bafana siegt gegen Angola mit einem 2:0-Ergebnis in Durban. Abwehrspieler Siyabonga Sangweni vom Johannesburger Proficlub Orlando Pirates brachte das Land in der 29. Minute zum Jubeln. In der 61. Minute folgte das nächste Tor für Südafrika, geschossen von Lehlohonolo Majoro von den Kaizer Chiefs [hier: Archivbild]. (Quelle: flickr/ sopitascom)

© Bafana Bafana siegt gegen Angola mit einem 2:0-Ergebnis in Durban. Abwehrspieler Siyabonga Sangweni vom Johannesburger Proficlub Orlando Pirates brachte das Land in der 29. Minute zum Jubeln. In der 61. Minute folgte das nächste Tor für Südafrika, geschossen von Lehlohonolo Majoro von den Kaizer Chiefs [hier: Archivbild]. (Quelle: flickr/ sopitascom)

Weiterlesen

Spielergebnis: Südafrika vs. Kap Verde

Schwaches Spiel von Bafana Bafana: Passungenauigkeit und unzureichende Ballkontrolle

(Autoren: Ghassan Abid, 2010sdafrika-Redaktion)

– Afrika-Cup 2013-Spezial –

Unter strömenden Regen trat um 16.45 Uhr MEZ Gastgeber Bafana Bafana in der ersten Spielbegegnung des Afrika Cups 2013 gegen Kap Verde an. Die unhörbaren Vuvuzela-Geräusche erinnern an die Stimmung der Weltmeisterschaft 2010. Dementsprechend war der Druck auf die Südafrikaner riesig, das erste Spiel gegen den westafrikanischen Außenseiter zu gewinnen. Als Schiedsrichter pfiff der Algerier Jamel Haimoudi an.

© Südafrikas Mittelfeldspieler Siphiwe Tshabalala vom Johannesburger Erstligisten Kaizer Chiefs war bemüht, dem Eröffnungspiel des Afrika Cups 2013 gegen den Inselstaat Kap Verde Struktur zu geben. Doch verbauten die unzähligen Passfehler und die unzureichende Ballkontrolle mehrerer Spieler von Bafana Bafana die Chance zum Sieg. Es blieb bei einem schwachen Spiel mit einem Ergebnis von 0:0. (Quelle: flickr/ coulsontom)

© Südafrikas Mittelfeldspieler Siphiwe Tshabalala vom Johannesburger Erstligisten Kaizer Chiefs war bemüht, dem Eröffnungspiel des Afrika Cups 2013 gegen den Inselstaat Kap Verde Struktur zu geben. Doch verbauten die unzähligen Passfehler und die unzureichende Ballkontrolle mehrerer Spieler von Bafana Bafana die Chance zum Sieg. Es blieb bei einem schwachen Spiel mit einem Ergebnis von 0:0. (Quelle: flickr/ coulsontom)

Weiterlesen

Mannschaftskapitän Bongani Khumalo

Der Hoffnungsträger aus Swasiland: Von vielen geschätzt und trotzdem noch nicht ganz angekommen

(2010sdafrika-Redaktion)

– Afrika-Cup 2013-Spezial –

Am 6. Januar 1987 erblickte Bongani Khumalo das Licht der Welt in Manzini, einer Wirtschaftsmetropole im Königreich Swasiland. Der Sohn einer südafrikanischen Mutter wuchs hauptsächlich in Pretoria auf, wo er seine Vorliebe für das Fußballspielen entdeckte.

    © Bongani Khumalo wird Bafana Bafana als Mannschaftskapitän beim Afrika Cup 2013 anführen. Der in Swaziland geborene 1,90 Meter große Fußballer erlebte seinen einzigen sportlichen Höhepunkt beim WM 2010-Vorrundenspiel gegen Frankreich. Gegenwärtig spielt Khumalo für den griechischen Erstligisten PAOK aus Thessaloniki. (Quelle: flickr/ The Beautiful Game Film)

© Bongani Khumalo wird Bafana Bafana als Mannschaftskapitän beim Afrika Cup 2013 anführen. Der in Swaziland geborene 1,90 Meter große Fußballer erlebte seinen einzigen sportlichen Höhepunkt beim WM 2010-Vorrundenspiel gegen Frankreich. Gegenwärtig spielt Khumalo für den griechischen Erstligisten PAOK aus Thessaloniki. (Quelle: flickr/ The Beautiful Game Film)

Weiterlesen

Deutsche Wirtschaft in Südafrika

DIHK-Präsident Prof. Hans Heinrich Driftmann und seine Sorge um die aktuelle Entwicklung am Kap

(Autor: Ghassan Abid)

    © Prof. Hans Heinrich Driftmann, Unternehmer und seit 2009 Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Er bekräftigt die Bedeutung der südafrikanischen Volkswirtschaft für die deutsche Wirtschaft. Mahnt jedoch die Regierung in Pretoria im Hinblick auf die Korruptionsbekämpfung zu mehr Transparenz und Sanktionen an. Die gegenwärtige Minenkrise verfolgt der Niedersachse mit Sorge. Bei ausbleibender Krisenlösung drohe ein Rückzug der betroffenen Unternehmen. Südafrika könnte seine Wettbewerbsvorteile verlieren. (Quelle: DIHK)

© Prof. Hans Heinrich Driftmann, Unternehmer und seit 2009 Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Er bekräftigt die Bedeutung der südafrikanischen Volkswirtschaft für die deutsche Wirtschaft. Mahnt jedoch die Regierung in Pretoria im Hinblick auf die Korruptionsbekämpfung zu mehr Transparenz und Sanktionen an. Die gegenwärtige Minenkrise verfolgt der Niedersachse mit Sorge. Bei ausbleibender Krisenlösung drohe ein Rückzug der betroffenen Unternehmen. Südafrika könnte seine Wettbewerbsvorteile verlieren. (Quelle: DIHK)

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Herrn Prof. Hans Heinrich Driftmann, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Herr Prof. Driftmann, erstmal vielen Dank für die Möglichkeit des Interviews.

Sie hielten sich gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsminister, Dr. Philipp Rösler, in Südafrika auf. Welche politischen und ökonomischen Eindrücke können Sie vom Land mitbringen?

Antwort: Südafrika gehört in eine Reihe mit den neuen weltwirtschaftlichen Kraftzentren wie Brasilien oder Indien. Die Infrastruktur ist modern, der Dienstleistungssektor boomt und der Rohstoffreichtum garantiert dem Land in den kommenden Jahrzehnten steigende Einnahmen. Allerdings darf sich das Land auf diesen Entwicklungen nicht ausruhen Weiterlesen

Germany lost! Niederlage mit Fassung nehmen

Spanier zerplatzen Deutschlands WM-Träume

(2010sdafrika-Redaktion)

© DFB-Auswahl befördert Deutschlands Image im Ausland (Quelle: Rodger Bosch/ MediaClubSouthAfrica.com)

Schon die ersten Minuten der Begegnung Spanien gegen Deutschland deuteten eine taktische Dominanz der spanischen Spieler an. Schnelligkeit, Genauigkeit und Kreativität bekräftigen den Willen der Iberer, unbedingt ins Finale der Weltmeisterschaft 2010 einzuziehen. Die Jungs von Bundestrainer Jogi Löw zeigten stets Einsatzbereitschaft und Gegenwehr, aber es hat letztendlich nicht mehr gereicht. In der 73. Minute zerplatzte Carles Puyol vom spanischen Spitzenclub FC Barcelona mit einem großartigen Kopfball Deutschlands Hoffnung auf den WM-Titel. Nicht desto trotz kann man sagen, dass diese junge und äußerst multikulturelle DFB-Auswahl auf sich stolz sein kann. Memut Özil, Bastian Schweinsteiger, Lukas Podolski, Thomas Müller und Co. haben es geschafft, dass die Öffentlichkeit erstklassigen Fußball gemäß dem Motto „Made in Germany“ erleben durfte.  Nachdem Gastgeber Südafrika schon in der Vorrundenphase ausgeschieden ist, erwartet der deutschen Nationalmannschaft am kommenden Samstag um 20.30 Uhr in Port Elizabeth gegen die ehrgeizige Auswahl aus Uruguay immerhin noch das Spiel um Platz 3.