Schlagwort-Archive: Toyota

Mercedes testet autonomes Fahren in Südafrika

Fahrassistenzsysteme von erprobter S-Klasse-Limousine mit Fokus auf Kapstädter Fußgängererkennung

(2010sdafrika-Redaktion)

In welchem Land auf dem Globus kann das autonome bzw. automatisierte Fahren besser getestet werden als in Südafrika, dachte sich Mercedes-Benz. Denn der Straßenverkehr am Kap erweist sich zu Testzwecken als besonders geeignet. „Unterschiedliche Straßenbeläge, Wildtiere auf der Landstraße und viele Fußgänger, die oft völlig überraschend die Fahrbahn überqueren“, begründeten die Standortentscheidung des Stuttgarter Automobilkonzerns. Aus diesem Grund wurde unter dem Konzept „Intelligent World Drive“ ein Erprobungsfahrzeug aus der S-Klasse ans Kap der guten Hoffnung entsendet.

© Unter dem Konzept „Intelligent World Drive“ testet Mercedes-Benz mit einem Erprobungsfahrzeug der S‑Klasse automatisierte Fahrfunktionen auf fünf Kontinenten. Im Dezember 2017 schickte der Stuttgarter Automobilkonzern die Test-Limousine nach Südafrika, konkret in die Westkap-Provinz. (Quelle: Daimler)

Weiterlesen

Besänftigungsversuch der Automobilbauer

Handelsminister Rob Davies will nach BMW-Investitionsstopp den Branchen-Dominoeffekt verhindern

(2010sdafrika-Redaktion)

Als Dominoeffekt bezeichnet man eine Abfolge von Ereignissen, von denen jedes einzelne zugleich Ursache des folgenden ist und die alle auf ein einzelnes Anfangsereignis zurückgehen – heißt es auf Wikipedia. Genau diese Abfolge wird vom südafrikanischen Handelsministerium DTI befürchtet, nachdem BMW einen geplanten Ausbau seines Rosslyn-Werkes vorerst auf Eis gelegt hat. Rob Davies ist zurzeit bemüht, dass weitere Automobilbauer wie Renault oder Nissan dem Vorbild des Münchener Unternehmens nicht folgen und keine Konsequenzen aus dem Streik ziehen.

© Südafrikas Handelsminister Rob Davies versucht nach dem Investitionsstopp des Münchener Automobilbauers BMW einen branchenübergreifenden Dominoeffekt zu verhindern. Aus dem Automobilsektor sind wiederholt Stimmen zu hören, die infolge der wochenlangen Streiks ein Abwandern von Produktionsstätten nach Nigeria androhen. (Quelle: flickr/ GovernmentZA)

© Südafrikas Handelsminister Rob Davies versucht nach dem Investitionsstopp des Münchener Automobilbauers BMW einen branchenübergreifenden Dominoeffekt zu verhindern. Aus dem Automobilsektor sind wiederholt Stimmen zu hören, die infolge der wochenlangen Streiks ein Abwandern von Produktionsstätten nach Nigeria androhen. (Quelle: flickr/ GovernmentZA)

Weiterlesen

Kunstraub im Pretoria Art Museum

Wenn die Museumsleitung zum Schweigen verdammt ist. Vier von fünf Bilder sind sichergestellt

(Autoren: Jessica M., Ghassan Abid, 2010sdafrika-Redaktion)

Am vergangenen Sonntag besuchten drei Personen das Pretoria Art Museum. Sie gaben sich als Kunststudenten und Kunstdozent aus und baten, nachdem sie jeweils ein Ticket für 10 Rand gekauft hatten, um eine Führung mit einem Kurator. Merkwürdig war nur, dass die Männer eine Liste mit Gemälden bei sich trugen und im Anschluss an die Führung den Kurator mit vorgehaltener Schusswaffe aufforderten, ausgewählte Kunstwerke abzuhängen. Vor dem Eingang des Museums parkte ein Fahrzeug der Marke Toyota, in dem die Gemälde verstaut wurden.

© Das Pretoria Art Museum ist am 11. November 2012 von drei Personen beraubt worden. Fünf Gemälde der Künstler Maggie Laubser, Hugo Naudé, JH Pierneef, Gerard Sekoto und Irma Stern wurden entwendet. Doch alle Werke sind am 13. November 2012, ausgenommen das des Künstlers Sekoto, auf einem Friedhof wieder aufgetaucht.

© Das Pretoria Art Museum ist am 11. November 2012 von drei Personen beraubt worden. Fünf Gemälde der Künstler Maggie Laubser, Hugo Naudé, JH Pierneef, Gerard Sekoto und Irma Stern wurden entwendet. Alle Werke, ausgenommen das des Künstlers Sekoto, sind am 13. November 2012 auf einem Friedhof wieder aufgetaucht.

Weiterlesen