Schlagwort-Archive: Vorbild

Take-Off mit Vorbildfunktion in Südafrika

Tumi Carter Katisi ist jung, weiblich, schwarz – und Berufspilotin

(2010sdafrika-Redaktion)

Der berufliche Werdegang von Tumi Carter Katisi gilt als bestes Beispiel dafür, dass man in Südafrika aus eigener Kraft und mit der notwendigen Ausdauer den sozialen Aufstieg schaffen kann. Denn die in bescheidenen Lebensverhältnissen aufgewachsene Südafrikanerin konnte ihren Lebenstraum verwirklichen. Die Berufspilotin gilt als Vorbild für viele junge Menschen, die ihren Platz in einer Gesellschaft mit rund 30 Prozent Arbeitslosigkeit nicht finden konnten.

© Tumi Carter Katisi hat es geschafft. Die 27-jährige Südafrikanerin hat die Fluglizenz als Berufspilotin erworben. Mit viel Mühe und Ausdauer konnte sie sich ihren großen Lebenstraum verwirklichen. Katisi gilt als Vorbild für die Jugend. (Quelle: Privat)

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Mandela ist und bleibt ein Vorbild

Trauer und Dankbarkeit an der Nelson-Mandela Schule in Berlin

(Ein Gastbeitrag von Schulleiter Christian Nitschke)

– MANDELA-Spezial –

© Christian Nitschke, Schulleiter der Nelson-Mandela Schule, verfasste für die Redaktion von "SÜDAFRIKA - Land der Kontraste" einen Gastbeitrag zum Tod Nelson Mandelas.

© Christian Nitschke, Schulleiter der Nelson-Mandela Schule, verfasste für die Redaktion von „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ einen Gastbeitrag zum Tod Nelson Mandelas.

Der Tod Nelsons Mandelas kam nicht unerwartet. Dennoch zeigt die Resonanz, die sein Tod weltweit ausgelöst hat, wie wichtig seine Präsenz auch als 95-Jähriger nicht nur in Südafrika offenbar noch war. Wir erinnern uns an seine Worte, an seine Erfolge und die magische Wirkung, die von seinem bloßen Lächeln ausging. Und, uns wird einmal mehr bewusst, wie kostbar und einzigartig sein Vorbild für uns ist und bleibt.

Weiterlesen

Mandelas Errungenschaften

Madibas Beitrag auf politischer Ebene ist zugleich ein Vorbild für viele auf persönlicher Ebene

(Autor: Simon Domke)

– MANDELA-Spezial –

Präsident, Vater der Nation, Friedensnobelpreisträger. Die wohl meistgenannten Begriffe beim Versuch, die öffentliche Person Nelson Mandela zu beschreiben. Aber wie sehr werden diese Begriffe seinem Lebenswerk gerecht?

    © Mandelas Lebenswerk basierte auf die Vision, die soziale, politische und wirtschaftliche Ungleichheit in Südafrika zu bekämpfen. (Quelle: flickr/ Paraíba)

© Mandelas Lebenswerk basierte auf die Vision, die soziale, politische und wirtschaftliche Ungleichheit in Südafrika zu bekämpfen. (Quelle: flickr/ Paraíba)

Weiterlesen

Bayerns Außenbeziehungen mit Südafrika

Im Interview mit Emilia Müller, Staatsministerin in der Bayerischen Staatskanzlei

(Autor: Ghassan Abid)

© Emilia Müller, Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Bayerischen Staatskanzlei und Bayerische Bevollmächtigte beim Bund. (Quelle: Bayerische Staatskanzlei)

© Emilia Müller, Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Bayerischen Staatskanzlei und Bayerische Bevollmächtigte beim Bund. (Quelle: Bayerische Staatskanzlei)

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Frau Emilia Müller, Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Bayerischen Staatskanzlei und Bayerische Bevollmächtigte beim Bund. Frau Müller, welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrem Amt im Hinblick auf das europäische und außereuropäische Ausland?

Antwort: Regionen können in der globalisierten Welt ihr Potenzial heute nur dann voll entfalten, wenn sie sich international ausrichten, mit anderen zusammenarbeiten und sich dadurch gegenseitig entscheidende Wettberwerbsvorteile verschaffen. Der Freistaat Bayern erhebt den Anspruch, alle Möglichkeiten für eine fruchtbare internationale Zusammenarbeit umfassend auszuschöpfen. Als für die internationalen Beziehungen zuständige Ministerin in der Bayerischen Staatsregierung kann ich mit Stolz sagen: Die Marke Bayern steht heute in Europa und der Welt für eine hoch innovative und wirtschaftlich erfolgreiche Region, die sich zugleich ihrer Traditionen und Werte bewusst ist. Die internationalen Kontakte und Partnerschaften des Freistaats sind wertvolle Plattformen für die Zusammenarbeit in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und auf vielen weiteren Gebieten.

Weiterlesen

„Mir gefällt Südafrika sehr, ein tolles Land“

Interview mit Martin Kaymer, Golfprofi aus Mettmann und aktueller Sun City-Turniersieger

(Autor: Ghassan Abid)

© Martin Kaymer ist zurzeit Deutschlands bester Golfspieler. Im Dezember 2012 gewann der Sportler aus dem nordrhein-westfälischen Mettmann das Golfturnier im südafrikanischen Sun City. (Quelle: Ulrich2731/ Wikimedia)

© Martin Kaymer ist zurzeit Deutschlands bester Golfspieler. Im Dezember 2012 gewann der Sportler aus dem nordrhein-westfälischen Mettmann das Golfturnier im südafrikanischen Sun City. (Quelle: Ulrich2731/ Wikimedia)

2010sdafrika-Redaktion: Wir begrüßen auf „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“ Herrn Martin Kaymer, Deutschlands bester Golfprofi und aktueller Sieger beim Golfturnier in Sun City. Zuallererst Gratulation zum Sieg. Mit welcher Erwartung sind Sie nach Südafrika angereist?

Antwort: Es war für mich das letzte Turnier des Jahres 2012 und damit auch meine letzte Chance ein Turnier zu gewinnen. Diese wollte ich nutzen und ich bin glücklich, dass es funktioniert hat, ich meinen ersten Einzelsieg 2012 holen konnte und mich gemeinsam mit Bernhard Langer bei diesem wirklich schönen Turnier in die Siegerliste eintragen konnte.

Weiterlesen

2. Goldmedaille geht nach Südafrika

Erneut siegt mit Chad le Clos ein Schwimmer. Favorit Michael Phelps verliert mit 0,05 Sekunden knapp

(Autoren: Ghassan Abid, 2010sdafrika-Redaktion)

Es ist eine Sensation, was sich am 31. Juli 2012 bei den Olympischen Spielen 2012 in London zugetragen hat. In der Schwimmdisziplin 200 Meter Schmetterling konnte Chad le Clos sein großes US-Vorbild Michael Phelps in einer Zeit von 1:52,96 Minuten schlagen und ihm die Goldmedaille abnehmen. Der 20-jährige Youngstar aus Durban und der favorisierte Superstar haben diesen Sieg überhaupt nicht erwartet, zumal dieser mit einer Differenz von 0,05 Sekunden sehr knapp ausfiel.

© Chad le Clos ist der 2. Medaillenträger Südafrikas bei den London 2012 Olympic Games. Michael Phelps aus den USA ist Vorbild und Konkurrent zugleich. Der Sieg scheint ihm bisweilen als unfassbar. (MikeSceau/ Wikimedia)

© Chad le Clos ist der 2. Medaillenträger Südafrikas bei den London 2012 Olympic Games. Michael Phelps aus den USA ist Vorbild und Konkurrent zugleich. Der Sieg scheint ihm bisweilen als unfassbar. (MikeSceau/ Wikimedia)

Ein Blick in beide Sportkarrieren verdeutlicht die verständliche Unfassbarkeit beider Beteiligter. Chad le Clos sportliche Bilanz drückt sich bisher bei den 2010 Summer Youth Olympics in Singapur aus, welche er mit fünf Medaillen abschloss. Einen Olympia-Sieg konnte er bisweilen nicht ergattern. Hingegen gewann der 27-jährige Michael Phelps, um sich auf die Disziplin 200 Meter Schmetterling zu beschränken, jeweils Gold bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen und 2008 in Peking. Bei den World Championships errang Phelps 2001 in Fukuoka, 2003 in Barcelona, 2007 in Melbourne, 2009 in Rom und 2011 in Shanghai weiterhin jeweils den ersten Platz im 200 Meter Schmetterling.

Britische Journalisten sollen den Überraschungssieger im Olympischen Dorf mehrfach mit der höchsten Olympia-Auszeichnung um den Hals gesehen haben. Seine Freude ist ungehalten gewaltig. In zahlreichen vergangenen Interviews gegenüber südafrikanischen Journalisten erklärte Chad le Clos, dass es sehr schwierig sei, gegen sein großes Idol Michael Phelps zu gewinnen. Doch sein hartes Training haben sich ausgezahlt gemacht. Einige Sportkommentatoren begründen den Sieg des Südafrikaners mit gemachten Fehlern des Amerikaners. Diese Missgunst soll dem Olympia-Sieger vollkommen egal sein.

 Chad le Clos über seine Rivalität mit Michael Phelps

Bereits am 2. Tag der Olympischen Spiele 2012 gewann der aus Pretoria stammende Cameron van der Burgh bei 100 Meter Brust die erste Goldmedaille für Südafrika. Das Kapland steigt im Medaillenspiegel trotz weiterer Medaille um einen Rang auf den 14. Platz ab. Die deutsche Sportauswahl verteidigt mit gegenwärtig 3 Goldmedaillen (zweimal für Reiter und einmal im Achter-Ruder) den 6. Platz im Ranking.